Heft Nr. 166, Oktober 1926

Modeabbildungen und redaktionelle Inhalte aus der deutschen Illustrierten Modenschau (Illustrierte Monats-Zeitschrift für Heim und Gesellschaft) Nr. 166 vom Oktober 1926. Herausgegeben vom Verlag Gustav Lyon, Berlin.

Seiten insgesamt: 52 (vollständig online)

Scanformat: 22,8 x 30,5 cm / 8,98 x 12,01 in


Titelseite der deutschen Illustrierten Modenschau (Untertitel: Illustrierte Monats-Zeitschrift für Heim und Gesellschaft) Nr. 166 vom Oktober 1926.

„Achtung! Geschenke im Werte von 50000 M[ark] – Näheres in diesem Heft“.

Beschreibungen des farbigen Umschlags.
2465: Geradliniges Straßenkleid aus grünem Kasha mit Perlgrau kombiniert.
2466: Nachmittagskleid aus blauem Crêpe Marocain mit rotem Tressenpaspel. Rote Krawatte.
2467: Bolerokleid aus bräunlichem Rips mit schwarzem Wildledergürtel und hochstehendem Kragen.
Artikel:
O. V., Anekdoten aus aller Welt.

Werbung:
„Flott und vornehm gekleidet zu sein ist für Kinder eine Quelle des Selbstvertrauens und der Lebensfreude“, Bleyle-Anzüge, Fabrik Wilh. Bleyle G. m. b. H. Stuttgart W 23;
Klöppelspitzen, Brinkmanns Spitzenversand, Langerfeld-Barmen;
Lindener u. Royala Kleider- u. Waschripp-Samte, Samthaus Schmidt, Hannover 16;
Betten, Bettfedern, Metallbetten, Bettenfabrik Th. Kranefuß, Cassel 288, Bettfederngroßhandlung und Versand, Gegründet 1895;
„Schlanke Figur erreichen Sie im Augenblick durch Anlegen des ‚Sascha-Selbstmassiergürtels‘“, Fabrik med. Apparate und Bandagen Dr. Ballowitz & Co., Berlin-Pankow 10, Arkonastr. 3;
„Die entzückende Frau ist besonders stolz auf ihr wundervolles Haar, das sie regelmäßiger Haarpflege verdankt. Sie verwendet in weiser Vorsicht nur das Beste für die Kopfwäsche: Das unübertreffliche altbewährte Schaumpon mit dem schwarzen Kopf“, Schwarzkopf-Schaumpon, das Haarshampoo wird durch eine Fotografie der Filmschauspielerin Anna Lisa Ryding (1903-1982) präsentiert.
Foto: unbekannt/unsigniert.
Titelseite der Modenschau (Untertitel: Illustrierte Monats-Zeitschrift für Heim und Gesellschaft) Nr. 166 vom Oktober 1926.

Artikel:
Spiess, Dr. R. W., Mütter berühmter Männer.

Im unteren Zentrum der Seite ist das berühmte Bildnis der Mutter des amerikanischen Malers James Abbott McNeill Whistler aus dem Jahr 1872 zu sehen. Die Bildunterschrift lautet „Whistler, Bildnis der Mutter des Künstlers“.
Bildnis/Gemälde: James Abbott McNeill Whistler, 1834-1903).
Artikel:
Spiess, Dr. R. W., Mütter berühmter Männer.

Der Artikel wird begleitet von zwei Bildnissen der Mütter von Johann Wolfgang von Goethe (Catharina Elisabeth Goethe, geb. Textor, 1731-1808) von 1776 und von Otto von Bismarck (Wilhelmine Luise von Bismarck, geb. Mencken, 1789-1839) von 1825. Die Bildunterschriften lauten „Frau ‚Aja‘, Goethes Mutter“ sowie „Wilhelmine Luise von Bismarck, des Fürsten Mutter“.
Bildnis/Gemälde: Georg Oswald May (1738-1816); Karl Krueger (Lebensdaten unbekannt).
Artikel:
Spiess, Dr. R. W., Mütter berühmter Männer.

Im Zentrum der Seite ist das Gemälde der Mutter von Napoleon Bonaparte (Maria Letizia Buonaparte, geb. Ramolino, 1750-1836) zu sehen. Die Bildunterschrift lautet „Letizia Buonaparte, die Mutter Napoleons“.
Bildnis/Gemälde: François-Pascal Simon, Baron Gérard (1770-1837).
Artikel:
O. V., Die schöne deutsche Heimat. Rheinsberg – Das Schloss eines Vergessenen.

Zu dem Artikel werden drei Fotografien präsentiert, die den Freundschafts-Tempel, die Schloss-Kolonaden sowie die Front des Schlosses Rheinsberg im Landkreis Ostprignitz-Ruppin (ca. 100 km nordwestlich von Berlin) zeigen.
Fotos: unbekannt/unsigniert.
„Geschenke im Gesamtwert von Rm 50.000.- für die Leser der ‚Modenschau‘“

Verlosung von 18 Nähmaschinen, 34 Fahrrädern, 13 Staubsaugern, 500 großen Flaschen Parfum, 1000 kleine Flaschen Parfum, 120 elektr. Feuerzeugen, 500 Massageapparaten, 500 Gebrauchsgegenständen und 2000 Trostpreisen werden zu Weihnachten durch den Verlag Gustav Lyon, Berlin SO 16 verlost. Einsendeschluss der Lösung ist spätestens (späteste Eingangsdatum beim Verlag) der 25. November 1926.
Artikel (Novelle):
Mann, Heinrich (1871-1950), Die Verjagten. Novelle von Heinrich Mann. (Aus: Heinrich Mann, Abrechnungen. Sieben Novellen. Kleines Propyläen-Buch im Propyläen-Verlag, Berlin.)

Die Novelle wird von zwei Zeichnungen bebildert mit den Bildunterschriften „Nazzarri hetzte das Mädchen oft umher wie toll“ und „Sie traten auf den Balkon hinaus, an seinen Rand, der schon wankte“.
Zeichnung/Illustration: unsigniert/unbekannt.
Werbung:
Ganzseitige Werbeanzeige für 4711 echt Kölnisch Wasser.
„Natürlicher Liebreiz wird stets bezaubern. Nichts erhöht die Anmut einer Frau mehr als jener feine Hauch besonderer Gepflegtheit, mit dem ‚4711‘ sie umgibt. Nicht nur zur zeitweiligen Anregung, auch zur täglichen Pflege diene ‚4711‘! Sie belebt die Nerven, erfrischt die Haut und umgibt die Erscheinung mit dem Zauber der Jugend“.
Zeichnung/Illustration: unsigniert/unbekannt.
Artikel (Novelle):
Mann, Heinrich (1871-1950), Die Verjagten. Novelle von Heinrich Mann. (Aus: Heinrich Mann, Abrechnungen. Sieben Novellen. Kleines Propyläen-Buch im Propyläen-Verlag, Berlin.)

