Heft Nr. 2, August 1917

Modeabbildungen und redaktionelle Inhalte aus der französischen Zeitschrift Le Miroir des Modes Nr. 2 (Jg. 75) vom August 1917. Herausgegeben vom Verlag Butterick Publishing Co., Paris.

Seiten insgesamt: 44 (vollständig online)

Scanformat: 28,3 x 40,5 cm / 11,14 x 15,95 in


Titelseite der französischen Zeitschrift Le Miroir des Modes Nr. 2 vom August 1917.
Zeichnung/Illustration: Walter [Godfrey] DeMaris (1877-1947).
„Unsere monatliche Prämie – Unsere Leserinnen finden jeden Monat auf der letzten Seite unseres Heftes Miroir des Modes EINEN COUPON [siehe Seite 80, M. K.], der Sie zu EINEM BUTTERICK SCHNITTMUSTER berechtigt, der unter den in dieser Zeitschrift abgebildeten und beschriebenen Modellen frei ausgewählt werden kann. Mit diesem Gutschein, der drei Monate lang gültig ist, kann jede Leserin ein Muster auswählen, das ihrer Größe und dem Modell entspricht, welches sie bevorzugt. UNSER WETTBEWERB. In dieser Ausgabe veröffentlichen wir die Namen einiger der Gewinnerinnen unseres Kochrezepte-Wettbewerbs. – WICHTIGER HINWEIS. – Wir bitten inständig alle Personen, die uns ihre Bestellungen zusenden, uns den Zahlungsbetrag in Gutscheinen oder als Zahlungsanweisungen zu senden.

(frz. „Notre Prime Mensuelle – Nos Lectrices trouveront tous les mois à la dernière page du Miroir des Modes LE COUPON qui leur donne droit à 1 PATRON BUTTERICK choisi parmi ceux illustrés et décrits dans ce magazine. Ce coupon, valable pendant trois mois, permet à toute lectrice de choisir un patron de la taille qui lui convient et du modèle qu’elle préfère. – NOS CONCOURS. Dans ce numéro nous publions les noms d’une partie des lauréats de nos concours de recettes culinaires. – AVIS IMPORTANT. – Nous prions instamment les personnes qui nous adressent des commandes de nous en envoyer le montant en bon ou en mandat-poste“).
Inhaltsverzeichnis der August Ausgabe der Zeitschrift Le Miroir des Modes von 1917.
Artikel:
B., G., Anniversaire de Gloire.
Artikel:
O. V., Bloc-Notes d’une Liseuse (La maison de demain, toits fleuris, la famille française, ‚demoiselle’, un trop fameux hôtel!, l’ingénieux avocat, inventions extraordinaires).
Artikel:
O. V., Les Femmes pendant la Guerre.

Der Artikel wird von Zeichnungen und Fotografien illustriert. Die Fotos besitzen die Bildunterschriften „Des femmes ont mis leur habileté d’écuyères au service de leur pays, et s’occupent du dressage des chevaux“, „En Amérique: Un Orphelinat“, „Prête à s’envoler“, „En Angleterre: Le Home des jeunes Mamans de la guerre“ sowie „En sentinelle“.
Artikel:
O. V., Variétés Littéraires. Hommage a la France (La conversation, propos humoristiques, hommage a la France);
o. V., Hymne au soleil (Poème de l’Inde);
Michelet, Si l’on voulait entasser ce que la France a dépensé de sang et d’or, d’efforts de toute sorte, pour les choses désintéressées qui ne devaient profiter qu’au monde, la pyramide de la France irait montant jusqu’au ciel… .
Artikel:
Duriez-Maury, J., Causerie Féminine. Sachons Vieillir;
o. V., Organisation d’une Cuisine.

Die Illustration zum oberen Artikel zeigt eine Dame im Tournürenkleid (1880er Jahre), die am Toilettentisch vor einem Spiegel steht. Zum unteren Artikel wird ein kleines Foto einer Küche gezeigt mit dem Untertitel „Cuisine modèle“.
Illustration/Zeichnung: John Wolcott Adams (1874-1925).
Foto: unsigniert/unbekannt.
Artikel:
Sonolet, Louis (1872-1928), Le Gilet en Tricot (par Louis Sonolet).

Der Artikel zeigt im oberen Bereich eine Landschaft und unten eine kleine Zeichnung von drei französischen Soldaten im Feld.
Illustrationen/Zeichnungen: unsigniert/unbekannt.
Artikel:
Héry, Claude, Toute Seule!... Nouvelle Inédite par Claude Héry.

Die Zeichnung zeigt eine Frau mittleren Alters in einem Wohnraum, die zwei kleine Weisenkinder auf dem Arm hält. Die Bildunterschrift lautet „Mlle Authier emporta les deux petits orphelins chez elle…“.
Illustration/Zeichnung: unbekannte Signatur/unleserlich.
Artikel (Fortsetzungsroman):
Macéra, Georges de, Les petits Souliers rouges (par Georges de Macéra).
Artikel (Fortsetzungsroman):
Macéra, Georges de, Les petits Souliers rouges (par Georges de Macéra).

Im Zentrum der Seite befindet sich die Zeichnung einer jungen Frau mit der Bilderklärung „Lucile Martinelle était une jeune fille aussi belle que bonne…“.
Illustration/Zeichnung: unsigniert/unbekannt.
Artikel:
Valentin, Hélène, Riquet à la houppe, „l’héroïque“. Histoires et récits merveilleux (pour la jeunesse par Mme Hélène Valentin).

Zu der Geschichte befindet sich oben eine Zeichnung, die sechs elfenhaft tanzende Mädchen zeigt.
Illustration/Zeichnung: [Marjorie Torre] Bevans (Lebensdaten unbekannt).
Artikel:
Valentin, Hélène, Riquet à la houppe, „l’héroïque“. Histoires et récits merveilleux (pour la jeunesse par Mme Hélène Valentin).

Zu der Geschichte befindet sich oben eine Zeichnung, die eine Gruppe von Kleinkindern, Müttern und Großmüttern in einem Garten oder Park zeigt.
Illustration/Zeichnung: [Marjorie Torre] Bevans (Lebensdaten unbekannt).
Artikel:
Aruss, Arsène, Histoire d’une rose (par Arsène Aruss).

In der Mitte der Geschichte befindet sich eine Zeichnung mit einer Dame im Stilkleid, die eine Treppe hinunter schreitet.
Illustration/Zeichnung: John Newton Howitt (1885-1958).
Artikel:
O. V., Nos Concours de cuisine. Résultats du mois d’avril (Les trois premiers prix – recettes primées: Bœuf Popotte, Mme Paul Ruchaud, Setques, Pas de Calais; Boulets a la Brussilof, Mlle Lucie Bousquet, Montpellier; Pâté Terrine, Mme Aline Bourdat, Pajay, Isère; Le Farcement, Mme Jeanne Falcoz, Domancy; Beignets de pommes de terre, Mme Marguerite Boutigny, Paris; Terrine de jambon et de veau, Mme Régina Nicolas, Etalente; Recette pour accommoder les restes de viandes (pour 6 personnes), Jeanne Parent de St.-Glin, Neuilly-sur-Seine; Boulets de l’entente (Entrée), Mme M. Monge, à la Tuilerie; Gratin d’herbes (pour 4 personnes environ); Rose Yvonne Daumas, Champagne au Mont d’or; Beignets sans pomme, sans œuf et sans lait (pour six personnes), Mme Paule Lochon, Meudon.
Illustration: Le Miroir des Modes.
Artikel:
O. V., Santé, beauté, hygiène. La toilette de bébé quand il est indisposé. La dentition. Les chaussures, etc.

