Heft Nr. 203, November 1929

Modeabbildungen aus der deutschen Illustrierten Modenschau Nr. 203 vom November 1929. Herausgegeben vom Verlag Gustav Lyon, Berlin.

Seiten insgesamt: 64 (13 online)

Format: 23,0 x 30,5 cm / 9,06 x 12,01 in


Titelseite der deutschen Illustrierten Modenschau Nr. 203 vom November 1929.
Ein blauer Filzhut mit inkrustierten Motiven (oben links).
Rosenroter Samt ist für das Ensemble oben rechts vorgesehen. Das Bolerojäckchen ist mit feinen Volants abgesetzt.
Unten links wird ein Winterkostüm aus Duvetine mit einem schalförmigen Bieberkragen präsentiert. Durch die Bluse aus Crêpe-Satin entsteht ein elegantes Complet.
Flaschengrünes Zibelinetuch und Ärmel aus weißem Crêpe de Chine ergiben ein schönes Nachmittagskleid.
Fotos: Ernst Schneider, Joel Feder, Studios Valéry
V.l.n.r.: Sportmantel aus Schnurstoff mit Besatz aus Bieberpelz.
Sportkostüm aus Strickstoff, dessen Rock mit Godets erweitert ist.
Besuchskleid aus Crêpe Marocain mit hellem Georgette-Westchen und inkrustierter Spitze am tiefsitzenden Revers.
Fotos: Press Photo, Joel Feder
Ärmellose Abendgarderobe für unterschiedliche Anlässe mit deutlich längeren Rocksäumen und höherer Taillierung.
Das schwarze Crêpe-Satin Kleid mit Tüllpasse und Schleife im Rücken ist für den Theaterbesuch vorgesehen.
Weinrotes Crêpe de Chine mit gleichfarbigem Spitzenstoff bildet das Ausgangsmaterial für das folgende Abendkleid. Die rund geschnittenen Volants steigen seitlich an, während ein in Kaskaden gelegtes Jabot von der Schulter fällt.
Ein gesticktes Perlenmotiv an der Taille bereichert das pastellfarbene Ballkleid aus Georgette, das aus einem Ober- und einem Unterkleid besteht.
Das Gesellschaftskleid aus mittelfarbigem Crêpe Romain rechts außen wird durch Stickereien am Rock belebt.
Ärmellose Ball- und Tanzkleider für junge Mädchen aus Taft, Crêpe Georgette, Crêpe de Chine und Georgette und Tüll.
Das weiße Ballkleid links besitzt ein Schleifenmotiv aus Kristallperlen und einen Rock mit zwei Lagen Tüll.
Es folgen ein gelbes Tanzkleid mit Faltenraffung und Schleifenarrangement an der Taille und ein Ballkleid mit mehreren Lagen plissierter Volants.
Die letzten beiden Kleider sind ein Tanzkleid mit einer Tüllpasse und Stickerei sowie ein Ballkleid mit gereihtem Rock mit einem Tüllansatz. Die Schulterpasse, die in einer Schleife endet, ist auch aus Tüll.
Elegante Kleider für den Nachmittag oder für Besuche aus Woll-Georgette, Crêpe-Satin, Samt und Crêpe-Caid.
Dunkler Tressenbesatz und eine weiße Seidenweste sind Merkmale des ersten Nachmittagskleides.
Blenden aus altrosa Seide an Kragen und Rocksaum und eine zackenförmige Biese auf der Brust kennzeichnen das zweite Kleid, während die Vorderteile des nächsten Kleides linksseitlich übereinander greifen und den Verschluss verdecken.
Auch beim letzten Kleid greifen die Vorderteile an der Front übereinander. Ein oranges Jabot ziert den spitzen Ausschnitt.
Doppelseite mit eleganten Kleidern für eine Hochzeit.
Das kanariengelbe Brautjungfernkleidchen aus Georgette zeigt einen Stufenrock, der sich rückwärtig stark verlängert.
Daneben sind ein brauner Festanzug aus Samt für Knaben von 4 bis 8 Jahre mit einer weißen Garnitur und ein Festkleidchen aus stahlblauer Georgette für Mädchen von 2 bis 6 Jahren zu sehen.