Werbung:
„Existenz für junge Frauen!“, P. Lindhorst Tapisserie-Kunstwerkstätten, Berlin SW 68, Oranienstraße 125;
„Die strahlende Sonne – wenn sie scheint – ist das natürlichste Bleichmittel für jede Wäsche – wenn Sie eine Rasenfläche und viel Zeit zur Verfügung haben. Genau so gut, aber viel schneller und unabhängig vom Wetter bleichen Sie Ihre Wäsche mit Seifix“, Dr. Thompson’s Schutz-Marke Seifix;
„Ein Triumph der Wissenschaft! Viele Tausende dankbarer Damen u. Herren! Nur Dr. Hentschel’s Wikö-Apparat D. R. G. M. beseitigt schnell und sicher alle Hautunreinheiten“, Wikö-Werke Dr. Hentschel, Abt. Do. 44, Dresden A 1.
Artikel:
Reuter, Gabriele (1859-1941), Der kleine Chorist.

Werbung:
„89 % Aerzte sind Anhänger der Brotella-Darm-Diät. (Ergebnis einer Rundfrage von Prof. Dr. Gewecke.)“, Wilhelm Hiller, Chem. u. Nahrungsmittel-Fabrik Hannover.
Artikel:
Reuter, Gabriele (1859-1941), Der kleine Chorist.

Werbung:
„Die weltberühmten amerikanischen Modelle der Warner Corsets“, The Warner Brothers Company G. m. b. H., Hamburg 6, Merkurstraße 35.
Artikel:
Reuter, Gabriele (1859-1941), Der kleine Chorist.

Werbung:
„Farbige Stoffe und Garne müssen, wenn die Farben haltbar sein sollen, indanthrenfarbig und mit obiger Schutzmarke versehen sein. Indanthrenfarbige Waren aus Baumwolle, Leinen und Kunstseide sind unübertroffen waschecht, lichtecht, tragecht, wetterecht“, Foto: unsigniert/unbekannt;
Stoffbüste der Marke „A“, Verstellbare Büsten und Herren-Büsten, Merlitz & Co., Berlin SW 29, Willibald Alexis-Straße 40.
Artikel:
Reuter, Gabriele (1859-1941), Der kleine Chorist.

Werbung:
„Bei Kopfschmerz, Migräne, Neuralgie, Zahnschmerz Citrovanille D. R. P. in Apotheken“, Hersteller Otto & Co., Frankfurt/Main-Süd.;
„So sticken die bewährten Kayser Nähmaschinen“, Pfälzische Nähmaschinen- und Fahrräder-Fabrik vormals Gebrüder Kayser, Kaiserslautern (Pfalz), gegründet 1864;
„Viele Damen in den besten Jahren“, Miederwaren, Korsetts und Hüfthalter, Thalysia Paul Garms G. m. b. H., Leipzig-Süd 94.
Artikel:
Tanja, Die Wintermode. (Aus dem Französischen: Tanja).

