Heft Nr. 149, Mai 1925

Modeabbildungen und redaktionelle Inhalte aus der deutschen Illustrierten Modenschau Nr. 149 vom Mai 1925. Herausgegeben vom Verlag Gustav Lyon, Berlin.

Seiten insgesamt: 52 (vollständig online)

Format: 22,7 x 30,3 cm / 8,94 x 11,93 in


Titelseite der deutschen Illustrierten Modenschau Nr. 149 vom Mai 1925.

9134: Dirndlkleid aus glattem und gestreiftem Popelin. Der Stoff des Rockes bildet die Blendenumrandung an der Taille.
9135: Dirndlkleid für Mädchen von 6 bis 8 und 8 bis 10 Jahren. Es besteht aus Waschstoff. Die glatte Taille liegt dem karierten Rock auf. Samtband an den Rändern. Weiße Batistschürze.
9136: Dirndlkleid aus kariertem Kattun mit schwarzem Samtband besetzt. Weiße Batistschürze.
Artikel:
O.V., Modernes in der Vergangenheit.
Werbung:
Eta Produkte, „Eta-Chemische Fabrik“ GmbH, Berlin W 264, Potsdamer Straße 32.
Titelblatt der deutschen Illustrierten Modenschau - Zeitschrift für Heim und Gesellschaft.
Artikel:
Jung, Hans, Der Bräutigam auf Probe.
Mit einer Illustration von Siggel.
Artikel:
Jung, Hans, Der Bräutigam auf Probe.
Mit einer Illustration von Siggel.
Artikel:
Ulitzsch, Ernst, Moderne Frauenschönheit.
Mit einer Fotografie der schwedischen Filmschauspielerin Grete [Greta] Garbo (1905-1990).
Foto: Atelier Binder, Berlin.
Artikel:
Ulitzsch, Ernst, Moderne Frauenschönheit.
Mit einer Fotografie der österreichischen Stummfilmschauspielerin Gräfin Agnes Esterházy (1891-1956).
Foto: Atelier Binder, Berlin.
Artikel:
Ulitzsch, Ernst, Moderne Frauenschönheit.
Mit einer Fotografie der britisch-deutschen Filmschauspielerin Lilian Harvey (1906-1968).
Foto: Atelier Binder, Berlin.
Artikel:
Ulitzsch, Ernst, Moderne Frauenschönheit.
Mit einer Fotografie der österreichischen Stummfilmschauspielerin Mia May (1884-1980).
Foto: Atelier Binder, Berlin.
Artikel:
Heltai, Eugen, Die Hosen des Herrn Marquis (aus dem Ungarischen von Eugen Szatmari).
Artikel:
Heltai, Eugen, Die Hosen des Herrn Marquis (aus dem Ungarischen von Eugen Szatmari);
o.V., Kuriositäten-Spiegel.
Mit einer Illustration von Siggel.
Aparter Bademantel aus gestreiftem „Lindener Sportsamt“ mit eingereihter Pelerine, über die sich ein quergestreifter Kragen legt. Stoffblenden gleichen Materials schließen den Mantel und die Pelerine ab. (Großer Schnitt.) Schnittgröße 44.
Artikel:
Jung, Hans, Der Bräutigam auf Probe.
Werbung:
Lindener Sportsamt (Waschsamt), Mechanische Weberei zu Linden, Hannover-Linden.
Fotografie: unbekannt.
Artikel:
Jung, Hans, Der Bräutigam auf Probe.
Werbung:
Frauen-Schönheits Präparate der Biologischen Schönheitskultur, Schröder-Schenke, Berlin W 21, Potsdamer Str. 26b.
Artikel:
Jung, Hans, Der Bräutigam auf Probe.
Artikel:
Pl., J., Modebericht.

9137: Hemdkleidchen aus weißer Waschseide mit bestickter Tasche für Mädchen von 6 bis 8 Jahren. Zierliche Bandschleifen in der vorderen Mitte. Umschürzte Ränder.
9138: Sommerkleid aus schwarz-weiß gemustertem Voile mit schwarzem Spitzenbesatz für Mädchen von 6 bis 8 Jahren. Die Vorderbahn zeigt eine in bunten Farben gestickte Ranke.
9139: Hemdkleidchen aus mattblauem Crêpe de Chine mit breitem weißen Tüllspitzenkragen für Mädchen von 6 bis 8 Jahren. Um den Ausschnitt gereiht, zeigt das niedliche Modell kurze eingesetzte Ärmelchen.
9140: Eleganter Samtanzug für Knaben von 4 bis 6 Jahren. Für den weißen Aufputz ist Batist oder Crêpe de Chine zu empfehlen.
9141: Niedlicher Kittelanzug aus kariertem Woll- oder Waschstoff für Knaben von 4 bis 6 Jahren. Kragen und Aufschläge in Weiß.