Die Bildunterschriften der Zeichnungen und Fotografien lauten von oben nach unten „Ayez tout sous la main quand vous donnez le bain à bébé“, „Pour que le pied soit à l’aise dans la chaussure il faut que la semelle en ait exactement la forme“, „Les bébés bien portants font leurs dents sans qu’il soit nécessaire d’employer sirops ou autres drogues“ sowie „Bébé prend un bain de soleil“.
Illustrationen/Zeichnungen: unsigniert/unbekannt.
Fotos: unsigniert/unbekannt.
Artikel:
B., G., Regards en arrière. En feuilletant les vieilles revues;
Mortimer, Maude, Le sourire (par Maude Mortimer, adapté de l’anglais par G. de M.).
Illustration/Zeichnung: Franklin Booth (1874-1948).
„Ein Schlafzimmer, in dem Harmonie herrscht [Siehe Erläuterungen auf der gegenüberliegenden Seite]“ (frz. „Une chambre à coucher où règne l’harmonie [Voir les explications à la page ci-contre])“.

L’effet ravissant de cette chambre à coucher est obtenu par les divers article de lingerie qui la décorent et qui sont tous ornés des mêmes motifs de Cluny, ce qui donne cet heureux et harmonieux ensemble qui fait la recherche des appartements élégants. Cette dentelle est assez épaisse et son exécution sera relativement rapide. On la combine à l’étamine, celle-ci se prêtant bien aux effets de transparence, elle sera doublée d’une soie ou satinette de la teinte dominante de la chambre à coucher. Si on le désire, les rideaux, l’abat-jour, les coussins pourraient également égayer une salle à manger. Le petit tapis de table et celui de commode, ou de dressoir, s’harmoniseront fort bien avec toute pièce ou une chambre à coucher ayant des tentures de cretonne ou des rideaux de couleur.
La dimension de ces objets et les explications pour les exécuter, ainsi que les gravures des détails de la dentelle sont données à la page ci-contre.
Artikel:
O. V., Explications de la dentelle au crochet genre Cluny ornant la chambre à coucher.

Die Bilderklärungen lauten „Ill. 1. L’un des grands motifs“ und „Ill. 2. La large dentelle“.
Fotos: unsigniert/unbekannt.
Artikel:
O. V., Explications de la dentelle au crochet genre Cluny ornant la chambre à coucher.

Die Bilderklärungen lauten „Ill. 3. Le motif triangulaire“, „Couverture de berceau ou de voiturette mesurant environ 0 m. 80 de langueur sur 0 m. 70 de largeur. Dessin décalquable 10391. Empreinte bleue. Prix, 0 fr. 75“, „Pour bébé. Bonnet de bébé, brodé au plumetis ou à l’anglaise. Dessin décalquable 10492. Empreinte bleue. Prix 0 fr. 75“ und „Couverture de berceau ou de voiturette, mesurant environ 0 m. 80 sur 0 m. 70, et petite taie de 0 m. 30 sur 0 m. 38. Dessin décalquable 10617. Empreinte bleue. Prix; fr. 75“.
Foto: unsigniert/unbekannt.
Illustration/Zeichnung: unsigniert/unbekannt.
Artikel:
O. V., Nos nouveaux dessins décalquables. Broderies pour lingerie et corsages – collection de drapeaux.