Milchweißes Crêpe-Satin bildet den Ausgangsstoff für das Brautkleid, während das Kleid aus schwarzem Crêpe Satin mit seitlichen Zipfeln für die Brautmutter gedacht ist.
Roséfarbenes Moiré dient als Stoff für das nächste Kleid dessen Raffung mit einer Perlschnalle garniert wird.
Zwei Festkleidchen aus rosa Crêpe de Chine und stahlblauem Georgette für Mädchen von 12 bis 16 Jahren beenden die Zusammenstellung.
Doppelseite mit eleganten Kleidern für eine Hochzeit.
Das kanariengelbe Brautjungfernkleidchen aus Georgette zeigt einen Stufenrock, der sich rückwärtig stark verlängert.
Daneben sind ein brauner Festanzug aus Samt für Knaben von 4 bis 8 Jahre mit einer weißen Garnitur und ein Festkleidchen aus stahlblauer Georgette für Mädchen von 2 bis 6 Jahren zu sehen.
Milchweißes Crêpe-Satin bildet den Ausgangsstoff für das Brautkleid, während das Kleid aus schwarzem Crêpe Satin mit seitlichen Zipfeln für die Brautmutter gedacht ist.
Roséfarbenes Moiré dient als Stoff für das nächste Kleid dessen Raffung mit einer Perlschnalle garniert wird.
Zwei Festkleidchen aus rosa Crêpe de Chine und stahlblauem Georgette für Mädchen von 12 bis 16 Jahren beenden die Zusammenstellung.
Zwei Kleider die mit den nebenstehenden Mänteln 2 Complets bilden.
Der erste Promenadenmantel aus Samt mit großzügigem Pelzbesatz und tiefen Glockenfalten wird durch das nebenstehende Nachmittagskleid aus Wollgeorgette komplettiert. Das Kleid zeigt einen Faltenrock. Die Weste aus weißer Seide ist mit Biesen und Knopfschluss gearbeitet.
Das sportliche Kleid aus braun gestreiftem Samt mit einem Einsatz aus Crêpe de Chine wird mit einer braunen Samtjacke mit hochstehendem Kragen und reichem Pelzbesatz perfekt ergänzt.
Gesellschaftskleider für nachmittägliche Zusammenkünfte.
Das Teekleid aus schwarzem Crêpe-Satin, mit Georgette und Spitze kombiniert, wird durch seitliche Rockteile verlängert.
Rostrotes Crêpe de Chine für Rock und Seitenteile sowie modefarbenes Georgette für Ärmel und Einsatz ergeben ein elegantes Nachmittagskleid.
Dunkllindgelbes Crêpe de Chine mit einer braunen Zackenblende werden für das ärmellose Gesellschaftskleid verwendet.
Eine große vordere Schleife und ein glockiger Rock sind charakteristisch für das blaue Crêpe de Chine Kleid.
Tee- und Nachmittagskleider sowie ein Besuchskleid (rechts außen) aus Veloutine, Woll-Crêpe, Crêpe Romain und Samt.
Das blaue Nachmittagskleid mit eingelegten Faltengruppen zeigt eine weiße Garnitur, die mit roten Blenden versehen ist.
Braune Seidenstickerei am Gürtel und eine Ausschnittblende, die über das plissierte Georgette-Jabot greift, zeigt das gelbe Teekleid.
Schmaler Blendenbesatz am Glockenrock und eine Ausschnittblende, die sich den Krawattenenden aus gemusterter Seide anfügt, werden vom kanariengrünen Nachmittagskleid präsentiert.
Eine leicht gebauschte Taille und eine kleine, seitliche Bandschleife zeigen sich am letzten Kleid.
Zwei Unterhemden mit verdeckten Höschen aus pasellfarbenem Crêpe de Chine und rosa Waschseide. Es folgen ein Morgenrock aus gelbem Wollkrepp, ein Nachhemd aus lila Crêpe de Chine und Spitze und Pyjama aus meergrünem Crepe de Chine.
Kissen, ein Teewärmer und eine Decke mit Stickereien.
>