Fotos: Press Photo.
9142: Kleid aus gelber Bastseide, mit weißem Crêpe Georgette garniert. In halber Höhe geteilt, ist das Kleid mit abstehendem Rockteil gearbeitet, an dem sich gleichzeitig Taschen bilden. Im Rücken setzt sich die angeschnittene Knopfblende nach oben fort. Plissierter Westeneinsatz, den unten vier Perlmuttknöpfe abschließen.
9143: Hemdkleid aus Crêpe Marocain in zwei Farbtönen. Eine hübsche Zusammenstellung wäre Zartgrau und Tütenblau. Rote Stoffblenden sind in halber Höhe sowie am Ärmelrande aufgarniert. Die dem Rock angeschnittene vordere Knopfblende setzt sich bis zum Halsrande fort.
9144: Elegantes Nachmittagskleid aus bedrucktem Crêpe de Chine mit verschlungenen Schalenden in der Farbe des Stoffmusters. Der langen glatten Taille fügt sich ein hoher gekräuselter Volant an. In Hüfthöhe ist der Stoff mit Hilfe von Einschnitten leicht gebauscht. Aparter Kragen.
9145: Gestreiftes Kleid, für Bastseide geeignet. Das jugendliche Modell ist teils längs-, teils quer gestreift verarbeitet. Es hat eine jabotartige Garnitur aus weißem Crêpe Georgette, mit der der Umlegekragen übereinstimmt.
9146: Sommerkleid, aus bedrucktem Crêpe de Chine oder Voile herzustellen. Der gerade Schnitt erweitert sich nach unten durch den nur an der rechten Seite zwischengefügten Glockenteil. Interessant ist der plissierte Garniturteil aus weißem Material mit den lose aufliegenden schwarzen Samtbändchen.
9147: Kariertes Wollstoffkleid, für die Reise geeignet. Vorn öffnet sich das Modell über einer weißen Batistweste mit plissiertem Jabot, es kann der obenstehenden kleinen Abbildung gemäß über dieser geknöpft werden.
9148: Sommerkleid aus Wollmusselin mit Kragen und Aufschlägen in weißem Batist. Am Rande Spitzen. Durch Einschnitte geführte Bandkrawatte, passender Gürtel.
9149: Nachmittagskleid aus gelbem Crêpe Marocain mit dunkler getöntem Ledergürtel. Jabot aus weißem Crêpe Georgette.
9150: Kleid aus naturfarbener Bastseide mit grünem Aufputz. Auf einem mit grüner Blende abgesetzten Rock ruht der lange Kasack, der vorn und seitlich geschlitzt ist. Sämtliche Ränder haben grüne Einfassung. Dazu passend ist der Kragen gehalten, über den sich ein kleinerer weißer Batistkragen legt. Weiße Knöpfe.
9151: Hochsommerkleid aus zartrosa Voile mit Rüschenbesatz. Der um den Ausschnitt geführten doppelten Rüsche schließt sich eine blau gemusterte Seidenband-Krawatte an, deren Enden durch Einschnitte geführt sind. An der Vorderbahn des Rockes dreimal Rüschengarnitur. Aus seitlichen Einschnitten tritt der Gürtel hervor.
9152: Nachmittagskleid aus holzfarbenem Crêpe Marocain mit bunter Stickerei. Unter dieser setzt ein Faltenteil an. Seitlicher Schluß, darunter ansetzendes Jabot aus weißem Crêpe Georgette. Harmonierende Ärmelaufschläge.
9153: Sportkleid, aus Wolltrikot oder Frotté herzustellen. Durchgehend geschnitten, zeigt das Kleidchen linksseitlich eine schräge Brusttasche, rechts entsprechende Seitentasche. Ein Gürtel mit Schnalle hält die Weste zusammen. Krawatte vom gleichen Stoff. Kimonoärmelchen.
9154: Flottes Kleid aus braunem Crêpe Marocain mit eingewebter Bordüre. Den glatten Hemdschnitt unterbricht ein Gürtel, für den die Bordüre zur Anwendung kommt. Die vorderen Längsstreifen setzen sich in je einer Knopfreihe bis zum Saum fort. Unter dem Krägelchen treten zwei Stoffblenden hervor, deren Enden ineinander geschlungen werden.
9155: Hemdkleid aus fein gestreiftem Crêpe Georgette, mit einfarbigem Material kombiniert. Ein duftiges weißes Krägelchen legt sich über den einfarbigen Stoffkragen, der wie die harmonierenden Glockenvolants dunkel abgesetzt ist. Quergestreifte Blenden decken den Ansatz der Volants. In der vorderen Mitte dunkle Knopfblenden.
Fotos: Joel Feder.
9156: Niedlicher Anzug, bestehend aus weißer Batistbluse und Aufknöpfhöschen aus blauem Leinen, für Knaben von 6 bis 8 Jahren.