2468: Jumperkleid aus ährengrauer Seide mit hübscher Stickereiverzierung.
2469: Nachmittagskleid aus marineblauem Crêpe Marocain mit Weste und Aufschlägen aus blau-weiß gestreiftem Stoff. Gürtel mit Phantasieschnalle.
Fotos: Joel Feder, USA (Lebensdaten unbekannt).
2470: Kleines Gesellschaftskleid aus beige rosé Crêpe de Chine. Die vordere Rockmitte und den seitlich ansetzenden Gürtel bildet gemusterter Crêpe de Chine. Plissiertes Band in zwei Schattierungen Blau ziert den Kragen und die Ärmelchen. Aus Einschnitten tritt jederseits eine Plisségruppe hervor. Vorn Gürtelchen aus blauem Leder.
2471: Gesellschaftskleid aus blauem, schwarz bedrucktem Crêpe Marocain mit weißem Aufputz. Die Kimonotaille, die sich über einem Gürtelchen leicht bauscht, zeigt jederseits des Einsatzes eine gemusterte Blende. Eine Faltenpartie erweitert den Rock in der vorderen Mitte.
2472: Teekleid aus weinrotem Crêpe de Chine mit besticktem Bandbesatz und Pelzkragen. Unter diesem setzen jabotartige Garniturteile an. Drei übereinanderfallende Glockenvolants statten den Rock aus, die vordere Mitte freilassend. Der weiche Gürtel ist durch eine Schnalle geleitet.
2473: Teekleid aus sandelholzfarbenem Crêpe Georgette mit bleufarbenen Blenden. Der Rock setzt sich aus drei Plissévolants zusammen, die von abstechenden Blenden unterbrochen werden. Harmonierende Puffen ergänzen die Ärmel. Um den Ausschnitt hochstehende, blaue Blende mit Schleife und langen Enden.
2474: Nachmittagskleid aus königsblauem Tuch mit Steppverzierung und Knöpfen im gleichen Farbton. Kragen und Manschetten sind mit schwarzer Seide gefüttert und leicht umgerollt. Der prinzeßförmige Schnitt erweitert sich unten durch eingelegte Falten. Achselschluß. Schwarze Krawatte.
2475: Besuchskleid in einer Kombination von opalgrauem Crêpe de Chine und Goldbrokat. Der Rock ist mit Ausnahme der vorderen Mitte plissiert und von einem breiten Brokatstreifen unterbrochen. Harmonierende Ärmelpuffen. An den seitlich abgetrennten Gürtelteilen ist der Stoff leicht gebauscht. Bandbesatz am Ausschnitt und Kragen.
2476 (Antoinette): Nachmittagskleid aus schokoladenbraunem Rips mit hellem Krägelchen. Vorn öffnet sich das Modell über einem plissierten, schmalen Westchen und ist abwärts des Gürtels zu einer Falte arrangiert. Säumchenschmuck an den Ärmeln.
2477: Besuchskleid aus beigefarbenem Kasha, mit plissiertem Crêpe de Chine im gleichen Ton kombiniert. Kragen und Ärmel sind mit schmalen, roten Blenden belebt. Am Rock bildet sich vorn eine breite Tollfalte. Der seitliche Gürtel ist im Zusammenhang mit dem schmalen Vorderteil geschnitten.
2478: Balltoilette aus biskuitfarbenem Crêpe Georgette und schöner Spitze über einem lachsfarbenen Unterkleid. Der Spitzentaille liegen trägerartige Garniturblenden auf, die vorn von einer Goldrose gehalten werden und im Rücken geknotet herabfallen. Der plissierte Rock hat vorn einen breiten Spitzenrand und Smockarbeit in Passenform.
2479: Ballkleid aus madonnenblauer glänzender Seide mit Silberspitze effektvoll garniert. Vorn öffnet sich das Modell über einer Spitzenbahn und zeigt darüber hübsch arrangierte Reihziehungen, die sich abwärts der Hüften und im Rücken wiederholen.
2480: Abendkleid aus altrosa Crêpe Georgette mit écru Spitzenpasse. Am Vorderteil sind gleichmäßige Tollfalten arrangiert, deren Ränder oben durch Handstich verbunden werden. Die Taillenlinie wird vorn durch rote Seidenröschen markiert, während sich das Modell im Rücken über einem Gürtel bauscht.
2481: Abendkleid aus grünem Crêpe Georgette mit écru Spitzenbesatz, der durch eingeschlungenes Silberband bereichert wird. Das Kleidchen in blusiger Form gearbeitet, zeigt eine überfallende, seitlich in Zipfeln verlaufende Tunika.
2482: Abendkleid aus mattlila Crêpe de Chine in Blusenform. Sehr effektvoll ist die in lebhaften Farben gehaltene Applikation und Stickerei, die, rings um den ausgebogten Rock arrangiert, sich vorn an der Bluse wiederholt. Den weiteren Aufputz bilden zierliche Stoffplissés.
2483: Abendkleid aus biskuitfarbener Seide mit reicher Perlenstickerei, die in einem satteren Ton des Stoffes sowie in Silber ausgeführt ist. Der langen, unten abgerundeten Bluse fügt sich der ausgebogte Rock an. Ein Perlenbörtchen ziert die oberen Ränder.
2484: Abendkleid aus bleufarbenem Crêpe de Chine mit leichter Goldstickerei und Goldbandschärpe. Das hübsche Modell ist vorn und im Rücken durchgehend gearbeitet, während seitwärts ein Boleroeffekt entsteht. Darunter setzt der Rock gereiht an.
2485: Ballkleid aus nelkenrotem Crêpe Georgette mit reicher Stickerei, die in Silberperlen und abschattierter Seide ausgeführt ist. Die im Rücken tief ausgeschnittene Bluse bauscht sich über einem plissierten Rock, dem schoßartig aneinander gereihte perlenbenähte Garniturblenden aufliegen. Zackiger Rockrand.
2486: Abendkleid aus „bleu royal“ Taft für junge Mädchen. Perlenstickerei in Silber und Blau ist um den weiten Rock bogenförmig arrangiert und wiederholt sich an der schlichten Taille, die am Rockansatz den gleichen Bogeneffekt aufweist. Ärmellos.
2487: Ballkleid für junge Mädchen, in einer Kombination von grünem Crêpe Satin und schöner crêmefarbener Spitze. Letztere bildet den Rock, der sich vorn in den Einschnitten der Taille fortsetzt und mit einer breiten Seidenblende gesäumt ist. Der der seidenen Taille aufliegende Spitzenkragen hängt im Rücken lose herab. Ausschnittblende mit rückwärtiger Schleife.
2488: Tanzkleid aus altrosa Crêpe Georgette mit duftigen Spitzenvolants für junge Mädchen. Die Spitze wechselt am Rock mit zierlichen Stoffvolants ab. Auf der Schulter eingereihte, lange Bluse mit kurzen Ärmelchen.
2489: Tanzkleid aus türkisblauem Crêpe de Chine mit großen, rosa schattierten Seidenrosen für junge Mädchen. Das nette Blusenkleidchen ist einer runden Passe angesetzt und wird in der Taille von einem Stoffröllchen zusammengehalten. Den ziemlich weiten Rock ergänzt eine bogig geschnittene, breite Blende, der die Rosen gleichmäßig aufgarniert sind.
2490: Nachmittagskleid aus zimtfarbenem Rips für junge Mädchen. Im Rücken ganz glatt gehalten, zeigt die Taille vorn Fältchenschmuck, der nach der Mitte zu aufsteigt. Gleiche Fältchen schränken die Weite auf der Schulter ein. Hochgestellter, zierlicher Kragen. Der tief ansetzende Rock ist vorn durch eine Faltenbahn erweitert.
2491: Elegantes Nachmittagskleid aus marineblauem Wollrips mit plissierter, grauer Georgette-Weste, die eine schwarze Seidenkrawatte vervollständigt. Die blusige Taille legt sich vorn zu einem tiefen Revers um und fügt sich darunter in flacher Kurve der Faltenbahn des Rockes an. Vorn geteilter Gürtel mit doppeltem Knopfschluß.
2492: Straßenkleid aus graublauem Pepitawollstoff für junge Mädchen. Interessant an diesem Modell ist die einseitig verarbeitete, schräg nach links überknöpfende Taille, die sich über einem blauen Gürtelchen leicht bauscht. In gleicher Linie mit dem vorderen Taillenrand zeigt der Faltenrock eine Knopfpatte. Schlanker, tiefer Schalkragen.
2493: Besuchskleid aus fliederrotem Crêpe de Chine für junge Mädchen. Als effektvolle Garnierung ist gestickte Borte angebracht, die vorn gleichzeitig Täschchen bildet und sich ähnlich an den Ärmeln wiederholt. Dem mattgelben Kragen liegt ein solcher vom Stoff des Kleides auf. Die in Form geschnittene Passe verläuft vorn in tiefer Zacke. Volantrock mit glatter Rückenbahn.
