Heft Nr. 239, November 1932

Modeabbildungen und redaktionelle Inhalte aus der deutschen Modezeitschrift Modenschau (Illustrierte Monats-Zeitschrift für Heim und Gesellschaft) Nr. 239 vom November 1932. Herausgegeben vom Verlag Gustav Lyon, Berlin.

Seiten insgesamt: 64 (vollständig online)

Scanformat: 23,0 x 30,8 cm / 9,06 x 12,13 in

In der Zeitschrift blättern

Inhalt

Titelseite bzw. Cover der deutschen Modezeitschrift Modenschau (Untertitel: Illustrierte Monats-Zeitschrift für Heim und Gesellschaft) Nr. 239 vom November 1932. „Wintermoden 1933!“. 6139: Abendkleid aus hellblauem Crêpe de Chine mit effektvollen Schnittteilungen. Die breiten Träger werden durch Spangen gerafft. 6140: Elegantes Abendkleid aus weißem Crêpe-Satin. Der Gürtel ist mit dem roten Material des Schals gefüttert. 6141: Kurzes Abendjäckchen aus zartfarbigem Samt. Der Ausschnitt ist graziös drapiert. Glockige Ärmelchen. Titelzeichnung/Titelillustration: Ernst Ludwig Kretschmann (1897-1941). Verlag Gustav Lyon, Berlin SO 16 – Auslieferung für den Buchhandel in Deutschland Wilhelm Opetz, Leipzig.
Artikel: O. V., Neue Schallplatten; Verlag Gustav Lyon, Graphologische Abteilung, Charakter und Handschrift. Werbung: „? Warum mehr bezahlen, wenn Sie so billig kaufen können. Bestellen Sie sofort, Sie werden bei den steigenden Rohstoffpreisen viel Geld sparen“, Auszug aus der Preisliste, Wündisch G. m. b. H., Augsburg F 199.
S. 1 Titelseite bzw. Cover der Modenschau (Untertitel: Zeitschrift für Heim und Gesellschaft) Nr. 239 vom November 1932. Das großformatige Titelfoto zeigt Heinz Rühmann (1902-1994) mit erhobenem Zeigefinger vor Tony van Eyck (1910-1988) in dem deutschen Spielfilm Strich durch die Rechnung. Die Bildunterschrift lautet „Heinz Rühmann und Tony van Eyck in dem Film ‚Strich durch die Rechnung‘ [1932]“. Foto: Ufa.
S. 2 Artikel: Erich, Karl, Ein lieber Gast. Skizze von Karl Erich. Die Zeichnung zeigt einen älteren, sitzenden Herrn, der mit einer elegant gekleideten Frau mit einer Tasse in der Hand spricht. Zeichnung/Illustration: Ernst Ludwig Kretschmann (1897-1941).
S. 3 Artikel: Mielenz, Peter, Ein Leben für die Bühne. Der Schauspieler Rudolf Forster von Peter Mielenz. Zum Artikel sind drei Fotografien des österreichischen Theater- und Filmschauspielers abgedruckt. Die Bildunterschriften lauten „Links: Zivilaufnahme“, „Unten: Rudolf Forster [1884-1968] und Brigitte Helm [1908-1996] in ‚Die Gräfin von Monte Christo‘ [1932]“ sowie „Rudolf Forster und Elisabeth Bergner [1897-1986] in ‚Der träumende Mund‘ [1932]“. Fotos: Ufa; Bavaria.
S. 4 6283: Elegantes Abendkleid aus Crêpe Georgette mit einem Bolerojäckchen getragen, das weite Puffärmel hat. Breiter farbiger Seidenbandgürtel. 6284: Jugendliches Abendkleid aus Crêpe Marocain. Der große Schulterkragen und der Rock sind aus Formvolants gebildet. 6285: Fesches kurzes Abendjäckchen aus farbigem Taft, zu geblümten Abendkleidern zu tragen. Der Ausschnitt ist kleidsam drapiert. Fotos: Joel Feder, New York City; Studio Marion bzw. Anny Fuchs, Berlin (Lebensdaten unbekannt).