9157: Kleidchen aus dunkelblauem Crêpe Marocain mit rotem Bandbesatz für Mädchen von 6 bis 8 Jahren. Über das gestrickte Band knöpfen angeschnittene Patten.
9158: Spielkleidchen aus organgefarbenem Waschkrepp für Mädchen von 4 bis 6 Jahren. Vorn blaue Knopfblende.
9159: Spielkleidchen aus grünem Frotté mit weißem Aufputz für Mädchen von 4 bis 6 Jahren. In der Mitte eingelegte Falten, von denen die vordere unter einer Schleife aufspringt.
9160: Reizende Spielschürze aus grünem Waschstoff für Mädchen von 2 bis 4 Jahren. Gelbe, dunkel abgepaspelte Blenden. Schulterschluß mit Bandschleifen.
9161: Hängerkleidchen aus bedrucktem Voile oder Foulardin für Mädchen von 2 bis 4 Jahren. Einfarbig grüner Stoff ergibt die Formblende, die unter einer Schluppe ansetzt.
9162: Niedliches Kleid, bestehend aus rotem Plisseeröckchen und weißem Kasack mit breiter roter Soutachebordüre, für Mädchen von 6 bis 8 Jahren.
9163: Hängerkleidchen aus sandfarbenem Leinen mit buntem Bortenbesatz für Mädchen von 2 bis 4 Jahren.
9164: Eleganter schwarzer Seidenmantel mit Rüschenbesatz für Mädchen von 10 bis 12 Jahren. Oben gereiht, ist der Mantel mit Stehkragen gearbeitet, der unter einer Schleife schließt.
9165: Reizender Mantel aus fliederrotem Tuch mit Serpentinvolants für Mädchen von 10 bis 12 Jahren. Champagnerfarbener Stoff dient zur Bekleidung des Kragens. Vorn Pattenschmuck.
9166: Hochsommerkleid aus gelbem Voile mit weißen Rüschen für Mädchen von 10 bis 12 Jahren. Vorn aufspringende Säumchengruppen bilden die weitere Verzierung. Die Ärmelchen setzen sich aus Rüschen zusammen.
9167: Kleid aus blauem Voile oder Krepp mit großem Spitzenkragen für Mädchen von 10 bis 12 Jahren. Einem glatten Leibchen fügt sich der Rock gereiht an. Einseitige Tasche mit Spitzenbesatz.
9168: Sommerkleid aus bedrucktem Voile oder Musselin für Mädchen von 8 bis 10 Jahren. Im Rücken durchgehend geschnitten, erweitert sich das Kleidchen vorn durch zwischengefügte Rockteile. Blendenbesatz von Schleife in Blau.
9169: Nachmittagskleid aus beigefarbenem, in Verbindung mit fliederrotem Crêpe Marocain für Mädchen von 12 bis 14 Jahren. Schmale Blenden betonen die vordere Säumchenpartie. Die tiefe Gürtung mit dem gekräuselten Schößchen täuscht einen Kasack vor.
9170: Sportbluse aus weißem Voile oder Crêpe mit bunter Krawatte. Eine Säumchenpartie ziert den Vorderteil. Tiefe Gürtung.
9171: Kasack aus gelbem Crêpe Marocain mit Blendenbesatz in Grün und Rot. Unter einem Gürtelchen setzt der Schoß an, der nach der linken Seite überknöpft.
9172: Bluse aus zitronengelbem Frotté mit Besatz von terrafarbenen Blenden.
9173: Kasack aus weißem Voile mit Filetmotiven, von denen Säumchengruppen nach oben aufsteigen. Glatter Rücken. Ein Bindegürtel hält die Weite zusammen.
9174: Rock aus kariertem Phantasiestoff in Glockenform. Vorn doppelte Quetschfalte. Schräg karierte Seitenteile, die zugespitzt aufknöpfen.
9175: Rock aus grünem Rips oder Frotté mit einseitiger Knopfblende.
9176: Einfacher Rock aus gelbem Frotté mit einseitiger Tasche, die eine Knopfpatte deckt. Schmaler Gürtel.
9177: Rock aus rötlichem Gabardine mit seitlichem Knopfschluß. Der vordere passenartige Teil setzt sich oben als schmaler Gürtel fort.
9178: Hemdkleid aus gestreifter Waschseide mit Batistgarnitur. Kragen und Aufschläge sind am gebogten Rande mehrmals durchgesteppt und im Ton des Streifens abgepaspelt. Ein quergestreiftes Westchen fügt sich den vorderen Rändern zwischen. Aufgesetzte Taschen.
9179: Flotter Anzug, bestehend aus Rock und Weste aus beigefarbenem Kasha. Dazu gehört eine Bluse, für die weißer Crêpe de Chine oder Batist gleich gut geeignet sind. Stehumlegekragen mit gestreifter Seidenbandkrawatte. Weste und Rock sind mit dunkler getöntem Material abgesetzt.