2494: Mantel aus Reversible-Kasha mit flottem Kragenschal. Die gerade Schnittform wird von einem Gürtel zusammengehalten, dessen angeschnittene Zacken den karierten Taschen aufknöpfen. Schnallenschluß.
2495: Sportliches Kostüm aus grauem, englischem Wollstoff. Die auf einen Knopf gestellte, halblange Jacke hat Brust- und Seitentaschen, die in gleicher Linie mit dem Vorderteil in Falten abgesteppt sind. Reverskragen. Der dazugehörige Rock ist vorn durch Falten erweitert.
2496: Mantel aus parmafarbenem Tuch mit reicher Kurbelstickerei in gleichem Ton. Vornehme, schlanke Form mit tiefem Schalkragen, unter dem ein Durchsteckknopf den Schluß bewirkt. Vorn aufspringende Falte. Die eng anliegenden Ärmel sind unten kelchförmig erweitert.
2397: Pelerinenmantel aus marineblauem Tuch mit kariertem Stoffbesatz und grauer Pelzverbrämung. Einreihig geknöpft, zeigt das Modell vorn und im Rücken aufspringende Falten und jederseits der Teilung, der sich die Taschen abstechenden Materials einfügen. Der mit kariertem Stoff gefütterten Pelerine liegt eine Blende passenartig auf.
2498: Festkleidchen aus „rose-bonbon“ Crêpe Georgette mit Silberspitzenbesatz für Mädchen von 6 bis 8 Jahren.
2499: Tanzkleid aus weißem Tüllspitzenstoff über rosa Seide für Mädchen von 8 bis 12 Jahren. Rosa Taftschärpe.
2500: Gesellschaftskleid a. Crêpe de Chine f. Mädchen v. 10 bis 12 Jahren.
2501: Festkleidchen aus rosa Crêpe de Chine für Mädchen von 4 bis 6 Jahren.
2502: Stilkleid aus pfaublauem Taft für junge Mädchen.
2503: Festkleidchen aus Seidenvoile f. Mädchen v. 4 bis 6 Jahren.
2504/05: Complet aus rötlichem Kasha. Das Kleid ist mit langen, puffigen Ärmeln und einem weißen Westeneinsatz gearbeitet; der hintere Teil des Rockes ist in Hüfthöhe angesetzt und öffnet sich vorn breit über der der Taille angeschnittenen Bahn, die reich mit Stickerei verziert ist. Gleiche Stickerei schmückt auch die Ärmel des Kleides und des Mantels sowie Kragen und Cape des letzteren. Der Mantel bleibt verschlußlos.
2506/07: Complet aus grauem Kasha und gleichfarbigem Crêpe de Chine für den Jumper. Dem Rock sind Falten aus abstechendem, dunklerem Stoff untergesetzt, der ebenfalls für den Schmuck des Jumpers sowie für Revers und Manschetten des Mantels verwendet ist. Am Jumper außerdem aparte Knopfgarnitur.
2508/09: Complet aus rosenholzfarbener Seide und schwarzem Samt. Der glockige, reich mit Tresse im gleichen Ton besetzte Rock fügt sich der Taille unter einem breiten Gürtel an, dem Taschen eingearbeitet sind und der sich in breiter Blende bis zum Ausschnitt fortsetzt. Den eleganten Mantel aus schwarzem Samt schmücken Aufschläge und Revers aus dem Stoff des Kleides; gleichfarbiges Futter.
2661: Jumperkleid aus altrosa „Lindener Körpersamt“ mit Fehkragen. Für den Herbst trägt man auch mit Vorliebe den karierten Wollstoffrock zum glatten Samtjumper.
2662: Elegantes Nachmittagskleid aus ceriserotem „Lindener Chiffonsamt“, mit rosa Georgette kombiniert. Glockig erweiterter Rockrand.
2663: Cape aus „Lindener Chiffonsamt“ in sattem Grün. Das elegante Modell ist mit broschierter Seide gefüttert und zeigt einen Fuchskragen als Garnierung.
2664: Eleganter Wintermantel aus „Lindener Chiffonsamt“, reich mit Zobelfeh verbrämt. Einreihig knöpfende Form, die in Hüfthöhe geteilt ist.
2510: Abendkleid aus aprikosengelbem Crêpe Georgette mit gleichfarbiger Spitze, die für die Passe und die glockigen Rockteile verwendet ist.
2511: Abendkleid aus schwarzem Crêpe Satin und buntfarbigem Georgette für die Glockenteile.
2512: Abendkleid aus mattgrüner Seide. Eine effektvolle Metallstickerei belebt das Modell.
2513: Jugendliches Abendkleid aus weißem Crêpe Georgette und Spitze, die sich vorn jederseits des Einsatzes zu Jabotteilen umlegt. Bandgürtel in Gold.
2522: Nachmittagskleid aus weißem Kasha mit roter Stickereiverzierung.
2523: Kleid aus mattgrünem Kasha mit reicher abstechender Applikationsarbeit und weißem Westenteil.
2524: Teekleid aus lila Wollstoff, mit weißem Stoff garniert. Bogenförmig ansetzende Blende am Rock und an den Ärmeln.
2525: Nachmittagskleid aus einfarbigem und gemustertem Crêpe Marocain. Letzterer ist dem Kleid vorn und im Rücken in Streifen eingesetzt.
2518: Herbstkleid aus bräunlichem Kasha mit hochgestelltem schwarzen Pelzkragen. Das schicke Modell ist vorn als Bolero verarbeitet, dessen Bogeneffekt sich am Rockansatz wiederholt.
2519: Bolerokleid aus „bleu drapeau“ Tuch mit karmoisinrotem Seidengürtel. Ein brauner Pelzkragen gibt dem Modell das winterliche Gepräge.
2520: Besuchskleid aus hellgrauem Wollstoff mit linienförmig arrangierter Wollstickerei, die in abstechenden Farben gehalten ist. Flache Silberknöpfchen. Pelzbeschwerter Schal.
2521: Nachmittagskleid aus rotem Diagonalwollstoff mit crêmefarbener Ripsweste, die eine Applikation belebt. Kragen und Manschetten aus Pelz.
2526: Skikostüm, bestehend aus Breeches aus imprägniertem Wollstoff und bunt karierter Trikotbluse. Farblich übereinstimmender Bordürenstoff ergibt Kappe und Schal.
2527: Skikostüm aus Burberry mit langem Beinkleid und hochgeschlossener Jacke. Unter dieser wird ein farbiger Pullover getragen, dessen Kragen sich weich über den Jackenkragen legt.
2528: Eislaufkostüm mit kurzem weißen Faltenrock und leuchtend roter Tuchjacke. Diese ist im Rücken mit Passe und tiefer Falte gearbeitet; vorn sind große Taschen angebracht, die mit Knopfschluß versehen sind. Weißer und weiß-rot karierter Wolltrikot ergeben Mütze und Schal.
2529 (Anita): Wintersportkostüm aus einfarbig rotem und in sich kariertem roten Wollstoff. Der seitlich offene Rock läßt die Knickerbockers sehen, die aus dem karierten Material hergestellt sind, das ebenfalls für die schicke Jacke verwendet ist. Diese hat vorderen Knopfschluß und ist am hochschließenden Kragen mit Pelzbesatz ausgestattet. Roter Ledergürtel.
2530: Mantel aus auberginefarbenem Velours mit grauem Pelzbesatz für Mädchen von 10 bis 12 Jahren. Seitlicher Schnallenschluß am Gürtel, dessen vordere Teile angeschnitten sind.
2531: Mantel aus rostrotem Velours mit apartem Cape für Mädchen von 8 bis 10 Jahren. Weißer Pelzbesatz.
2532: Capemantel aus marineblauem Tuch mit seitlichen Faltenteilen und ausgebogten vorderen Rändern für Mädchen von 12 bis 14 Jahren.
2533: Cape-Complet aus blauem und weißem Kasha für Mädchen von 8 bis 10 Jahren. Den schlichten Jumper ergänzt ein Plisseeröckchen; Blendengarnitur mit Knopfbesatz am Cape.
2534: Winterkostüm aus hellbraunem Velours mit weißem Kaninbesatz für Mädchen von 10 bis 12 Jahren. Über den Faltenrock, der sich einem Leibchen anfügt, legt sich das knappe Jäckchen.
2535 (Apoline): Mäntelchen mit aparten Capeteilen, die dem Rücken aufknöpfen, für Mädchen von 6 bis 8 Jahren.
2536: Rock mit apart überknöpfender Hüftpasse, die der hinteren glatten Bahn angeschnitten ist. Seitliche Falten erweitern den Rock.
2537: Jumperbluse aus sandfarbenem Kasha mit blau-roten Borten und kleiner blauer Krawatte. Aparter Ärmel in bauschiger Form, der am Handgelenk eng zusammengefaßt wird. Jederseits aufgesetztes Täschchen.
2538: Elegante Bluse aus altrosa Crêpe de Chine mit écru Spitzen. Den Schulterpassen fügt sich der Vorderteil mehrfach gereiht an, während der Rücken glatt bleibt. Am weichfallenden Jabot Schleifchengarnitur. Gürtel mit seitlichem Schnallenschluß.
