Herbst/Winter 1922

Mode aus dem Herbst/Winter Versandhauskatalog der Firma Philipsborn's von 1922.

Seiten insgesamt: 312 (45 online)

Format: 20,5 x 27,7 cm / 8,07 x 10,91 in


Cover des Herbst/Winter Versandhauskatalogs der Firma Philipsborn's von 1922.
Kostüme für das stilsichere Fräulein oder die Dame mit mehr oder minder reichen Seidenstickereien aus Woll-Serge und Woll-Velours. Die beiden rechten Modelle zeigen glockige Unterärmel. Zudem besitzt die Jacke des mittleren Kostüms einen pelzbesetzten Bieberkragen.
Aus Woll-Velours und Woll-Serge gefertigte Kostüme mit Besatz aus Kaninchenpelz und Pelzstoffen. Die Jacke des linken Modells ist mit zweifarbigen, aufgestickten Seidenpfeilen geschmückt, während die Jacke des rechten Modells mit Panelen von der Schulter bis zum Saum und an den Ärmeln verschönt ist.
Kostüme mit wadenlangen Röcken. Die verarbeiteten Stoffe sind Woll-Velours und Woll-Serge, der vorrangig in der Männermode Verwendung findet. Die Seidenstickerei ist obligat und unabdingbar. Der Bieberpelzbesatz des rechten Modells ist im sog. Tuxedo-Stil gearbeitet.
Damenhüte mit "off-the-face" Effekt (einer Hutkrempe, die aus dem Gesicht gebogen ist) in der aktuellen Modefarbe Braun. Die Hüte sind aus Samt, Seiden-Samt, Crêpe de Chine und Seiden-Plüsch mit Verzierungen aus Seidenstickereien und Federn. Die Hutkrempen sind besetzt mit Bieberpelz und Angorawolle. Ein Turban in der Mitte.
Kleidsame Damenhüte aus Seiden-Plüsch, Samt und Crêpe de Chine. Straußenfedern, Perlenstickereien und schalartige Hutverzierungen gehören zur Hutmode 1922-23. Der Druck ist aufgrund der nicht übereinanderliegenden Farben sehr unscharf.
Wärmende, zumeist breitkrempige Winterhüte aus Bieberpelz, Velours und Seidenplüsch. Die Preise liegen zwischen 2,68$ und 3,98 $.
Überweit geschnittene Damenmäntel für den Winter mit glockig weiten, seidenbestickten  Ärmeln und Pelzverbrämung an Kragen und Ärmeln. Das mittlere Modell zeigt ein weites Cape, das mit einer Quaste im Rücken zusammengehalten wird. Alle Mäntel sind aus Wolle geschneidert.
Doppelseite mit günstigen Wintermänteln und Umhängen. Kaninchen-, Robben-, Büffel- und Karakulpelz (Schafspelz) wurden für diese Mäntel verarbeitet. Die eigentlichen Mäntel sind aus reiner Wolle, Woll-Velours und Plüschstoff gefertigt. Die Mäntel werden mit einem lose befestigten Gürtel getragen.
Doppelseite mit günstigen Wintermänteln und Umhängen. Kaninchen-, Robben-, Büffel- und Karakulpelz (Schafspelz) wurden für diese Mäntel verarbeitet. Die eigentlichen Mäntel sind aus reiner Wolle, Woll-Velours und Plüschstoff gefertigt. Die Mäntel werden mit einem lose befestigten Gürtel getragen.
Wintermäntel mit großzügig arrangiertem Faltenwurf im Rücken. Besonders schick ist der genauso großzügige Pelzkragen  des letzten Modells. Das mittlere Modell zeigt mehrere Zierleisten aus farblich korrespondierenden Knöpfen und Nähten. Die Mäntel sind aus Plüsch und reiner Wolle.
Regenmäntel für Groß und Klein aus gummierten Bombasin, merzerisierte Gabardine, Poplin und einem Tweedmischstoff zu günstigen Preisen bis 6,48 $. Die passenden Regenhüte im tam-o'shanter-Stil (Schottenmütze) können günstig mitbestellt werden.
Wadenlange Wintermäntel für junge Frauen bis 20 Jahre aus Wolle und Woll-Velours. Weiter Schnitt, glockige Ärmel und groß geratene Detail gehören zur Herbstmode 1922-23.
Günstige Damenmäntel aus Wolle und Woll-Velours mit sparsamem Besatz aus Kaninchenpelz und pelzartigem Stoff (drittes Modell). Das letzte Modell bezieht seinen Reiz aus dem abstechend aufgearbeiteten Schottenstoff an Kragen und Ärmelaufschlägen.
Wintermäntel für Mädchen in identischer Aufmachung und Erscheinung der Großen. Die verarbeiteten Stoffe sind Wollmischungen, Plüsch, Woll-Velours mit Kaninchenpelz und Pelzstoff.
Mädchenmäntel aus Wolle und Woll-Velours zu etwas höheren Preisen und aufwendigerer Aufmachung als auf Seite 81. Die Preise rangieren zwischen 7,98 und 12,98 $.