9180: Sportkleid aus breit gestreiftem und einfarbig grünem Rips. Der obere Teil des glatten Hemdkleidchens besteht aus dem einfarbigen Material und ist mit Täschchen versehen. Aus Einschnitten im Stoff treten die Krawattenenden hervor. Gestreifter Stoff ergänzt die langen engen Ärmel. Seitlich eingelegte Falten erweitern den Rock.
Fotos: Joel Feder.
9181: Badeanzug aus blauem Trikot mit weißem Aufputz. Das unter einem Gürtel ansetzende Röckchen ist abnehmbar. Es hat eine weiße Blende, mit der die kleinen Revers übereinstimmen. Weiße Bandschleife.
9182: Eleganter Bade- oder Strandanzug, aus schwarzem Taffet herzustellen. In Weiß ist die zackig eingefügte Passe gehalten, an der rote Bandverschnürung einen hübschen Effekt bildet. Dazu passende große Taschen.
9183: Badeanzug aus orangefarbenem Trikot, mit buntem Band garniert. Dieses begrenzt den viereckigen Ausschnitt und setzt sich am vorderen Schlitzrande fort, ebenso ist die einseitige Tasche durch Band betont. Abnehmbarer Rock.
9184: Badeanzug aus kariertem Taffet oder Kattun. Am Höschen mit einfarbigem Material abgesetzt, kann der Anzug auch ohne Rock getragen werden. Vorn zwischengefügte einfarbige Blende mit einseitigem Knopfputz.
9185: Sommerkleid mit Verzierung von Handhohlnähten, für weißen oder farbigen Voile geeignet. Die glatte Hemdform wird durch seitlich übereinanderfallende Volants gleichen Materials unterbrochen. Vorn und im Rücken spitzer Halsausschnitt. Lange, in schmale Bündchen gefaßte Ärmel.
9186: Elegantes Hochsommerkleid aus weißem Voile mit Filetspitze und Handstickerei, die durch Hohlnähte bereichert wird. Den weiteren Schmuck ergeben Gruppen schmal abgenähter Biesen. Lila Bandschärpe, vorn durch Einschnitte nach innen gezogen.
9187: Hochsommerkleid aus weißem Voile, mit Handstickerei und Fileteinsatz garniert. Eine orangefarbene Seidenschärpe hält das Kleid in der Taille zusammen.
9188: Complet aus gemusterter und einfarbiger Bastseide. In dem Hemdkleid aus gemustertem Material wird vorn ein einfarbiger Streifen sichtbar, dem sich ein weißes Batistlätzchen mit rotem Aufputz anschließt. Einfarbiger Kragen. Langer loser Paletot mit roter Lackborte und Knöpfchen garniert.
9189: Promenadenkleid aus bleufarbener Bastseide oder Crêpe Marocain. Weißer Crêpe Georgette ergibt die aus einem bogigen Einschnitt hervortretenden Plissees, desgl. den hochstehenden Kragen und die Ärmelblenden, die beide schwarz abgesetzt sind. Knöpfe in Weiß.
9190: Sportkleid aus kariertem und weißem Wolltrikot mit angeschnittenen Schalenden, die unter dem Gürtel durchgezogen in roten Quasten endigen. Nach Belieben kann der Kragen auch geschlossen getragen werden. Am Rock bilden sich jederseits eingelegte Falten. Kurze Ärmel.
9191: Nachmittagskleid aus zitronenfarbenem, rot gestreiftem Crêpe Georgette. Durchgehend geschnitten, zeigt das Kleid abwärts der Hüften einen Volant, der sich vorn in einem Wasserfall auflöst und zugespitzt über den Rocksaum hängt. Kurze Ärmelchen. Vorn doppelte Knopfreihe.
9192: Sommerkleid aus zitronengelbem Voile mit aparter Garnitur von lachsrosa Band. Dieses ist in regelmäßigen Abständen unten zu Schluppen arrangiert und setzt sich über dem schmalen Gürtelchen auf der ärmellosen Bluse fort. Weißer Kragen mit rosa Einfassung und Schleife.
9193: Elegantes Kurortkleid aus rosa Crêpe Satin mit Stickereiverzierung. In einer dunkleren Schattierung des Stoffes ist der Glockenteil gehalten, der sich abwärts der einseitig arrangierten Stickerei spitz einfügt. Bestickte Ärmelchen.
9194: Sommerkleid aus blau bedrucktem in Verbindung mit glattem weißen Crêpe de Chine. Das gemusterte Gewebe, das für den Rock und die der Bluse eingearbeiteten Teile zur Anwendung kommt, ist ganz und gar in feine Säumchen abgenäht. Eine Schärpe aus blauem und weißem Seidenband legt sich gefällig um die Hüften. Ärmellos.