Die Bilderklärungen lauten nach ihrer Nummerierung „Ill. No. 1. Tous alliés pour la victoire. Dessin décalquable 10652. Prix : 0 fr. 75“, „Ill. No. 2. Fragments de la bande et bordure, et un motif pour un angle du dessin décalquable No 10649, ornant le corsage 9337 représenté au centre de la page. Prix du dessin : 0 fr. 75“, „Ill. No. 3. Détails de la broderie pour lingerie. Dessin décalquable 10651. Prix : 0 fr. 75“ sowie „Ill. No. 4. Un ravissant napperon brodé. Dessin décalquable 10650. Prix: 0 fr. 75“.
Illustration/Zeichnung: unsigniert/unbekannt.
9337, 9310 & 10101: Bluse und Rock in farblicher Abstimmung. Die Bluse zeigt Stickereien, leicht gepuffte Ellenbogen und enganliegende Manschetten mit Knöpfen. Der Rock zeigt ein vorne durchgehendes Frontpaneel mit seitlichem Plissee. Charmeuse, Satinstoffe, Crêpe de Chine, Pongee, Tussor-Seide oder Foulard bieten sich als Stoffe für leichte Versionen des Kleides an. Für ein Herbstkleid sind Serge oder Gabardine geeignet.
9354, 10621 & 10643: Leibchenrock mit tiefen seitlichen Ausschnitten, beidseitigen Plisseeeinsätzen, Stickerei und Knopfverzierung. Zur Herstellung dieses Modells empfehlen sich Leinen, Baumwoll-Gabardine, Gingham und karierte oder gestreifte Wollgewebe.
9333: Elegantes Nachmittagskleid mit fantasievoll gestalteten Ärmeln, einem mit schmaler Rüsche besetzten Kragen und einem rundum plissierten Rockteil ausgehend von der Passe mit Metallgürtel. Baumwoll-Schleierstoff (Voile), Satin, Crêpe Meteor, Charmeuse, Taft, Pongee sowie Waschseiden oder Waschsatins werden für dieses Modell empfohlen.
9315: Doppelreihiger militärischer Damenmantel mit vier Taschen, breitem Kragen und Gürtel. Zum Schneidern des Mantels eignen sich gängige Gewebe zur Herstellung von Uniformen, Wollsamt, gemusterte Wollgewebe, Serge, Gabardine, Homespun oder „covert-coating“ (wetterfester Stoff mit Mäntel).
9332: Neuartiger Übergangsmantel für die ersten frischen Abende aus Seiden-Popeline, Bengalin Satin oder Faille Seide. Breiter Kragen und Ärmelaufschläge aus dunkel abstechendem Material. Für Diejenigen, die ein besonderes Kleidungsstück wollen bieten sich die Verwendung von Woll-Jersey, Serge, Gabardine, Woll-Popeline oder auch Wollsamt an.
9227 & 9318: Zweiteiliges Kleid bestehend aus Bluse und Rock. Das Kleid kann aus kariertem Gingham und unifarbenem Chambray kombiniert werden. Ärmel aus leichtem Material.
9357: Legeres, sommerliches Mantelkleid mit weißem, spitz zulaufendem Kragen, aufgesetzten Taschen und langem Gürtelband. Als Stoff wird Flanell empfohlen.
9207 & 9352: Kombination aus Rock und Bluse. Die Bluse aus Satin besitzt einen Matrosenkragen und eine bogige seitlich versetzte Knöpfung. Dem Rock aus großgestreiftem Satin sind zwei Taschen aufgesetzt.
9356 & 9358: Kombination bestehend aus Rock und Bluse. Die Bluse aus Crêpe de Chine zeigt ein Jabot mit Knopfleiste, einen schwarzen Stehkragen und enge Manschetten. Der Rock aus derbem Baumwolltuch besteht aus vier Teilen, wobei die Taschen fantasievoll aus zwei langen Stoffteilen geformt werden.
9359 & 10621: Elegantes Mantelkleid mit Stickereien, kleinen aufgesetzten Taschen, breitem Kragen, schwarzer Ausschnittschleife und abgenähten Säumchen ausgehend von beiden Schultern. Der Rock ist von der Taille abwärts plissiert und geht dann über in weiche Falten. Zur Herstellung des Kleides eignen sich Kreppstoffe aller Art, feine und leichte Wollstoffe, „surah“ (?), Foulard sowie Tussor und andere ähnliche Seidenstoffe. Für den weißen Kragen eignen sich Seide, Flanell, Linon, Musseline-Georgette Krepp oder Organdy.
„Anmut und Einfachheit – fünf hübsche Modelle“ (frz. „Grâce et simplicité – cinq jolis modèles“).
8838: Einfaches aber elegantes Mantelkleid mit geteilter plissierter Front, bogig aufgesetzten Beuteltaschen, engen Manschetten und schmaler gestreifter Einfassborte.
8977, 10373 & 10625: Einfaches Mantelkleid mit aufgesetzten Taschen, bogigem Frontverschluss und weißer Garnitur. Hohe Ärmelstulpen.
9031 & 10101: Damenkleid das aus vier Teilen gearbeitet ist. Kragen, Manschetten und der Besatzstoff der aufgenähten Taschen sind mit Stickereien versehen.
9051 & 10607: Schickes Damenkleid mit dem neuartigen Tonnenrock. Der Tonnenrock ist unterhalb der Taille plissiert und fällt dann in weichen Falten. Der weiße bestickte Kragen ist vorne geteilt und gibt den Blick auf die Schnürtaille frei.
9027: Ausgefallenes Damenkleid aus unifarbenem und gestreiftem Material mit engen Manschetten und Knopfverzierung. Der gestreifte Stoff dient zur Herstellung des Kragens und des schoßlangen Latzes sowie für den Rocksaum. Unterhalb der Hüfte ist der Rock plissiert angefügt.
9023 & 10605: Mantelkleid für Damen mit eingearbeiteten, rund ausgeschnittenen Beuteltaschen und besticktem Kragen und Gürtel. Plissierte Paneele sind beidseitig bogig an Passe und Frontpaneel angefügt. Spitze, hohe Manschetten.
8815 & 10632: Einfaches und gleichzeitig elegantes Damenkleid aus schwarzem Stoff. Ärmel, Kragen, Doppelgürtel sowie die engen Manschetten sind aus kontrastierendem, weißen Material. Aufgesetzte pfeilartige Taschen.
8904: Schickes Mantelkleid aus gestreiftem Stoff und einfarbigem, dunkleren Material für die hohen Manschetten, den Gürtel und den Kragen. Für die aufgesetzten Taschen ist das gestreifte Material horizontal verarbeitet. Rocksaum mit mehreren unterschiedlich breiten Rüschen.
8800 & 3253: Zweiteiliges Damenkleid bestehend aus Bluse und Plisseerock. Das Oberteil wird überkreuzt und mit einem Gürtel geschlossen. Dunkle Einfassborte ziert den Kragen, die hohen Manschetten und die restlichen Kanten des Oberteils.
9046 &10632: Mondänes Damenkleid aus dunklem Material mit verdeckter Knopfleiste und einem weißen Schalkragen. Die Manschetten sind gebunden und wie der Rocksaum rundum bestickt. Doppelter Gürtel mit beidseitigen pfeilartigen, lose aufliegenden Laschen.
8922: Damenkleid für den Nachmittag aus hellem Stoff. Für Kragen und Gürtel wurde großgepunktetes Material verarbeitet. Zwei schmale Stoffpaneele greifen von den Schultern über den Gürtel bis hin zum Saum. Seitliche Einsätze am Rock bilden Taschen die mit Reihenziehungen markiert sind.
„Vielzahl von hübschen neuen Blusen“ (frz. „Variété de jolies blouses nouvelles“).
8935 & 10636: Schoßlange Bluse mit rundem, breiten Kragen, engen Manschetten und Gürtel. Tasche und Saum sind bestickt (Abplättmuster Nr. 10636).
8879: Eng taillierte Schoßbluse mit kleinen Täschchen sowie weißem Kragen und Ärmelaufschlägen. Zwei Rüschen zieren die Brust ringsum. Beidseitig der Schultern Säumchen.
8729: Bauernbluse mit Smokarbeit und dunklem Stoffgürtel. Runde seitlich, aufgesetzte Tasche mit Rüsche.
8718: Russische Bluse (Kasack) aus gestreiftem Stoff mit Krawatte und weißer Garnitur (Matrosenkragen, Gürtel, Ärmelaufschläge) sowie mit zwei aufgesetzten Taschen mit Klappe.