Feine Damenkleider aus Samt-Satin, Seiden-Charmeuse mit einem Oberstoff aus Seidenspitze und einem Kleid aus Seiden-Krepp. Die „langgezogene Taille“ (die lose Taillierung) ist die neue Mode der Saison 1922-23. Braun ist die Modefarbe des Herbstes.
Das erste Modell ist aus Seiden-Krepp mit aufgenähten Seidenborten in Paisley Musterung. Die glockig weit aufgehenden Ärmel sind das besonders "anmutige" Charakteristikum dieses Kleides.
Das mittlere Kleid ist aus Seiden-Georgette. Die aufgestickten Perlen und angenähten Seitenpanele machen aus dem Kleid ein besonders kleidsames Modell.
Das letzte Kleid ist aus Woll-„Poiret Twill“ genäht und mit bäuerlichen Stickereien verziert.
Kleider für junge Frauen aus Woll-Serge, Samt und Woll-Krepp zu günstigen Preisen.
Breit ausfallende Ärmel (linkes Modell) und Kimonoärmel bei den anderen beiden Modellen reflektieren die aktuelle Mode. Das mittlere Kleid hat geschlitzte Ärmel, die die Arme teilweise freilegen. Seidenstickereien und farbenfrohe Borten fügen eine besondere Note zu der sonst so einfachen Modelinie hinzu.
Kleider für das modebewusste „Fräulein“. Die Kleider bestehen aus Woll-Serge, Seiden-Krepp und Samt.
Das zweite Kleid ist mit angenähten Schleifen an Ärmeln und Rock und mit Rosetten garniert. Die Ärmel sind geschlitzt bis zum Ellenbogen.
Die Taillenschärpen sind elastisch um das Anziehen zu erleichtern.
An den Damen sieht man, dass sich Kurzhaarfrisuren immer stärker durchsetzten.
Sportkleidung für Frauen. Die Röcke sind aus Wolle und Woll-Serge gearbeitet und sind teilweise bestickt. Zwei der drei Röcke sind aus Plisseestoff gearbeitet um ein Höchstmaß an Bewegung zu ermöglichen.
Knickerbockerhosen für Frauen setzten sich zunehmend durch, gerade zum Wandern oder Reiten. Wahlweise kann die Knickerbockerhose aus günstigem Khakistoff oder etwas teurerem Woll-Tweed bestellt werden.
Kombinationen aus Rock und Bluse für Freizeit und Sport.
Die Blusen sind bedrucktem und besticktem Seiden Crêpe de Chine und Seiden-Taft. Die Röcke sind aus plissierter Wolle.
Rechts außen ein Ensemble bestehend aus Rock und Cape, beide aus identischem Wollstoff. Durch die Schlitze im Cape können die Arme durchgesteckt werden. Der Schalkragen endet in Fransen aus echtem Leder.
Bequeme und weit geschnittene Pelzmäntel aus französischem Kaninchen- oder wahlweise aus teurerem Murmeltierpelz mit Seidennähten können hier ausgewählt werden. Pelzstolen und Muff sind aus Fuchspelzimitat gefertigt.
Modische „Castlequeen“ (Burgfräulein) Damenblusen, eine Tunika und halbtransparente Überblusen. Die Blusen sind aus Seiden Crêpe de Chine, Seidenspitze und Georgette, Seiden-Georgette, Seiden-Taft, Seiden-Messaline und Canton-Krepp.
Auffällig sind die überbreiten, teilweise geschlitzten Schmetterlings-, Kimono-, Glocken und russisch angehauchte Ärmel (unten rechts) die charakteristisch für die Mode gegen Mitte der 20er sind.
Großzügige Stickereien und Stoffeinsätze in Paisley-Musterung finden reiche Verarbeitung.
Damenblusen aus Seiden-Georgette, Seiden Crêpe de Chine, Samt und Spitze mit spitzen, geschlitzten und Mandarinärmeln. Neben dem braunen Blusenkleid in der Mitte befindet sich links ein pelzbesetzter Blusen-Pullover und rechts ein Pullover aus Woll-Flannel oder Woll-Serge mit Marinekragen.
Legere Pullover im Matrosenstil für junge Frauen und Mädchen. Woll- Flanell, Woll-Serge und Baumwoll-Flanell sind die verwendeten Stoffe.
Strickpullover für Damen mit und ohne Gürteln für den Wintersport aus reiner Wolle und Angorawolle.
Strickkleidung für kleine Mädchen, die im Winter gut warmhalten. Zu sehen sind Strickpullover aus Baumwolle und Wolle und drei- und vierteilige Ganzkörperanzüge.
Strickpullover, Strickjacken und Mützen aus Strickwolle für die schicke aber warme Wintermode. Oben rechts befindet sich ein besonders kleidsamer Umhang im Schmetterlingsstil mit kleinen angenähten Quasten.
Damenstrümpfe aus reiner Seide und Seidenmischstoffen. Die Farbpalette erstreckt sich von hellbraun, grau, blau bis hin zu schwarz. Manche Seidenstrümpfe werden auch bestickt (Mitte links).