9195: Kurortkleid aus lavendelblauer Moiréseide, mit verschiedenfarbigen Seidenröschen garniert. Über einen engen Rock legt sich der lange Kasack, der vorn übereinandertretend drapiert ist. Der Gürtel bildet seitlich eine Schluppe mit flatterndem Ende. Auch von der linken Schulter, die eine Schleife ziert, fällt ein langes Garniturende herab.
9196: Jugendliches Kostüm aus grüner Bastseide mit flotter schwarzer Seidenbandkrawatte, die unter dem hochgestellten Umlegekragen hervortritt. Dazu weißer Wildledergürtel mit schwarzer Schnalle. Am Rock bilden sich vorn zu beiden Seiten eingelegte Falten.
9197: Jackenkleid aus maisgelbem Rips mit Besatz von schwarzer Lackborte. Die auf einen Knopf gestellte Jacke ist durch seitliche Schoßteile erweitert, die oben gleichzeitig Taschen bilden. Wiederholung dieses Effektes am Ärmel. Eingelegte Falten geben dem Rock eine größere Weite.
9198: Schneiderkleid aus beigefarbenem Kasha. Die zweireihig knöpfende Jacke zeigt vorn eine Längsteilung, der sich Glockenteile nach unten einfügen. Dazu glatter Rücken mit Bieseneffekt. Pattenartig geschnittener Kragen. Ein enger glatter Rock vervollständigt das Kostüm.
9199: Mantelkleid aus sandfarbenem Wollrips, für die Reise geeignet. Durchgehend geschnitten, ist das Kleid vorn in ganzer Länge geknöpft. Daneben zeigt es einen hübschen Effekt von zwischengefügten Säumchenstreifen, die sich an den Pattentaschen wiederholen. Kragen und Ärmelaufschläge sind harmonierend gearbeitet.
9200: Hochgeschlossenes Jackenkleid aus taupefarbenem Kasha für die Reise. Dazu Paspelverzierung in Braun. Sehr hübsch ist der vorn eingefügte Westenteil mit dem bogig ausgeschnittenen Rand, der sich am Stehkragen fortsetzt. Harmonierender Abschluß an den Ärmeln. Glatter enger Rock.
9201: Mantelkleid aus hellbraunem Mouliné mit Tressenbesatz. Die dazu gehörige Weste, die mit Stehkragen und Jabot gearbeitet ist, besteht aus fraisefarbenem Crêpe de Chine. In der tiefen Taille wird durch die Tresse eine Teilung markiert. Eingesetzte Täschchen. Fraisefarbene Manschetten ergänzen die Ärmel.
9202: Reisemantel aus braunem Reversible mit doppeltem Schulterkragen. Gerade und eng gehalten, ist der Mantel einreihig geknöpft und läßt an den Revers die karierte Innenseite sichtbar werden. Diese ist auch für die Pelerine und den Kragen nach außen genommen. Knopfbesatz an den Ärmeln.
9203: Praktischer Mantel aus kariertem, englischen Wollstoff mit eingelegten Falten, die den unteren Rand beträchtlich erweitern. Abwärts der Hüften ist eine Teilung ausgeführt, die vorn angeschnittenen Patten knöpfen auf die Taschen. An den Ärmeln breite Manschetten, deren Ränder gegeneinander knöpfen.
9204: Reisemantel aus steingrauem Kasha mit dazugehörigem Schal aus kariertem Crêpe Marocain. Glatte gerade Form mit einreihigem Schluß und doppelten Taschen, von denen die unteren mit Patten versehen sind. Doppelknöpfe verengen die Ärmel.
9205: Hochgeschlossenes Hemdkleid aus kariertem Frotté, mit einfarbigem kombiniert. Während an der rechten Seite die einfarbige Blende in ganzer Länge durchgeführt ist, reicht sie links nur bis zu der großen Bandrosette, von der lange Enden über den Rock flattern. Schulterschluß.
9206: Elegantes Nachmittagskleid aus grauer und schwarzer Seide mit reicher Stickerei in Schwarz und Gold. Der seitlich tütig ausfallende Rockteil schwarzen Materials fügt sich der langen Taille aus farbiger Seide an. Die Naht deckend ist das Kleid ringsherum bestickt, eine Verzierung, die sich in der vorderen Mitte sowie an den Ärmeln wiederholt.
9207: Besuchskleid aus rosafarbenem Seidenmarocain in Verbindung mit braunem Crêpe Satin. Über einen engen Rock legt sich der glockig ausfallende Kasack, dessen Vorderteile schräg übereinander treten. Linksseitlich große Stoffblume. Lange enge Ärmel.