S. 5 6286: Flottes Mantelkleid aus dunkelfarbigem Tuch, mit weißem Pikeekragen und Ledergürtel garniert. Am Schulterkragen vorn eine Schleife. 6287: Eleganter schwarzer Tuchmantel. Anliegende Form mit Cape, das passend zum Kragenschal mit Persianer verbrämt ist. 6288: Mantel aus modefarbenem Noppenstoff. Der doppelreihige Knopfschluß ist hochgerückt. Großer Kragen aus Waschbär. Fotos: Studio Marion bzw. Anny Fuchs, Berlin (Lebensdaten unbekannt).
S. 6 Artikel: Jacoby, Dr. Elfride, Weibliche Mitarbeit am Film von Dr. Elfride Jacoby. Passend zum Artikel sind zentral drei Fotografien abgedruckt. Die Bildunterschriften lauten „Ein Tonstreifen wird zu dem entsprechenden Bildstreifen an den ‚Galgen‘ gehängt“, „Käthe von Nagy [1904-1973] wird von ihrer Garderobiere betreut“ sowie „Cutterinnen und Kleberinnen bei der Arbeit“. Fotos: Ufa.
S. 7 Artikel: Wedekind, Anna P., Ich esse meine Suppe nicht (von Anna P. Wedekind). Dem Artikel sind vier Fotografien beigefügt mit den Bilderläuterungen „Wenn das Kind nicht richtig hingesetzt wird – wie soll es dann manierlich seine Suppe löffeln? Aber den Löffel könnte es trotzdem richtig anfassen!“, „Das kleine Mädel könnte an jeder Kaffeegesellschaft teilnehmen, so tadellos ist seine Haltung. Man sieht, gute Tischmanieren sind frühzeitig erlernbar“, „Mit der nötigen Ruhe und Aufmerksamkeit lernt man bald die große Kunst, Messer und Gabel genau so tadellos zu handhaben wie die ‚Großen‘ – sogar ohne die Handgelenke auf den Tisch zu stützen“ und „‚Mutti hat gesagt, wenn nichts zu schneiden ist, legt man das Messer beiseite und nimmt zum Essen allein die Gabel! Machst du das auch so?‘“. Fotos: Alice Matzdorff, Berlin (möglicherweise 1879-1943?).
S. 8 Artikel (Reim): Malkowsky, Emil Ferdinand, Stellen wir uns einmal vor… (von Emil Ferdinand Malkowsky, 1880-1965); Zeichnungen/Illustrationen: Hans Ewald Kossatz (1901-1985).
S. 9 Artikel: O. V., Moderne Frauenberufe. Frauen im Polizeidienst. Werbung: „Blondhaar bringt Chancen! Das weiß jede Blondine und mit Recht ist sie auf ihr Blondhaar stolz. Wie peinlich für sie, in steter Furcht vor dem Nachdunkeln leben zu müssen. Sie weiß, wenn braunes Haar mit der Zeit dunkler wird, ist das kein Unglück – aber die kleinste Veränderung bei blondem Haar heißt: Schönheit verloren!“, Elida Shampoo Kamilloflor, Modell Filmschauspielerin Carla Bartheel (1902-1983), Foto: unbekannt/unsigniert.