Dicke Strümpfe aus Seide, Wollmischstoffen, Baumwolle und merzerisierte Baumwolle werden unter den kürzer werdenden Röcken im Winter getragen. Socken für Männer werden unten in der Mitte beworben.
Damenstiefel aus Ziegenleder (Chevreauleder) mit niedrigem oder kubanischem Absatz aus Gummi und mit hoher Schürung.
Seite mit Schuhen und Stiefeln. Neu und besonders modisch sind im Jahr 1922 russische Stiefel aus schwarzem Lackleder und verzierten Aufschlägen (unten rechts).
Pumps mit Schnalle und Oxfords weisen niedrige Absätze und spitze Kappen auf. Unten in der Mitte befinden sich besonders kleidsame Abendschuhe aus Lackleder.
Seite mit Schuhen und Stiefeln. Neu und besonders modisch sind im Jahr 1922 russische Stiefel aus schwarzem Lackleder und verzierten Aufschlägen (unten rechts).
Pumps mit Schnalle und Oxfords weisen niedrige Absätze und spitze Kappen auf. Unten in der Mitte befinden sich besonders kleidsame Abendschuhe aus Lackleder.
Oxfords für die Dame. Gern werden Oxfords mit niedrigen Absätzen für sportliche Aktivitäten getragen. Die Absätze sind aus Gummi der Firma Goodyear hergestellt.
Besonders kleidsame Herrenhalbschuhe und Stiefeletten für 2,98 $ das Paar.
Etwas höherpreisige Herrenschuhe und Stiefeletten als auf Seite 205 für 3,48 $ das Paar.
Damenkorsetts aus Coutil (dicht gewebte Baumwolle) für Damen mit starken bis schlanken Formen. Auch für junge, heranwachsende Mädchen werden Korsetts angeboten.
Gestrickte Hemdhosen mit und ohne Knopfleiste für verschieden stark gebaute Frauen. Die Hemdhosen können wahlweise mit langen, halben oder ohne Ärmel bestellt werden.
„Camisoles“ (Damenuntertaillen), „slip-over corset covers“ (kurze Hemdchen zum Tragen über dem Korsett), „bust confiners“ (die Vorläufer der modernen Büstenhalter) und „brassieres“ (Büstenhalter).
Viele „camisoles“ und „bust confiners“ besitzen ein eingenähtes elastisches Band unterhalb der Brüste, um einen festen Sitz zu gewährleisten. Die Unterwäsche besteht aus Satin, Musselin, Nainsook (eine Art Baumwollstoff), Baumwollmischstoffen und besitzen Verzierungen aus Spitzenstoffen oder Stickereien. Die vorrangigen Farben sind Weiß und Rosa.
Hochwertige Seidenstoffe für feine Tages- und Nachmittagskleider und luxuriöse Abendkleider. Chiffon-Seiden-Taft, Seiden Crêpe de Chine, Satin-Charmeuse, Satin-Messaline und Georgette-Krepp stehen zur Auswahl. Die breite der Stoffe reicht von 35 bis 40 Inch. Die Preise rangieren zwischen 1,24 bis 1,89 $ pro Yard.
Wollstoffe für strapazierfähige Winterkleidung. Walkstoffe, Trikotine, Tweed, Velours und Serge sind aus reinen Wollstoffen hergestellt. Zusätzlich sind von dieser Seite auch Samt und Chiffon-Samt bestellbar. Die Breite der Stoffe reicht von 36 bis 54 Inch pro Längenyard.
Tagesanzüge für Jungen von 8 bis 18 Jahren und Spielanzüge für Jungen von 3 bis 8 Jahren. Die Anzüge für die älteren Jungs sind aus reinem Woll-Kaschmir und Woll-Flanell. Charakteristisch sind die Taillengürtel der Jacken und die kurzen Hosen. Die Spielanzüge sind aus Woll-Tweed, Woll-Serge und Cord gearbeitet.
Mäntel aus Wollstoffen für Jungen bis 10 Jahre. Unten befinden sich Mäntel für ältere Jungs aus derben Wollstoffen und Anzüge aus reiner Wolle und Woll-Flanell.
Jacken für Männer. Die 1. Jacke von oben und die 3. Jacke von oben sind sog. „mackinaw coats“, kurze, doppelreihige Jacken mit breitem Kragen, großen Taschen und Gürtel aus Wollmischstoffen.
Die anderen Jacken sind vor allem für die Arbeit gedacht. Sie sind aus „Moleskin“ (auch „Englischleder“, schwerer Baumwollstoff) gearbeitet.
Einreihige Sakkoanzüge aus Woll-Kaschmir und Wolle mit fallenden, schmalen Revers. Der erste Anzug weist zwei große Taschendoppelpaare auf.
Daneben befinden sich zwei doppelreihige Ulster Mäntel aus schweren, derben Wollstoffen. Die Kragen sind ausladend. Nur einer der Ulster Mäntel weist einen Gürtel auf.
>