9208: Hemdkleid aus gelbem und cyklamenblauem Crêpe Georgette, mit weißem Stoff kombiniert. Auf letzterem apartes Stickereimuster in Schwarz. Durchsichtige Ärmel. Mit den Blenden, die den bestickten Rockteil einrahmen, stimmt der schalartige Garniturteil überein. Dieser wird scheinbar dem Kragen durchgezogen und tritt links wieder hervor. Seidenquaste.
9209: Hochsommerkleid aus weißem Voile mit Handstickerei und Durchbruchverzierung. Grünes Seidenband ist um die Taille gelegt und linksseitlich zu einer flotten Schleife gebunden. Säumchengruppen schränken die obere Weite ein. Abwärts des Gürtels Querfältchen. Behäkelte Ränder.
9210: Hochsommerkleid aus weißem Voile mit Wasserfällen am Rock. Handdurchbruch ist vorn und im Rücken in ganzer Länge eingearbeitet. Auf der Schulter ansetzende Blenden sind in der Mitte verschlungen und an den Enden farbig abgesetzt.
9211: Stilkleid aus zartrosa Crêpe Georgette für eine Brautjungfer. Enzianblaues Atlasband fällt, von zierlichen Seidenröschen gehalten, graziös über den dicht gereihten Rock, oben Schluppen bildend. Die glatte Bluse zeigt auf der rechten Schulter eine passende Bandschleife.
9212: Brautkleid aus weißem Crêpe Satin mit hohem Zackenvolant in Perlstickerei. Hierfür wäre auch echte Spitze zu empfehlen. Sehr apart ist die aus einem Einschnitt hervortretende rückwärtige Schluppe, die sich als Schleppe verlängert. Vorn eckiger, im Rücken spitzer Ausschnitt. Bogig eingefügter tiefer Latz.
9213: Kleid aus schwarzer Seide und Silberspitze für eine Brautmutter. Für starke Figuren besonders geeignet. Um den Ausschnitt geführte Perlborte setzt sich vornherunter fort, wo sie in halber Höhe mit einer Agraffe abschließt. Diese hält gleichzeitig den Wasserfall aus silbergrauem Crêpe Georgette fest. Interessanter Rückenausschnitt mit Quaste.
9214: Brautjungfernkleid aus rosenblattbarbenem Crêpe Georgette. Den Effekt dieses Kleides bilden aus rosa Rokokobändchen gearbeitete zierliche Rosenranken. Diese täuschen an der Taille eine Passe vor und garnieren die dicht eingereihte Tunika zweimal am unteren Rande. Schleife mit langen Enden aus rosa Silberlaméband.
9215: Morgenrock aus pastellblauem Crêpe de Chine mit offenen Ärmeln. Diese hängen, mit Quasten beschwert, unten zipfelig über den Gürtel, der linksseitlich verschlungen wird. Vorn schräg übereinander tretende Ränder. Bandbesatz in bunten Farben garniert den Rockrand.
9216: Pyjama aus gelbem Crêpe Marocain, in Silber und Rot gestickt. Beinkleid und Jacke haben Schlitzeinschnitte, um die die Stickereibordüren herumgeführt werden. Am Ausschnitt einseitige Schlitzgarnitur. Gürtel mit Quasten.
9217: Morgenrock aus einfarbigem und bunt bedrucktem Crêpe Marocain. Vorn schräg übereinander schließend, zeigt das Modell einen faltigen Reverskragen aus buntem Stoff. Letzterer ergibt auch den spitzen Garniturteil im Rücken und die Ärmelblenden. Bindeschluß.
9218: Kasack aus weißem und mandelgrünem Voile mit leichter grüner Stickerei. Ein Bindegürtel hält die Weite in der tiefen Taille zusammen. Kimonoärmelchen.
9219: Bluse aus bedrucktem Voile oder Foulardin mit durchgezogenem schwarzen Ripsband. Gürtelteilchen, zu zierlichen Schleifen gebunden, halten den Stoff seitlich faltig zusammen.
9220: Bluse aus tomatenrotem Voile mit Opal-Garnitur. Diese hat Stepperei in der Farbe des Stoffes. Dazu schwarzes Ripsband mit Perlmutterknöpfen.
9221: Bluse aus bedrucktem Crêpe Marocain mit Lingerieaufputz. Seitlich setzt nach hinten herumgreifend ein Gürtel an. Vorn Schlitzeinschnitt, den der weiße Besatz deckt.
9222: Kasack aus bedrucktem Seidenmusselin, mit marineblauen Taftblenden und Goldknöpfen garniert. Am Schoß seitlich Schlitzeinschnitte. Hinten gebundener Gürtel.
9223: Kasack aus rehbraunem Crêpe Marocain mit himbeerfarbenem Aufputz. Weißer Batistkragen. Vorn durchgehend geschnitten, setzt seitlich nach hinten herumgreifend ein glockiger Schoß an.