2539: Aparte Bluse aus schwarzem Crêpe de Chine mit hell orangefarbenem plissierten Einsatz und passenden Ärmelpuffen. Samtband in einem kräftigen Ton belebt Einsatz und Ärmelpuffen.
2540 (Andrée): Bluse aus absynthgrüner Seide. Der in Falten gebügelte untere Teil der Bluse fügt sich der glatten Passe vorn und im Rücken an. Eine leichte Stickerei belebt das hübsche Modell aufs effektvollste. Vorderer Knopfschluß.
2541: Blusenrock aus dunkelbraunem Wollstoff mit eingearbeiteten Taschen und seitlichen Faltenteilen, die aus Einschnitten hervortreten. Druckknopfschluß in der rückwärtigen Mitte.
2542: Winterkleid aus marineblauem Wollrips mit schwarzem Tressebesatz und Pelzkragen. Belebt wird das Modell durch eine zitronenfarbene Crêpe-de-Chine-Weste mit breiter, bunt gestickter Bordüre. Im Gegensatz zum durchgehenden Rücken zeigt das Kleid vorn einen Jackeneffekt.
2543: Winterkleid aus mandelgrünem Wollrips mit braunem Pelzbesatz. Das hübsche Modell hat vorn einen Boleroeffekt, während es im Rücken blusig überfällt.
2544: Nachmittagskleid aus lila Kasha mit pfirsichfarbenem Seidenbesatz. Die Taille, die im Rücken blusig überfällt, bildet vorn jabotartige Garniturteile. Die unter dem Kragen ansetzenden, losen Blenden haben Pelzabschluß passend zu den Manschetten.
2545 (Angèla): Bolerokleid aus marineblauem Wollrips mit weißer Schnurstickerei effektvoll garniert. Die Taille ist mit einem Westeneinsatz vom gleichen Stoff gearbeitet. Am Rock bilden sich vorn Falten, die oben durch Stepperei festgehalten sind.
2546/47: Complet aus schwarz-weiß kariertem und schwarzem Wollstoff. Über dem glatten Rock wird die jumperartige Bluse getragen, die von einem breiten Latz aus weißem Crêpe de Chine aufgehellt wird; die angeschnittenen Krawattenenden ziert Spitze; dazu passende Manschetten. Die kurze schicke Jacke ist reich mit Seal ausgestattet. Aparter Verschluß.
2548/49: Complet aus sandfarbenem Kasha. Mantel und Kleid sind übereinstimmend mit Blenden und Soutache verziert und durch Falten erweitert.
2550/51: Elegantes Complet aus rosenholzfarbenem und braunem Kasha. Das Kleid fällt unten glockig aus. Gleichfarbiges Ripsband bildet die effektvolle Garnitur. Dem Vorderteil des Mantels sind Teile angeschnitten, die auf den Rücken übergreifen und denen je seitlich Taschen eingearbeitet sind. Den Kragen schmückt Ripsband.
2552: Nachmittagskleid aus petuniafarbenem Wollrips mit linksseitlichem Schluß, der sich unten über einem plissierten Teil aus dunkler getönter Seide öffnet. Der aparte Kragen und das mit einer Schnalle schließende Gürtelarrangement schmückt Stickerei.
2553: Jugendliches Jumperkleid aus russisch-grünem Wollrips. Für den Kragen und die Manschetten ist weißes Material verwendet, während Gürtel und Tasche aus grün-weiß-karierter Seide hergestellt sind.
2554: Vormittagskleid aus blauem Wollstoff. Das durchgehend geschnittene Kleid erweitern vorn tiefe Falten. Die Taille wird durch einen Westeneinsatz mit Kragen und passenden Manschetten aus weißer Seide belebt.
2555: Besuchskleid aus auberginefarbenem Tuch und im Ton passender Seide, die für den schlanken Kragen und für den Plisseeteil am Rock verwendet ist. Seitlich übergreifender Knopfschluß und aufgesetzte karierte Tasche.
2556: Vormittagskleid aus einfarbigem und kariertem Wollstoff. Die dem Rock aus kariertem Stoff angeschnittenen Westenteile setzen sich bis zum Kragen fort und sind mit Knopfschluß versehen. Die einfarbige Taille tritt stufenförmig über den glatten Rock.
2557: Kleid aus blauem Wollrips. Der durchgehend in Tollfalten gebügelte Rock fügt sich unter einem schmalen Ledergürtel der eingereihten Taille an; diese ist mit einer plissierten Weste, passendem Kragen und Manschetten ausgestattet und mit farbigen Knöpfchen garniert.
2558: Einfaches Kleid aus grünem Satintuch. Der Rock ist in tiefe Tollfalten gebügelt; er fügt sich der blusigen Taille unter einem sich vorn verbreiternden Gürtel an, der mit Täschchen ausgestattet ist. Diese sind, wie der Kragen und die Manschetten, mit abstechender Seide garniert.
2559: Kleid aus tabakfarbenem Rips. Der Rücken des Kleides ist glatt gehalten, während den Vorderteil eingelegte Falten ausstatten. Kragen, Manschetten und Taschenpatten sind aus weißem Material gefertigt und übereinstimmend mit abstechender Tresse in zwei Farben besetzt. Ledergürtel mit Schnallenschluß.
„Für stärkere Figuren“.
2560: Abendkleid aus schwarzem Crêpe Satin für stärkere Damen. Schwarze Tüllspitze ist für den Aufputz des Kleides verwendet; sie ergibt das Bolero sowie den Überwurf des Rockes und bildet vorn die Garnitur des schlichten Kleides, das von einem schmalen Bindegürtel zusammengehalten wird.
2561: Abendtoilette aus mattgelbem Chiffon über einem gleichfarbenen seidenen Unterkleid. Reiche Kurbelstickerei sowie braune Pelzrollen bilden die Garnitur des Kleides, das für stärkere Figuren besonders geeignet ist.
2562: Elegantes Abendkleid aus schwarzen Spitzen und schwarzem Chiffon, der, fein plissiert, dem Vorder- und dem Rückenteil eingefügt ist. Linksseitliches Wasserfallarrangement, das oben von einer schönen Metallschnalle gehalten ist. Schärpe aus Chiffon. Das Modell ist für stärkere Damen besonders geeignet.
„Für stärkere Figuren“.
2563: Nachmittagskleid aus schwarzem Crêpe Marocain mit kornblumenblauen Stickereibordüren für stärkere Damen. Sehr vorteilhaft an diesem Modell ist die glatt durchgehende Mittelpartie, die sich vorn über einem gestickten Streifen öffnet und an den Rändern einen Zackenbesatz aus Stoffblenden zeigt. Gleiche Verzierung an den seitlichen überfaltenden Rockbahnen. Aparter, weißer Seidenkragen mit Knopfschluß.
2564: Gesellschaftskleid aus schwarzem Crêpe de Chine mit fein abgetönter Malerei, die nach Belieben auch durch Stickerei ersetzt werden kann. In gleichmäßigen Zwischenräumen reiht sich der Rock ein. Der blaue Ton der breiten Rockbordüre wiederholt sich als Blende am schmalen, lang herabfallenden Schal. Vorn Knopfreihe.
2565: Gesellschaftskleid aus schwarzer Reversible-Seide mit weißer Georgette-Weste für stärkere Figuren. Duftige Valenciennesspitzenrüschen liegen der Weste auf und wiederholen sich an den Ärmelvolants. Flacher weißer Kragen. Die glänzende Seite des Stoffes ist für den unteren Randabschluß des Faltenrockes nach außen gelegt.
St 679: Runde Decke (75 cm, Stoffgröße 80) mit Richelieustickerei, vorgezeichnet auf weiß Halbleinen 3 Mk., auf prima Linon 2,60 Mk. Abplättmuster 1,60 Mk. (f. Abonn.).
St 680: Ovale Kissenplatte (37 zu 50 cm, Stoffgröße 40/55) mit Richelieustickerei, vorgezeichnet auf weiß Halbleinen 1,50 Mk., auf prima Linon 1,25 Mk. Abplättmuster 80 Pf. (f. Abonn.).
St 681: Taschentuch (Stoffgröße 27 cm) mit Ecke in Richelieustickerei, vorgezeichnet auf gutem Linon, 3 Stück 1,20 Mk., auf prima Batist 3 Stück 1,50 Mk. Abplättmuster 3 Stück 80 Pf. (für Abonnenten).
St 682: Taschentuch (Stoffgr. 27) mit Ecke in Lochstickerei, vorgezeichnet auf gutem Linon 3 Stück 1,20 Mk., auf prima Batist 3 Stück 1,50 Mk. Abplättmuster 3 Stück 80 Pf. (f. Abonn.).
St 683: Rundes Deckchen (30 cm, Stoffgröße 35) mit Richelieustickerei, vorgezeichnet auf weiß Halbleinen 90 Pf., auf prima Linon 70 Pf. Abplättmuster 40 Pf. (f. Abonn.).
St 684: Eleganter Store aus feinem Leinen mit reicher Richelieu- und Lochstickerei, Einsatz und Spitze. Abplättmuster 1,60 Mk. (f. Abonn.).
Artikel:
O. V., Die Märtyrerin. (Autoris. Übertragung von Lili Waerndorfer, Wien);
Ritter, Elfie, Mutter.