S. 10 Artikel: Wentz, Paulina, Es geht nicht ohne Wolle (von Paulina Wentz). Eine Fotografie zum Artikel zeigt eine junge Frau in einem kurzärmeligen Pullover. Die Bildunterschrift lautet „Im Juvena-Jumper sieht man jung und fesch aus und fühlt sich mollig!“. Foto: Dr. Paul Wolff (1887-1951). Werbung: „Verschönt das Gesicht und macht den Teint blendend sauber. Scherk Gesichts-Wasser dringt tief in die Poren, löst alle Unreinheiten. Mitesser verschwinden“, Scherk Gesichtswasser; „Wenn Sie auch nur eine einfache Bildung genossen haben, so können Sie doch schnell ein Handwerk erlernen, welches Ihnen die Möglichkeit gibt, Ihren Lebensunterhalt zu verdienen und sich selbstständig zu machen. – Lernen Sie Herrenkleider zuschneiden in der ‚Modernen Zuschneideschule‘ 5, Rue Mayran, Paris 9 Arrondissement“, Les Editions Léon Claude, 5, Rue Mayran – Paris 9°.
S. 11 Artikel: Wentz, Paulina, Es geht nicht ohne Wolle (von Paulina Wentz). Zum Artikel ist eine Zeichnung eines Damen-Schlupfhöschens abgebildet. Die Bildunterschrift lautet „Vorbildliche Unterwäsche Marke ‚Goldfisch‘: leicht, anliegend und hygienisch!“. Zeichnung/Illustration: unbekannt/unsigniert. Werbung: „‚Gminder-Halblinnen‘ einfarbig und bedruckt und ‚Gminder-Rips‘ in ihren leuchtenden Indanthrenfarben geben die schönsten Handarbeiten, Decken und Kissen für Zimmer, Veranda und Garten“, Ulrich-Gminder G. m. b. H., Reutlingen; „Pflege dein Haar! Pfleg‘ es mit Sebald! Sebalds Haartinktur für erfolgreiche Haarpflege“, Sebalds Haartinktur, Joh. André Sebald, Hildesheim gegr. 1868, Foto: Ahrlé.
S. 12 Artikel: Erich, Karl, Ein lieber Gast. Skizze von Karl Erich. Werbung: „Ein schönes Besteck ist um so wertvoller, je haltbarer es ist. Das Platura-Patent“, Bremer Silberwaren Fabrik A-G, Sebaldsbrück bei Bremen.
S. 13 Artikel: Dahl, Anni, Kleine Kunstwerke zum täglichen Gebrauch (von Anni Dahl). Auf der Seite werden zwei Fotografien gezeigt. Die Bildunterschriften lauten „‚Eisglas‘ mit farbigem Fuß bzw. Griff wird für die verschiedensten Zwecke verwendet und wirkt immer sehr dekorativ“ und „Rechts: Ein Weinservice in edler Form mit sehr graziöser Aetzung auf weißem Grund gibt dem Tisch die festliche Note“. Glaswaren von Albert Rosenhain, Berlin; Ph. Rosenthal. Fotos: Becker & Maass. Werbung: „Die schönsten Frauen der Gesellschaft, der Bühne und des Films empfehlen diese wundervolle Seife. Frauen, denen richtige Hautpflege berufliche oder gesellschaftliche Pflicht ist, halten Kaloderma-Seife für das beste Mittel zur Erhaltung eines reinen, leuchtenden Teints, einer weichen, elastischen und schönen Haut. Versuchen Sie diese ganz eigenartige Seife“, Kaloderma Seife, F. Wolff & Sohn, Karlsruhe, Fotomodelle sind die deutsche Bühnen- und Filmschauspielerin Lil Dagover (1887-1980) und Dolly Gräfin von Roedern (Lebensdaten unbekannt). Fotos: unbekannt/unsigniert.