9224: Foulardkleid für stärkere Damen. Der lange Kasack öffnet sich vorn über einem weißen Unterkleid, dessen breiter Stoffrand einfarbig abgesetzt ist. Harmonierende Garnitur an den Ärmeln. Den schmal eingerollten Ausschnitt hält ein Schleifchen zusammen.
9225: Abendkleid aus negerbraunem Crêpe Satin und goldgelbem Crêpe Georgette für starke Figuren. Stickerei im Farbenton des leichten Gewebes schließt den unteren Rand des Hemdkleides bordürenartig ab. Die vorn in halber Höhe zusammentretenden Stoffränder vereinigt eine Bandschleife. Kurze Ärmel.
9226: Nachmittagskleid aus blauem Crêpe Marocain, für stärkere Figuren besonders geeignet. In Hüfthöhe geteilt, setzt vorn ein spitz ausgeschnittener, rüschenbesetzter Schoßteil an, wodurch ein Kasack-Effekt entsteht. Zwei lose hängende Blenden bilden die Verlängerung des Kragens. Eng anliegende Ärmel.
9227: Kleid aus schwarz-weiß bedrucktem Musselin mit Opalweste für starke Damen. Schwarze Blenden säumen die Ränder. Die gerade, glatte Form wird durch einen glockig fallenden Schürzenteil unterbrochen, der vorn zipfelig verläuft. Weiße Aufschläge an den Ärmeln.
9228: Hauskleid aus gestreiftem Frotté für starke Figuren. Auf einem mäßig engen Rock ruht der lange Kasack, der seitlich mit Formblenden einfarbigen Materials garniert ist. Darunter befinden sich Tascheneinschnitte. Passende Ärmelaufschläge und Knopfblenden. Am weißen Kragen Bandschleife.
9229: Einfaches Kleid aus braun gemustertem Musselin für starke Damen. Den Effekt bildet eine Lingerieweste, die von einem braun gesäumten Schalkragen eingerahmt wird. Während der Rücken durchgehend geschnitten ist, fällt der Vorderteil glockig über einen engen Rockteil, einen Kasack vortäuschend. Passende Einfassung hier wie an den Ärmelaufschlägen.
St 455: Tablettdecke aus weißem Leinen mit Richelieustickerei. Größe 35 cm.
St 456: Runde Milieudecke aus weißem Leinen mit Richelieustickerei. Durchmesser 80 cm.
St 457: Kissen aus weißem Leinen mit Richelieu- u. Lochstickerei. Stoffgröße 45 x 65 cm.
St 458: Kissen aus weißem Leinen mit Richelieu- u. Lochstickerei. Stoffgröße 50 x 70 cm.
St 459: Milieudecke aus weißem Leinen mit Richelieustickerei. Größe 50 x 75 cm.
St 460: Milieudecke aus vier Richelieuquadraten. Größe 85 cm.
St 461: Milieudecke aus weißem Leinen mit Richelieustickerei. Größe 50 x 75 cm.
St 462: Kissen aus weißem Leinen mit Richelieu- u. Lochstickerei. Größe 50 x 70 cm.
St 463: Kaffeewärmer aus weißem Leinen mit Richelieustickerei.
Artikel:
Jung, Hans, Der Bräutigam auf Probe.
Werbung:
Frau Elise Bock GmbH, Berlin-Charlottenburg 34, Kantstrasse 158;
Thalysia-Edelformer und Thalysia-Edelgurt, Thalysia-Werke, Leipzig-Süd 94, Paul Garms GmbH.
Artikel:
Jung, Hans, Der Bräutigam auf Probe.
Werbung:
Ski-Korsett und Ski-Büstenhalter, Lobbenberg & Blumenau, Köln RH, Zeppelinstr. 9 sowie Berlin, Leipzigerstr. 73-74;
F. V. Grünfeld, Sonderhaus für Leinen und Wäsche, Berlin W 8, Leipziger Str. 22/24.
Artikel:
Jung, Hans, Der Bräutigam auf Probe.
Werbung:
Mauxion Schokolade, handgeschnitten von Klinge.
Artikel:
H., K., Filetarbeiten (Entwürfe von Ilse Arnold).
Mit Abbildungen einer Kasack aus weißem Crêpe de Chine mit breitem Fileteinsatz, dem Typenmuster dieses Fileteinsatzes, Quadrat aus handgestopftem Filet für Decken, Kissen oder Läufer, einer Scheibengardine aus kariertem Etamine mit Fileteinsätzen sowie einem Typenmuster zu den Einsätzen der Scheibengardine aus handgestopftem Filet.
Artikel:
Jung, Hans, Der Bräutigam auf Probe.
Werbung:
Gütermanns Nähseide;
Stoffbüste Marke „A“, Merlitz & Co., Berlin SW 29, Willibald-Alexis-Strasse 40;
Persil, Zeichnung: Ludwig Hohlwein, München (1874-1949).