7820: Weite, gürtellose Bluse mit leicht gepufften Unterärmeln. Wabenförmige Stickerei ist an der Brust und an den Manschetten zu finden. Aufgesetzte Taschen und Kragen mit Motivstickerei.
8917: Schoßbluse mit schwarzem Gürtelband und einem zur Krawatte geknoteten Schalkragen.
7461 & 2355: Matrosenbluse mit gepunktetem Plastron (Krawatte) für Damen. Für Emblem-Stickerei siehe Motiv Nr. 2355.
9148: Bluse im amerikanischen Stil für Damen. Die Bluse besitzt einen breiten Gürtel, dreiviertellange Ärmel und drei aufgesetzte Taschen. Kragen und Ärmelaufschläge aus dunklem Material.
7783: Lange gürtellose Bauernbluse mit Smokarbeit und besticktem Kragen, Saum und Taschen.
8714 & 2355: Schoßbluse mit aufgesetzten Taschen und mehrreihigen dekorativen Ziernähten an Kragen, Ärmelaufschlägen und Taschen. Dunkles Band am Ausschnitt zur Schleife gebunden.
8688 & 10623: Schoßbluse mit Frontknöpfung, Schleifchen, tief angesetzten Ärmeln und leichter Stickerei (siehe Abplättmuster Nr. 10623).
9008: Bluse mit Schoß aus leichtem Stoff mit Smokarbeit an Schultern, Unterärmeln und in der Taille. Schalkragen aus weißem Material.
8996: Kimonobluse mit Schoß und eng gezogener Taille. Taschenklappen und Kragengarnitur aus dunklem Material.
8511 & 10615: Lange Kasack aus dunklem Material mit heller Garnitur und Smokarbeit an den Schultern sowie an den leicht gepufften Unterärmeln. Die länglichen Laschen der aufgesetzten Taschen greifen über den Gürtel. Kragen und Taschen mit Motiv des Abplättmusters 10615 bestickt.
8675: Gestreifte Schoßbluse mit weißem Matrosenkragen und Ärmelaufschlägen, aufgesetzten Taschen und eng gezogener Taille. Dunkle Bandgarnitur.
9048: Kasack mit gemustertem Kragen der vorn zur Schleife gebunden ist. Mehrere aufgesetzte Taschen mit Klappen an Brust, Schoß und Ärmeln.
9111 & 10268: Mandarin-Bluse mit Schoß, rundem Ausschnitt und Kimonoärmeln. Als Gürtel dient ein Seil mit langen Quasten. Für Stickereien siehe Abplättmuster 10268.
8952 &10558: Lange Schoßbluse mit zu Taschen vernähtem, umgelegtem Saum, schwarzem Gürtelband und Brustschnürung. Schmales Netzstoffband und bogige Spitze ergänzen die Bluse.
9187, 9320 & 10621: Kleid bestehend aus Bluse und Rock. Für die Bluse aus zweierlei Material eignen sich Crêpe de Chine, Satin oder Pongee in Verbindung mit Georgette Krepp, Seiden-Musseline oder Spitze. Die Bluse zeigt enge Manschetten und einen Matrosenkragen. Stickerei nach Abplättmuster 10621. Der plissierte Rock aus Baumwolltuch oder Baumwoll-Gabardine ist Stufenförmig aufgebaut und zeigt zwei aufgesetzte Taschen.
9344 & 9329: Kombination bestehend aus Bluse mit Hohlnähten, spitzem Kragen, engen Manschetten und Bandschleife sowie einem Rock mit Plisseegruppen, die oben abgenäht sind, und großen aufgesetzten Beuteltaschen.
Die Bluse kann wahlweise aus Baumwoll-Voile (Schleierstoff), Batist, Organdy, Zephyr, Crêpe de Chine oder Waschsatin gefertigt werden. Für den Rock bieten sich Leinen, Baumwoll-Gabardine, Shantung, Serge oder Flanell auch in Streifen- oder Schachbrettmusterung an.
9342, 9318 & 2355: Blusen-Rock-Kombination. Die Bluse ist aus hellem Stoff mit dunkler Garnitur und wird über einen großen Knopf geschlossen. Kragen mit Sternchenstickerei (siehe Muster 2355). Der Rock wird aus zwei oder drei Teilen zusammengesetzt und ist mit militärischen Taschen und Ziernähten versehen.
Zur Herstellung der Bluse werden Leinen, Shirting-Stoffe aller Art, Crêpe de Chine, Waschseiden sowie Waschsatins und für den Rock Baumwoll-Gabardine, Leinen, Serge oder ähnliche Stoffe empfohlen.
9203, 9320 & 10649: Rock-Blusen-Kombination. Die Schnür-Bluse zeigt einen breiten, fichuartigen Kragen mit Plisseerüsche, die auch an den engen Manschetten zu finden ist. Zudem reiche Säumchen und Hohlnahtverzierungen. Für die Soutache-Stickerei siehe Abplättmuster 10649. Die sehr breite, stufige Hüftpasse ist mit Knöpfen geziert. Unterhalb der Passe springen die festgenähten Falten auf.
Die Bluse kann aus Baumwoll-Voile (Schleierstoff), Crêpe de Chine, Batist, Linon, Organdy, Tüll oder ähnlichen Geweben hergestellt werden. Für den Rock werden Leinen, Baumwoll-Gabardine, Serge oder Woll-Gabardine empfohlen.
9346 & 9322: Kombination aus Hemdbluse und Rock. Die Bluse mit Klippverschlüssen zeigt eine plissierte, breite Rüsche zu beiden Seiten des Ausschnitts sowie Hohlsäume. Der Rock ohne Gürtel ist aus vier Teilen gearbeitet.
Zur Herstellung der Bluse ist die Verwendung von Batist, Baumwoll-Voile (Schleierstoff), feinen Kreppstoffen, Crêpe de Chine, Linon oder Waschseide ratsam. Feine Baumwollgewebe, Serge, Baumwoll-Popeline, Baumwoll-Gabardine oder Wollstoffe werden für den Rock empfohlen.
„Auswahl an praktischer und neuer Damenunterwäsche“ (frz. „Choix de lingerie pratique et nouvelle“).
9347 & 10410: Einteilige Hemd-Höschen-Kombination mit bogiger Abschlusskante und weitem Beinkleid. Nainsook (leichter Baumwollmusselin), Madapolam (feiner, leicht glänzender Baumwollstoff), feines Perkal, Crêpe de Chine, Wascheide oder Waschsatin werden zur Herstellung dieses Modells empfohlen. Für die Stickereien siehe Abplättmuster 10410.
9353: Langes Unterhemd mit Säumchen, Spitze, Hohlnähten und Schleife. Zur Herstellung werden Nainsook, Bombasine, feines Perkal, Madapolam, Batist, Crêpe de Chine oder Waschseide empfohlen.
9345: Langes Nachthemd mit aufgesetzten Taschen, Spitze, Hohlnähten und Schleifchen. Zur Erstellung des Modells werden Nainsook, feines Perkal, Batist, Crêpe de Chine oder Waschseide angeraten.
9343 & 10624: Einteilige Hemd-Höschen-Kombination mit schmalen Trägern, Zugband am Ausschnitt, Schleifchen und bogiger Abschlusskante. Die Stickerei kann mit Hilfe des Abplättmusters 10624 nachgearbeitet werden. Für eine elegante Version dieses Modells sollten Nainsook, Batist, Crêpe de Chine, Seide oder Waschseide verwendet werden. Für ein solideres Modell sind Madapolam oder Perkal angebracht.
8478, 9341 & 10651: Zweiteilige Kombination bestehend aus Damenuntertaille und Schlupfhöschen mit weitem Beinkleid. Die Untertaille ist mit zwei Bändchen am Ausschnitt und Taille verengt. Beide Bändchen enden mit einer Schleife. Die dekorative Stickerei kann mit dem Abplättmuster 10651 erstellt werden. Höschen mit Knopfschluss und Rüsche. Nainsook, Batist, feines Perkal, Bombasine, Crêpe de Chine, Musseline, Seide oder Waschsatin sind die Stoffe der Wahl.
8973: Langer Prinzess-Unterrock mit Trägern, Spitzeneinsätzen und leicht gereiht angebrachtem Volant aus Akkordeon-Plissee. Zur Herstellung des Unterrockes werden Nainsook, Batist, Linon, Kreppstoffe, Seide oder Waschseiden empfohlen.