Werbung: 
„Billig, wohlschmeckend, nahrhaft“, Stollwerck Kakao.
Zeichnung/Illustration: Amsel (unbekannt).
Artikel:
O. V., Die Märtyrerin. (Autoris. Übertragung von Lili Waerndorfer, Wien).

Information des Verlages Gustav Lyon: Auflistung aller Lyon-Filialen (Verkaufsstellen) in Groß-Berlin und im Deutschen Reich.
Artikel:
Paula, Anna, Liebe Freundin! Ich rate Ihnen… .

Werbung:
„Die beste Lilienmilchseife für zarte weisse Haut und blendend schönen Teint“, Steckenpferd Seife, Illustrator/Grafiker: Erwin René Auchter-Arndt (Lebensdaten unbekannt);
„Müdigkeit kommt von Magerkeit“, Eta-Tragol-Bonbons, „Eta“, Chem.-tech. Fabrik, Berlin-Pankow 148, Borkumstr. 2;
„Wir alle tragen Bellisana wie Papa und Mama“, Hemdhosen (Unterwäsche) für Kinder, S. Lindauer & Co., Stuttgart-Cannstatt, Trikot-Aktiengesellschaft Stuttgart und Trikot-Industrie Hechingen Buggle & Wick in Hechingen.
Artikel:
Paula, Anna, Liebe Freundin! Ich rate Ihnen… .