Artikel:
Jung, Hans, Der Bräutigam auf Probe.
Werbung:
Südstern Lilienmilch Seife, Bergmann & Co. Berlin NW 87;
„Eta-Tragol-Bonbons“, „Eta-Kosmetik“ Chemische Fabrik, Berlin W 148, Potsdamer Straße 32;
Der Harro-Schuh.
Rätselseite, Für Rätselfreunde: Kreuzworträtsel und Silbenrätsel.
Werbung:
Perlenhandlung Schindler & Co. Nachf., Annaberg i. Erzgebirge;
Kosmetische und sanitäre Artikel, Frau Anna Kaupa, Berlin 45, Steglitzer Strasse 63 I;
Schaumpon mit dem schwarzen Kopf [Schwarzkopf] - Das altbewährte Kopfwaschpulver, Illustration: B. W.
Artikel:
H., K., Moderne Häkelarbeiten aus Wolle und Kunstseide.
Abb. 1: Kinderkleidchen in Häkelarbeit aus glatter und gekreppter Häkelseide.
Abb. 2: Kissen mit gehäkelter Platte aus Wolle in matten Farben. Hierzu 1 Abplättmuster 1 Bg. unt. St. 476 erhältlich.
Abb. 3: Kissen in Gabelhäkelei aus nilgrüner und hellgelber Frotté-Kunstseide.
Fotos: Eberth.
Eigenwerbung und Information des Verlages Gustav Lyon, Berlin.
Lyons Monatsausgaben:
Modenschau, Moderne Toiletten, Deutsche Modelle, Wiener Chic, Très Chic, Praktische Schneiderkleider.
Lyons Saison-Ausgaben (halbjährlich):
Lyons Modealbum, Mäntel- und Kostüm-Album, Blusen-Neuheiten, Lyons Kindermoden, Lyons Wäschealbum, Ball-Album, Masken-Album, Moderne Hüte, Lyons Handstickereien.
Tarif(e) für Lyon's Schnittmuster.
Lyon-Filialen in Groß-Berlin und im Deutschen Reich.
Musikbeilage der Modenschau mit dem Lied „Frühlingsmahnung“ und den dazugehörigen Noten vom Komponisten Franz Doelle (1883-1965) und den Liedzeilen von Elisabeth Doelle.
Musikbeilage der Modenschau mit dem Lied „Frühlingsmahnung“ und den dazugehörigen Noten vom Komponisten Franz Doelle (1883-1965) und den Liedzeilen von Elisabeth Doelle.
Unten auf der Seite ein Abriss des bisherigen Werkes von Franz Doelle und einem Foto von ihm.
Foto: unbekannt.
Artikel:
Jung, Hans, Der Bräutigam auf Probe;
Molnár, Franz, Der Einspänner.
Werbung:
Steckenpferd-Lilienmilch-Seife, Bergmann & Co., Radebeul Dresden.
Impressum der Illustrierten Modenschau.
Artikel:
O. V., Anekdoten aus einem alten Kalender.
Werbung:
Entfettungs-Mittel, Otto Reichel, Berlin 110 SO, Eisenbahnstraße 4;
Kunst- und Kurbelstickereien, Anna Weise, Berlin S 14, Annenstraße 40;
Metallbetten, Eisenmöbelfabrik Suhl, Thüringen;
Kurbel-Singer-Hand Stickerei, M. Perlitz, Berlin O, An der Michael-Brücke 2 E., Holzmarktstr.;
„Sascha-Reduzierer“, Fabrik med. Apparate Dr. Ballowitz & Co., Berlin W 35 Abtl. 10;
„Der Tanz im Selbstunterricht“, Buchversand Gutenberg, Dresden-U. 349;
Nervenmittel „Nervosin“, Firma Dr. med. Robert Hahn & Co. Magdeburg;
Gegen Sommersprossen und Mitesser, Frau M. Poloni, Hannover A 76, Edenstr. 30 A;
Eta-Keri-Paraffinkur, „Eta-Chemische Fabrik“ GmbH, Berlin-Pankow 117, Borkumstr. 2;
„Eta-Seidenkautschukbinde“, „Eta-Kosmetik“, Berlin W 148, Potsdamer Str. 32.
St 464: Kissenplatte: Motiv Gänseliesel. Größe 45 x 60 cm.
St 465: Kissen aus Rips mit Buntstickerei. Größe 45 x 65 cm.
St 466: Kissen aus schwarzem Rips mit Buntstickerei. Größe 45 x 65 cm.
St 467: Rundes Kissen aus weißem Rips mit Buntstickerei und gepufftem lila Rand. Größe 45 cm.
St 468: Kissenplatte: Motiv Ziegenbock. Größe 40 x 60 cm.
St 469: Kissen aus Leinen mit Buntstickerei. Größe 45 x 65 cm.
>