„Reizende Kleider zeichnen die neue Silhouette der ganz neuen Modelle nach“ (frz. „Charmantes robes dessinant la nouvelle silhouette modèles inédits“).
9340, 9316 & 10649: Kleidkombination in Altblau bestehend aus Bolero-Bluse und Rock. Die Ärmel der Bolero-Bluse sind aus Voile (Schleierstoff). Der Bolero, der mit Soutache-Stickerei nach dem Abplättmuster 10649 versehen ist, wird seitlich über einen großen Knopf geschlossen. Ein großer Knopf dient ebenfalls zur Befestigung der weit ausladenden Taschen des Tonnenrocks.
Für das Kleid werden die Stoffkombinationen von Leinen oder Baumwoll-Popeline wahlweise mit Batist, Baumwoll-Voile, Shantung oder Seiden Krepp empfohlen. Für ein Herbstmodell ist die Kombination von kariertem Serge oder Gabardine mit Satin oder Taft besonders geeignet.
9350 & 9316: Ausgefallenes Sommerkleid aus geblümtem Foulard bestehend aus Bluse und Rock. Das Kleid zeigt die neue Linie mit drapiertem Tonnenrock. Die jackenartige Bluse ist mit einer Einfassborte dekoriert und wird über einen Knopf mit Quaste geschlossen. Weißer überlappender Schulterkragen mit Hohlnähten.
Zum Schneidern des Kleides sind Satin, Charmeuse, Crêpe Meteor, Shantung oder Serge und Gabardine besonders geeignet.
9335 & 10621: Schlicht elegantes Mantelkleid mit weißer Kragen- und Aufschlaggarnitur. Weite, rund ausgeschnittene Taschen sind beidseitig dem Modell aufgesetzt und mit Stickerei nach der Vorlage des Abplättmusters 10621 bestickt.
Zur Herstellung einer Version dieses Kleides für den Sommer bieten sich Baumwoll-Gabardine, Baumwoll-Popeline oder Coutil sowie karierte Stoffe wie Gingham, Chambray oder Shantung an. Für eine herbstliche Version des Kleides werden Serge, Gabardine, Woll-Jersey oder andere karierte Wollstoffe empfohlen.
9323: Elegantes Mantelkleid für den Nachmittag mit mehreren Schließen als Verschluss. Ein weißer Kragen aus Voile und ein ebenfalls weißes Gürtelband ergeben einen reizvollen Kontrast zum blau gemusterten Stoff. Den weiten Unterärmeln sind enge Manschetten angenäht.
Leinen, gestreifte oder karierte Stoffe, Gingham oder Chambray, Satin, Charmeuse, Crêpe de Chine, Crêpe Meteor, Taft, Shantung, Pongee, Waschseide oder Waschsatin sowie weiches Serge sind die geeigneten Gewebe für dieses Modell.
9331: Einfaches, aber kleidsames Tageskleid aus kariertem Stoff mit Knöpfen auf der Brust, einem breiten Ledergürtel mit Schnalle, aufgesetzten Taschen und weißer Garnitur.
Gingham, Chambray, Baumwoll-Popeline sowie Leinengewebe aller Art werden für die noch warmen Tage empfohlen. Für die kühleren Herbsttage empfehlen sich feines Serge, Woll-Jersey, Trikotine oder karierter Leinestoff.
9321 & 2355: Militärisch aufgemachtes Mantelkleid mit goldgelber Kragengarnitur, Knöpfen und Randeinfassungen sowie mit aufgesetzten Taschen mit Klappen. Die militärische Stickerei kann mit Hilfe des Abplättmusters 2355 reproduziert werden.
Baumwoll-Gabardine, Coutil, Khakigewebe, Baumwoll-Popeline oder Pikee bieten sich zum Nachschneidern dieses Modells an. Für die herbstliche Übergangszeit kann das Modell auch aus karierten oder in Schachbrettmustern verarbeiteten Wollgeweben, Serge oder Gabardine gearbeitet werden.
„Eine Auswahl an hübschen Kostümen für Sommer und Herbst – Militärjacken sind sehr beliebt“ (frz. „Un assortiment de jolis costumes pour l’été et l’automne – Les vestons militaires sont fort prisés“).
9326 & 10621: Mondänes Damenkleid das ringsum in Plisseefalten verarbeitet wurde. Der Kragen, der Gürtel und die aufgesetzten Taschen sind mit einer gestickten Kante sowie mit Stickerei versehen. Letzteres kann mittels des Abplättmusters 10621 nachgearbeitet werden.
Leinengewebe, Baumwoll-Popeline oder Gabardine, Gingham, Chambray, Shantung, Tussor Seide, Pongee, Waschseide oder Waschsatin sind für eine sommerliche Version des Kleides geeignet. Für den Herbst sollte das Kleid aus Serge, Gabardine oder Jersey gefertigt werden.
9324 & 9309: Blaues, stark militärisch angehauchtes Kostüm bestehend aus Jacke und Rock. Die Jacke ist mit Einfassborte, mehreren Taschen mit Taschenklappe und einem hellen Kragen versehen, der mit dem hellen Gürtel harmoniert. Revers mit Ansteckblüte. Der Rock, der aus vier Teilen zusammengesetzt ist, zeigt eine Frontknöpfung.
Eine Version dieses Modells als Sommerkostüm kann aus Leinen, Baumwoll-Gabardine oder Popeline, Shantung oder Khakigewebe hergestellt werden. Für ein Herbstkostüm werden Serge oder Gabardine empfohlen.
9311 & 9318: Elegantes graues Nachmittagskleid bestehend aus einer Tunika langen Bluse und einem passenden Rock. Charakteristisch sind die beidseitig aufgesetzten Taschen, der überbreite Kragen sowie die rote Bandschleife mit gleichfarbigem Gürtelband.
Zur Herstellung der Tunika wird die Verwendung von Voile (Schleierstoff), Batist, Seihtuch (frz. „Étamine“), weichen Kreppstoffen aller Art, Pongee, Waschseide, Satin, Charmeuse oder Crêpe Meteor empfohlen. Für den Rock sollten Baumwoll-Gabardine, Popeline, Khaki-Leinen, Pikee oder Serge, beispielsweise mit Schachbrettmusterung, verwendet werden.
9330, 9073 & 10649: Elegantes Kleid in Rosa bestehend aus langer Russenbluse und passendem Rock. Die lange tunkaartige Bluse wird seitlich auf mehreren Knöpfen geschlossen, besitzt zwei aufgesetzte Taschen und eine rosa cremefarbene Schalkragen-Garnitur mit breiten Ärmelaufschlägen. Die Soutache-Stickerei kann mit Hilfe des Abplättmusters 10649 nachgearbeitet werden. Dazu ein Metallgürtel.
Für eine sommerliche Version kann die Bluse aus Gingham, Chambray, Leinen, Baumwoll-Popeline, Woll-Jersey, Shantung, Tussor Seide oder Satin hergestellt werden. Der Rock kann aus Leinen, Flanell oder Shantung in Streifen-, Karo- oder anderer Musterung gearbeitet werden. Für den Herbst kann das Kleid aus Serge, Gabardine oder Woll-Jersey genäht werden.
9324, 9318 & 2355: Militärisches Jackenkleid bestehend aus Jacke mit Cape und passendem Rock. Die Kostümjacke zeigt vier aufgesetzte Taschen mit blinden Taschenklappen. Das Cape wird an den Schultern angeknöpft und auf einer Seite mit Stickerei versehen (siehe Abplättmuster 2355). Schwarzer Kragen.
Für den Sommer kann das Modell aus Gabardine, einem gerippten Baumwollgewebe nach Wahl oder Leinen-Khaki hergestellt werden. Eine Herbstversion des Kostüms sollte aus Serge, Gabardine oder Woll-Popeline geschneidert werden.
9317, 9320 & 10625: Braunes Sommerkostüm für modebewusste Damen. Die Kostümjacke zeigt weiße Einfassborte, einen weißen Gürtel und weiße Garnitur bestehend aus einem überbreiten Kragen und passenden Ärmelaufschlägen. Taschen sind schräg seitlich in den Jackenschoß eingelassen.
Das Kostüm kann wahlweise aus Baumwoll-Gabardine, Leinengewebe, Shantung, matt schimmerndem Leinen, Mohair (Angorawolle), Satin, Taft oder Seiden-Popeline gearbeitet werden.
Artikel:
Nodier, Ch., Pages oubliées lidivine.