Werbung:
„Bei Nieren-, Blasen- und Frauenleiden“, Wildungen Helenenquelle;
„20 Meter Damenstoff oder 10 m Herrenstoff erhält angefertigt, wer 5 kg alte Wollsachen an die Wollweberei, Carl Schütz, Lardenbach 11 (Oberhessen) einsendet“;
Eigenwerbung des Verlages Gustav Lyon: „Bei Anfragen und Bestellungen bitten wir auf die Modenschau Bezug zu nehmen“;
„Pallabona-Puder reinigt und entfettet das Haar auf trockenem Wege, macht schöne Frisur, besonders geeignet für Bubikopf“;
„Schönheitsfehler – Wie Sie auf einfache Weise Pickel, Mitesser, lästige Haare, Sommersprossen, Magerkeit, Leberflecke, Korpulenz selbst beseitigen können“, Frau A. Maack, Berlin SW 29, ‘5, Willibald-Alexisstr. 31;
Hemdentuche, Bett-Damaste, Linon, Betttuchstoffe, Rohbaumwolltuche, feine Zephire, Großversandhaus Max Frank, Baden-Baden 117;
„Wer graue Haare nicht färben will“, Simons-Apotheke, Berlin C. 101, Spandauerstr. 17;
„Lästige Haare im Gesicht u. am Körper entfernt sofort radikal nur mein ‚Hewalin-Haarentferner‘“, alleiniger Fabrikant H. Wagner, Köln 133, Blumenthalstr. 99;
Schokolade, Pralinen, Kakao, Hildebrand, Illustration/Grafiker: „F. Neumann Fred“ (Lebensdaten unbekannt).
Artikel:
Paula, Anna, Liebe Freundin! Ich rate Ihnen…;
o. V., Die Küche des Monats (Pute auf Wiener Art, Gefüllte Schweinekotelettes).

Werbung:
„Wir wollen Knorr Hafermehl oder Knorr Reismehl die seit 40 Jahren bewährte Kindernahrung“, C. H. Knorr A. G., Heilbronn a. N.;
Die Weltmarke Divinia – unerreicht, Divinia Parfüm, F. Wolff & Sohn, Karlsruhe.
Illustrator/Grafiker: Ludwig Hohlwein, München (1874-1949).
Artikel:
O. V., Die Küche des Monats (Welfenpudding, Äpfel in Mäntelchen, Blumenkohlsalat mit Mayonnaise);
o. V., Die schöne deutsche Heimat. Rheinsberg – Das Schloss eines Vergessenen.

Werbung:
„Preiswerte Kleingebäcke!“ Punschkränzchen oder Obsttörtchen gebacken mit Dr. Oetker’s Backpulver „Backin“ (Marke: Oetker’s Hellkopf), Dr. A. Oetker, Bielefeld;
Dürkopp Nähmaschinen– zum Nähen, Sticken, Stopfen, Flicken, Dürkoppwerke A. G., Bielefeld;
„Beste deutsche Bezugsquelle für billige böhmische Bettfedern!“, Rudolf Blahut, Bettfedernexporthaus, Deschenitz 109 (Böhmen).
Artikel:
O. V., Die schöne deutsche Heimat. Rheinsberg – Das Schloss eines Vergessenen.

Werbung:
„Wund-Puder für Kinder u. Erwachsene“, Dialon Wundpuder, Fabrik pharmaceutischer Präparate Karl Engelhardt, Frankfurt a. M.;
„Schlank oder dick?“, Dr. Richters Frühstückskräutertee, Institut Hermes, München S. 70, Baaderstraße 8, Illustration/Zeichnung: unbekannte Signatur;
Gegen graue Haare, Sanitas Fürth in Bayern, Flössaustraße 23;
Spezialbehandlung gegen Korpulenz, „Eclu“, Köln 91, Fach 148;
„Schwächliche, Blutarme, Nervöse gebrauchen mit grossem Erfolg Dr. Hommel’s Haematogen“, Dr. Hommel’s Haematogen;
„Für Mäntel: Blend. schöne Fellplüsche. Edelste seid. Seal-Plüsche, Persianer, Astrachan, Fohlen, etc.“, Samthaus Schmidt, Hannover 16P;
Einfaches Mittel gegen „!!Pickel, Mitesser!!“, Frau M. Poloni, Hannover A. 76, Edenstraße 30 A;
Kostenlose Nachricht mit Hausmittel gegen Damenbart, Frau F. Ulke, Köln-Nippes 7, Neusserstraße 171;
„Zu haben in allen einschlägigen Geschäften!“, Vampyr – Der elektrische Staubsauger, AEG Fabrikat.
Artikel (Jugendschau):
O. V., Der Kampf um die Gans.

Ein Foto zum Text zeigt einen kleinen Jungen im Schlafanzug, der einen Kerzenleuchter in der einen Hand hält und den Zeigefinder der anderen Hand nach oben reckt. Foto: Atelier Binder, Berlin (Alexander Binder, 1888-1929).

Werbung:
Kaiser-Borax, Schönheitsmittel, Heinrich Mack Nachf., Ulm a. D.;
Elektrischer Haarzerstörer, Elektro-med. Fabrik Dr. Ballowitz & Co., Berlin-Pankow, Arkonastraße 3, Abteilung B. 10.
„Der Rätselknacker“, Rätselseite für Rätselfreunde mit der Auflösung der Rätsel aus Nr. 165 rechts.
Daneben befinden sich Rätsel mit den Namen Zweierlei, Vier Buchstaben, Poesie und Prosa, Füllrätsel, Rösselsprung, Geographisches Zahlenrätsel, Silbenrätsel.

Werbung:
„Meine schlanke Figur“, Sascha-Reduzierer, Fabrik medizinischer Apparate Dr. Ballowitz & Co., Berlin-Pankow 10, Arkonastr. 3;
„Gegen Magerkeit“, Orient. Kraft-Pillen, D. Franz Steiner & Co. G. m. b. H., Berlin W. 30/469, Eisenacherstr. 16;
Rockabrunder Punktrum, Büstenfabrik J. H. Garich, Berlin S. 9, Stallschreiberstrasse 56;
1a Alpacca-Silberbestecke sowie 1a Sprechmaschinen liefern wir an solvente Reflektanten 1 Woche zur Ansicht und gegen 6-9 Monate Kredit, M. Haas & Co., Metallwarenfabrik, Mettmann No. 74.
Artikel:
O. V., Zwei Filetdecken.