Links unten befindet sich eine Mitteilung (frz. „avis“) mit Informationen zu den Preisen von Schnittmustern.

„Exklusive Modelle bei denen der Marine-Stil mit dem Militär-Stil um den Vortritt streitet – Der Mantel sagt: Trenchcoats werden in diesem Herbst viel getragen werden“ (frz. „Des modèles exclusifs où le genre marin [dispute la préséance au genre militaire] – Le manteau dit: des tranchées qui [se portera beaucoup cet automne]“).

9315: Doppelreihiger, militärischer Trenchcoat mit breitem weißen Kragen, passenden weißen Revers, Gürtel und Ärmelaufschlägen für junge Frauen und Damen. Der Mantel kann aus Wollsamt, Stoff für Uniformen, Woll-Baumwoll-Mischgeweben, Serge, Gabardine oder Homespun geschneidert werden.
9324 & 8924: Militärisches Kostüm für junge Frauen und Damen. Die Kostümjacke zeigt vier aufgesetzte Taschenklappen, einen schwarzen Kragen und einen Gürtel mit Ziernähten, die sich am Rock wiederholen. Das Kostüm kann aus Leinen oder Mohair (Angorawolle) hergestellt werden. Für die warmen Tage bieten sich Baumwoll-Gabardine oder Popeline an.
9328 & 8872: Sportkostüm im Norfolk-Stil für junge Frauen und Damen. Der karierte Stoff des Rockes dient als Garnitur-, Futter- und Besatzstoff der Norfolk-Jacke. Serge, Gabardine, Wollstoffe oder Homespun in Karo-, Streifen- oder Schachbrettmuster eignen sich vorzüglich für dieses Modell. Auch in sich gemusterte Stoffe sind empfehlenswert.
9324, 9339 & 2355: Armeekostüm mit abnehmbarem Cape für junge Frauen und Damen. Die Kostümjacke zeigt vier aufgesetzte Taschen. Schmale helle Tressen finden sich auf allen Taschenklappen, am unteren Rand des Capes und am Rocksaum. Für die Sommermonate kann das Modell aus Baumwoll-Gabardine oder Popeline, Leingeweben aller Art und für die herbstliche Übergangszeit aus Serge, Woll-Gabardine oder „covert-coat“ (gängigem Mantelstoff) reproduziert werden.
Artikel:
Nodier, Ch., Pages oubliées lidivine.

„Exklusive Modelle bei denen der Marine-Stil mit dem Militär-Stil um den Vortritt streitet – Der Mantel sagt: Trenchcoats werden in diesem Herbst viel getragen werden“ (frz. „[Des modèles exclusifs où le genre marin] dispute la préséance au genre militaire – [Le manteau dit: des tranchées qui] se portera beaucoup cet automne“).

9325 & 2355: Weißes Kleid das stark im Marine-Stil angelehnt ist für junge Frauen und Damen. Das Kleid besitzt eine Brustschnürung und ein Stoffpaneel am Rock, dass oben beidseitig mit Knöpfen aufwartet. Matrosenkragen, Gürtel und die engen Ärmelmanschetten sind mit weißen, schmalen Streifen verziert.
Coutil (robuster Baumwollstoff), feste Leinengewebe, Serge, Gabardine oder Shantung in Schachbrettmusterung werden zum Schneidern des Kleides empfohlen.
9132, 9339 & 10473: Rock und Bluse für junge Frauen und Damen. Die Bluse mit Matrosenkragen und dreiviertellangen Ärmeln kann mit Stickerei aufgewertet werden (siehe Abplättmuster 10473). Aufgesetzte Taschen an Bluse, Gürtel und Rock.
Für die Bluse empfiehlt sich die Verwendung von Leinen, Coutil, Baumwoll-Popeline, Mohair-Leinen (Angorawolle), gestreiftem Hemdstoff oder auch Waschseide, Pongee, China-Seide, Flanell, Seiden- oder Leinen-Jersey. Der Rock kann wahlweise aus gerippten Baumwollstoffen aller Art, Coutil, Leinen, Pikee, Mohair, „côte-de-cheval“ (Jerseygewebe), Khakituch, Serge, Woll-Gabardine, kariertem Wollgewebe, Homespun oder anderen typischen Mantelstoffen hergestellt werden.
9325 & 2355: Sportliche Kombination bestehend aus gürtelloser Matrosenbluse und Rock. Der Matrosenkragen ist mit Tressen im Marine-Stil versehen und ein gesticktes Marinemuster befindet sich auf dem Oberarm (siehe Abplättmuster 2355).
Zur Herstellung von Bluse und Rock können Coutil, alle starken Leinen- und Baumwollgewebe, Serge, Gabardine, Twillstoffe, Cheviotwolle, karierte Stoffe oder Shantung verwendet werden.
9321 & 2355: Stark militärisch gearbeitetes Kleid mit vier aufgenähten Taschen, einem breiten Gürtel und militärischer Stickerei (siehe Abplättmuster 2355). Husarentressen (oder Posamente, frz. „brandebourgs“) dienen als Frontverschluss. Der gestreifte Kragen harmoniert mit dem Gürtel.
Für das Kleid können Pikee, Leinen, gerippte Baumwollstoffe, Serge, Woll-Gabardine, karierte sowie schachbrettartig gemusterte Gewebe verwendet werden.
Artikel:
Nodier, Ch., Pages oubliées lidivine.

„Hochsommermodelle für junge Mädchen – Einteilige Kleider, Fichus und Boleros“ (frz. „Modèles de mi-été pour jeunes filles – robes d’une pièce, fichus et boléros“).

9232 & 10623: Kleid mit Bluse und Bolero und seitlichen Beuteltaschen, die am Gürtel hängen, für 14 bis 19-jährige Mädchen. Rock mit Volant. Stickerei nach Abplättmuster 10623. Das Kleid kann aus Voile (Schleierstoff), Batist, Organdy oder geblümten Stoffen mit Georgette Krepp, unifarbenem oder gepunktetem Tüll, Seiden-Musseline, Crêpe de Chine oder Seiden-Linon kombiniert werden. Für den Bolero empfehlen sich Satin oder Taft.
9313: Elegantes Kleid für junge Frauen im Alter zwischen 14 und 19 Jahren. Das Kleid besitzt ein großes Fichu mit Rüschen. Letztere finden sich auch in der Taille und an den halblangen Ärmeln. Zwei schmale Volants finden sich am Rock.
Um das Modell als Sommerkleid herzustellen werden Voile, Batist, Bombasine, Zephyr, Marquisette, bunt gemusterte schmiegsame Stoffe sowie Tüll für das Fichu empfohlen. Für ein außergewöhnlich schönes Kleid werden leichtes Seidengewebe, Seiden-Musseline, Tüll, Crêpe de Chine, Crêpe Meteor, feine Gewebe mit Blütenmusterung sowie Tüll oder Seiden-Musseline für das Fichu angeraten.
9331 & 10367: Nachmittagskleid aus gröberem blauen Chambray mit feinerem Stoff wie weißem Batist kombiniert für junge Frauen zwischen 14 und 19 Jahren. Das Kleid zeigt eine aufgesetzte Borte an Kragen, Ärmeln und Taschen sowie vier Knöpfe nahe am Ausschnitt. Seil mit langen Quasten als Gürtel.
Zum Schneidern dieses Modells bieten sich auch die Verwendung von Gingham, Baumwoll-Popeline und Gabardine kombiniert mit den Seidenstoffen Satin, Charmeuse, Crêpe de Chine, Taft, Shantung, Foulard oder allen anderen Arten von Waschseiden an. Ebenso sind feine Sergegewebe, Woll-Jersey oder Stoffe mit Schachbrettmusterung bestens für dieses Kleid geeignet.
9335 & 2355: Einteiliges Mantelkleid für die Ferien und den Landaufenthalt aus weißem Coutil für junge Frauen etwa im Alter zwischen 14 und 19 Jahren. Das leicht marineartig angehauchte Modell zeigt schwarze mehrreihige Tressen an Kragen, Gürtel, Ärmelaufschlägen und Saum. Aufgesetzte Beuteltaschen greifen bis zum Gürtel hoch. Zudem schwarze Schleife sowie Stickerei (siehe Abplättmuster 2355).
Alternativ kann das Kleid auch aus Leinen, gerippten Baumwollstoffen, kariertem Stoff oder Stoff mit Schachbrettmustern, Gingham, Chambray oder Shantung hergestellt werden. Ebenso eignen sich derbere Stoffe wie Serge, Gabardine oder auch Woll-Jersey.
Artikel:
Nodier, Ch., Pages oubliées lidivine;
o. V., L’esprit des autres.

„Die neuesten Modelle für Mädchen – Ein Sommermantel, Kleider und ein Kostüm“ (frz. „Le dernier genre pour les fillettes – Un manteau d’été, robes et costume“).

9332: Sommermantel mit weißem Kragen und Ärmelaufschlägen sowie mit Bandgürtel für 10 bis 16-jährige Mädchen. Der Mantel kann aus Faille Seide und anderen Seidenstoffen, Woll-Jersey, Serge, Gabardine oder Wollsamt hergestellt werden.
9312: Einteiliges Mantelkleid mit schwarzem Ledergürtel und Schleife für 4 bis 15-jährige Mädchen. Gestreifter und unifarbener Stoff bilden die Taschen und Ärmelaufschläge. Pikee, Chambray, Leinen, Gingham, Serge, Gabardine, schottisch karierter oder schachbrettartig gemusterter Stoff, Seide oder Shantung sind die Stoffe der Wahl.
9334 & 2355: Blau-weiß gestreiftes Mantelkleid im patriotisch-militärischen Stil für 10 bis 15-jährige Mädchen. Weiße Kragen- und Aufschlaggarnitur, weißer Gürtel, schwarze Schleife und aufgesetzte Taschen sind die modischen Details. Gingham, Chambray, Baumwoll-Popeline und Gabardine, Coutil, Pikee sind die empfohlenen Stoffe. Für den Herbst sind Serge, Woll-Gabardine und karierte Wollgewebe ratsam.
9348: Kostüm im Norfolk-Stil für 10 bis 15-jährige Mädchen. Die Jacke zeigt beidseitige Stoffpaneele, aufgesetzte Taschen, einen Gürtel und farblich abstechende Garnitur. Plisseerock. Für ein hochsommerliches Kostüm sollten feste Leinengewebe, Shantung, Baumwoll-Popeline, Chambray, Baumwoll-Gabardine oder Gingham zum Schneidern verwendet werden. Für den Herbst sind Serge, Gabardine, gemusterte oder karierte Wollgewebe geeignet.
9333: Einteiliges, schickes Nachmittagskleid aus marineblauem Baumwoll-Voile (Schleierstoff) für 14- bis 19-jährige Mädchen. Unterhalb der Schulterpasse ist das Kleid rundum plissiert. Die dreiviertellangen Ärmel sind mit engen Manschetten versehen. Breiter Ledergürtel mit Schließe sowie weißer Kragen mit zackiger Kante.
Satin, Crêpe de Chine, Crêpe Meteor, Charmeuse, Taft, Pongee oder Waschsatins sind für dieses Modell geeignet.
Artikel:
Comtesse Régine, Idées de parisienne par la comtesse régine;
Héry, Claude, Toute Seule!... Nouvelle Inédite par Claude Héry.

„Modelle aller Art“ (frz. „Modèles de tous genres“).