Der Text wird mittels fünf Zeichnungen illustriert. Die Bildunterschriften lauten „Die kleine Filetdecke“, „Die Stopfe für farbige Filetdecken“, „Die Leinenstopfe und das Langettieren des Randes“, „Der Typensatz für die beiden Decken“ sowie „Die große Filetdecke“.
Musikbeilage der Modenschau mit der Melodie „Wenn durch die schweigenden Räume“ (Walzerlied). Text und Musik stammen vom Komponisten Kurt Zorlig (1893-1941, kleines Foto links oben).
Foto: Becker & Maaß, Berlin (1893-ca.1938).
Eigenwerbung und Information des Verlages Gustav Lyon, Berlin SO 16.
Links befinden sich eine Auflistung sämtlicher Auslandsfilialen in Europa, Amerika, Afrika und Australien sowie die Tarife für Lyon’s Schnittmuster und Abplättmuster.
Lyons Monatsausgaben: Modenschau, Moderne Toiletten, Deutsche Modelle, Wiener Chic, Très Chic, Praktische Schneiderkleider.
Lyons Saison-Ausgaben (halbjährlich): Lyons Modealbum, Elite, Création, Mäntel- und Kostüm-Album, Blusen-Neuheiten, Lyons Kindermoden, Lyons Wäschealbum, Ball-Album, Masken-Album, Moderne Hüte, Lyons Handstickereien.
Lose beiliegende Postkarte:
Vorderseite der Postkarte (Maße: 14,4 x 9,3 cm / 5,67 x 3,66 in) zum Bestellen von Schnittmustern und Abplättmustern, adressiert an Wilhelm Opetz (Vertriebsstelle für Modezeitschriften, Schnittmuster-Abteilung), Leipzig C 1, Brüderstraße 61.
Lose beiliegende Postkarte:
Unbedruckte Rückseite der Postkarte (Maße: 14,4 x 9,3 cm / 5,67 x 3,66 in).
Artikel:
O. V., Anekdoten aus aller Welt.

Werbung:
„Weißt du noch Egon, als ich ebenso mager wie diese da war, ehe ich Eta-Tragol kannte?“, Eta-Tragol-Bonbons, „Eta“ Chem.-techn. Fabrik, Berlin-Pankow 148, Borkumstr. 2;
Gegen Korpulenz (Fettleibigkeit) „Tonnola-Zehrkur“, D. Franz Steiner & Co. G. m. b. H., Berlin W.30/F.200, Eisenacherstr. 16;
Porzellan-, Eß- und Kaffeegeschirre, Joh. Chr. Eberlein, / gegründet 1853, Porzellanhdlg., Pössneck 98 (Thür.);
Metallbetten, Stahlmatratzen, Kinderbetten, Eisenmöbelfabrik Suhl, Thüring.;
„Onduliere Dich selbst mit meinem glänz. erprobten Ondulations-Haarweller ‚Fix‘ – M. 3,-“, Neuland, Berlin C 2, Schließfach 25 (C);
„Lästige Haare! – können Sie leicht beseitigen!“, Frau M. Poloni, Hannover A 76, Edenstraße 30 A;
„1926/27. Ihr Schicksal“, Fr. Baars, Abt. 8, Potsdam, Schließfach 31;
„Ihre Zukunft – Wünschen Sie Aufklärung über Ihr ganzes Leben, Zukunft, Charakter, Heirat, Eheleben, Lotteriespiel usw.?“, Verlag Kirchhoff Schließfach 222, Frankfurt a. M. 60;
Gütermanns Nähseide;
Gegen rote Hände Eta-Handhüllen, für schneeweisse Zähne Eta-Masse, für reizende Locken Eta-Haarkräuselgeist, gegen rote Nase Eta-Nasenbad, für Bart und Augenbrauen Eta-Augenbrauenbalsam, für die Augen Eta-Augenbad, zur Entfernung von Tätowierungen oder Muttermalen Eta-Tropfen, „Eta“ Chemische Fabrik G. m. b. H., Berlin-Pankow 264, Borkumstr. 2.

Impressum der Illustrierten Modenschau.
St 685: Runde Decke (76 cm, Stoffgr. 80) m. Stiel- u. Strichstick. Vorgez. a. weiß Halbl. Mk. 3,-, pass. Strickm. Mk. 2. Abplättm. Mk. 1,60 (f. Abonn.).
St 686: Kissen (45/65) m. Buntst. u. Rückw., vorgez. a. grün Filztuch Mk. 4,50, a. grün Rips (50/70 m. Rückw.) Mk. 4,-, pass. Stickm. Mk. 2,25, fert. handgest. a. Filztuch ungarniert Mk. 17,50. Abplättmuster 80 Pf. (f. Abonn.).
St 687: Kissen (45/65) mit Rückwand, in drei Farben zu sticken. Vorgezeichnet auf terrafarb. Filztuch Mk. 4,50, auf grau Rips Mk. 2,-, passendes Stickmaterial Mk. 1,50, fertig gestickt auf terra Filztuch ungarniert Mk. 17,-. Abplättmuster 80 Pf. (f. Abonn.).
St 688: Kissen (42/65) m. Bunst. u. Rückw., vorgez. a. grau Reinl. Mk. 3,50, a. grau Rips Mk. 2,-, pass. Stickmaterial Mk. 1,75. Abplättmuster 80 Pf. (f. Abonn.).
St 689: Nähtischdecke (Stoffgr. 58/110) m. Buntst. vorgez. auf terra Filztuch Mk. 4,75, a. grau Rips Mk. 2,25, pass. Stickmaterial Mk. 1,50. Abplättm. Mk. 1,60 (f. Abonn.).
St 690: Schwarzes Kissen (50/70) mit Buntstickerei und Rückwand, vorgezeichnet auf Tuch Mk. 6,-, auf gutem schwarzen Rips Mk. 4,-, passendes Stickmaterial Mk. 2,50, fertig handgestickt auf Tuch ungarniert Mk. 20,50. Abplättmuster 80 Pf. (f. Abonn.).
St 691: Schwarzes Kissen (50/70) m. Buntst. u. Rückw. vorgez. a. Tuch. Mk. 6,-, a. gut. schwarz. Rips Mk. 4,-, passendes Stickm. Mk. 2,50, fertig handgestickt auf Tuch ungarniert Mk. 20,-. Abplättmuster 80 Pf. (f. Abonn.).
>