9351: Kleid mit beidseitigen Faltengruppen unterhalb der Passe und mit weißer Garnitur (Kragen, Ärmelaufschläge und Gürtel) für Mädchen von 6 bis 15 Jahren. Für ein Sommerkleid kann das Modell aus Popeline, Leinen, Baumwoll-Gabardine, gerippten Baumwollgeweben, Pikee, Gingham, Chambray, Pongee und Seidenstoffen hergestellt werden. Serge, Gabardine, karierte Leinengewebe sind für ein Herbstkleid ratsam.
9319: Zwei leicht unterschiedliche Unterhemdchen (Untertaille, frz. „Brassière“) für 2 bis 15-jährige Mädchen. Zum Nähen der Untertaille werden Perkal, Nainsook (leichter Baumwollmusselin) oder Madapolam empfohlen.
9327 & 10627: Babywäsche. Langes Hemdchen mit leichten Stickereien und Hohlsäumen für Säuglinge. Nainsook und Spitze dienen als Ausgangsstoffe zum Nähen des Babyhemdchens.
9336: Kleidchen aus kobaltblauem Batist für 2 bis 12-jährige Mädchen. Das Kleid zeigt Smokarbeit unterhalb der Schulterpasse und an den aufgesetzten Taschen. Neben Batist kann für das Kleid auch Voile, Gingham, Chambray, Tussor Seide oder Pongee-Seide verwendet werden.
9314: Doppelreihiger, militärisch angehauchter Mantel mit weißer Kragengarnitur und mit weißen Ärmelaufschlägen und weißem Gürtel für 2 bis 15-jährige Mädchen. Passend zur Herstellung des Mantels sind Serge, Gabardine, Vélardine (?), Woll-Popeline, „côte-de-cheval“ (Jerseygewebe) sowie karierte, gestreifte, scharbrettartig gemusterte oder auch in sich gemusterte Stoffe oder Stoffe mit Schottenmuster geeignet.
9349 & 10621: Weißes, einteiliges Mantelkleidchen aus Leinen für 6 bis 15-jährige Mädchen. Aufgesetzte Taschen, eine gemusterte Krawatte, ein zweigeteilter Gürtel sowie rote Ärmelaufschläge und ein passender roter Kragen gehören zu diesem Modell. Mit tiefen Falten eingesetzte Stoffpaneele erweitern die Front. Alternativ zu Leinen kann das Kleid auch aus Baumwoll-Gabardine oder Popeline, Gingham, Chambray, karierten und scharbrettartig gemusterten Stoffen oder Shantung genäht werden. Praktische Modelle können aus Serge, Gabardine oder gemusterten Wollstoffen gearbeitet werden.
„Beliebte Kostüme“ (frz. „Costumes recherché“).
9355: Gestrickter Pullover mit Kapuze und aufgesetzten Taschen für Jungen und junge Männer, wie sie bei den Streitkräften von Armee, Marine und Piloten getragen werden.
8070: Amerikanische Soldatenuniform für französische Jungen und junge Männer im Alter von 14 bis 18 Jahren. Die Jacke zeigt aufgesetzte Taschen einen kurzen hochgeschlossenen Stehkragen und wird mit einer Kniebundhose getragen. „Covert-coating“ (gewöhnliches Mantelgewebe), Khakigewebe oder typischer Uniformstoff sind zur Herstellung dieser Uniform geeignet.
8930: Schicker Anzug bestehend aus Hemdchen und kurzen Hosen für Jungen zwischen 3 und 10 Jahren. Ein weißer Kragen, eine schwarze Bandkrawatte, eine aufgesetzte Brusttasche und ein schwarzer Gürtel gehören zu diesem Modell. Leinengewebe, Coutil, Serge oder ähnlich robuste Wollstoffe sind zum Schneidern dieses Modells ratsam.
8822: Schulanzug im Norfolk-Stil mit dunkler Jacke, weißem Gürtel, weißem Kragen und heller, kurzer Hose für Jungen von 6 bis 14 Jahren. Für den Herbst sollte die Jacke aus Cheviot-Wolle oder Serge und die Hose aus weißen Flanell gearbeitet werden. Wahlweise kann der ganze Anzug auch aus kariertem oder mit schachbrettartig gemustertem Leinengewebe, in sich gemustertem Gewebe oder Gabardine hergestellt werden.
5421 & 2355: Matrosenanzug bestehend aus Bluse, einem zur Schleife gebundenen Plastron und einer langen Hose für 3 bis 12-jährige Jungen. Zum Schneidern des Anzuges eignen sich Coutil (robuster Baumwollstoff), Serge oder Flanell in Weiß.
9338 & 10627: Weites Hemdkleidchen mit Stickerei (siehe Abplättmuster 10627) und beidseitigen Falten für kleine Mädchen bis 5 Jahre. Nainsook (leichter Baumwollmusselin), Batist oder Bombasine werden zum Nähen dieses Modells empfohlen.

„Gängige Modelle für Jungen“ (frz. „Genres courants pour garçonnets“).
108: Schul- und Alltagsanzug bestehend aus Bluse und kurzer Hose für Jungen von 4 bis 16 Jahren.
147: Lange doppelreihige Matrosenbluse mit eingearbeiteten Taschen, Taschenklappen und Rückengurt für 2 bis 14-jährige Jungen.
120: Unterhemdchen mit bogiger Kante für 2 bis 6-jährige Jungen.
Artikel:
Comtesse Régine, Idées de parisienne par la comtesse régine.
Auf dieser Seite befinden sich die Vorder- sowie die Rückansichten der Modelle der Seiten 60-61 und 66-71.
Artikel:
Comtesse Régine, Idées de parisienne par la comtesse régine.
Auf dieser Seite befinden sich die Vorder- sowie die Rückansichten der Modelle der Seiten 72-73 und 75-77.
Artikel:
O. V., Souvenirs de la mère Nanette. L’art d’apprêter les légumes.

Links unten befindet sich ein Coupon zum Einsenden und Bestellen von Schnittmustern (ein Schnittmuster als monatliche Prämie, siehe Innenseite des Umschlags).

Werbung:
„Minerve“ Korsetts für 4 bis 16-jährige Mädchen, Henry, Rue J.-J. Rousseau, 23, Paris (1er), Fabricant Charles Féron, Flers-de-l’Orne;
Fabrique de Mannequins, Roehrig-Provot, 10 Rue du Bouloi 10 Paris, 1er;
„Lavez-vous les dents chaque matin avec le délicieux Savon Kenott“, Parfumerie Esthétique, r. Lafayette, 39, Paris;
„Varices immédiatement et radicalement soulagées par le port rationnel des Bas élastiques de V.-A. Claverie“, Fabricant 234, Faubourg Saint-Martin, Paris;
„Anémie, neurasthénie, faiblesse, chlorose – Sirop de Deschiens à l’Hémoglobine “, Dépot G., Deschiens, 9, Rue Paul Baudry, Paris;
„Faites vos Robes, Chapeaux, Corsets“, l‘Institut de Coupe de Paris, 54, R. d’Amsterdam;
Vif Kair, 37, pass. Jouffroy, Paris (Coiffeurs, Parfumeurs, Grand magasins);
„Nouvelle méthode de coupe pour robe, jaquette, corset“, à Madame Piquot, 59, Rue de Rivoli, Paris.
Anleitungen zum Maßnehmen für die Bestellung der Schnittmuster (frz. „Les patrons Butterick comment on doit prendre les mesures“) sowie die Erklärung zum Anpassen und Berichtigen der Schnittmuster („Explications et rectifications des patrons“).
Rückseite mit der Werbung für die eigenen Butterick Schnittmuster, die über die französische Niederlassung 27, Avenue de l’Opéra, 27, Paris erhältlich waren.
>