S. 14 Artikel: Dahl, Anni, Kleine Kunstwerke zum täglichen Gebrauch (von Anni Dahl). Werbung: „Gemeinsame Freuden bedeuten in der Ehe die Arbeiten zur Ausschmückung des Heimes. Der Ausführung von Handarbeiten pflegt freilich der Gatte nicht mit besonderem Interesse zu folgen, dazu fehlt ihm die Geduld. Das wird gleich anders mit der Singer Nähmaschine“, Singer Nähmaschinen Aktiengesellschaft; „Lyonmoden für die Ballsaison! Winter 1933“, Eigenwerbung des Verlages Gustav Lyon, Berlin, für die Spezialalben „Ballalbum“ (RM 5,50) mit 50 auserlesenen Modellen sowie „Für die Ballsaison“ (RM 1,50) mit ca. 40 einfachen und geschmackvollen Modellen für Tanz- und Gesellschaftskleider, erhältlich in allen Lyon-Filialen, Buchhandlungen, Wertheim-Warenhäusern, in Kaufhäusern und vom Verlag Gustav Lyon, Berlin SO 16; „Filet-Arbeiten sind immer beliebt und wirken vornehm. Wir haben moderne künstlerische Vorlagen angefertigt für jede Geschmackrichtung. Lassen Sie sich den Katalog in Ihrem Handarbeits-Geschäft vorlegen; Sie finden sicher etwas für Sie passendes“, Amann und Söhne, Bönnigheim (Württ.).
S. 15 Artikel: O. V., Moderne Frauenberufe. Frauen im Polizeidienst. Werbung: „Man braucht’s Ihrem Haar nicht anzusehen… daß es eigentlich reif ist zum Waschen! Sie können dafür sorgen, daß es die ganze Woche über locker, duftig und glänzend aussieht, dauert täglich 10 Sekunden und wird so gemacht: Jeden Morgen das Haar vor dem Durchbürsten einige Male mit Schwarzkopf-Trocken-Schaumpon leicht betupfen (mit dem praktischen Puderbeutel) – fertig!“, Schwarzkopf Trocken-Schaumpon; „15000 amtlich beglaubigte Zeugnisse beweisen die hervorragende Güte, Bekömmlichkeit und Wirksamkeit der seit über 4 Jahrzehnten bewährten Kaiser’s Brust-Caramellen mit den 3 Tannen“, Kaiser’s Brust-Caramellen mit den 3 Tannen; „Du hast ein Geheimnis, denn Du wirst in letzter Zeit auffallend schön und Deine Figur nimmt Formen an, um die ich Dich beneide“, Hormonpräparat für schöne Brüste, Mammoform, „Aeskulap“ Chem. pharm. Fabrik, Berlin-Schöneberg 3/S. 314.
S. 16 Artikel: Rudolphi, Rose, Künstlerinnen als Hausfrauen (von Rose Rudolphi). Der Artikel zeigt zwei Fotografien von Künstlerinnen in ihren Küchen. Die Bildunterschriften lauten „Camilla von Hollay [1899-1967] ist mit den Geheimnissen vortrefflicher Mehlspeisen besonders vertraut“ und „Gussy Holl [1888-1966], die Gattin von Emil Jannings [1884-1950], ist eine Meisterin des Kochlöffels“. Fotos: Scherl (links unten), unbekannt/unsigniert (rechts oben). Werbung: „Vier Geschmacksrichtungen – Ein Qualitätsbegriff. Lieber eine Tafel weniger, dafür aber eine Riquet!“, Riquet Schokolade in den Geschmacksrichtungen Inka bitter-extra, bittere Sahne, Tradition und bittere Vollmilch.
S. 17 Artikel: Claudine, Die neue Wintermode. 6142: Flotter Wintermantel aus bräunlichem, englischem Wollstoff mit braunem Opossumbesatz. Aparter Knebelverschluß. Foto: Yva (Else Ernestine Neuländer-Simon, 1900-1942).
S. 18 6143: Das Kleid aus rotem Wollgeorgette kann auch ohne Cape getragen werden. Kragen, Schleife, Aufschläge und Taschen sind mit Pikeeblenden berandet. Kragen, Schleife u. Aufschläge: Mod. Spitzenhaus Schöneberg, Berlin. 6144: Einfaches Kleid aus mittelfarbigem Jersey mit asymmetrischem Teilungseffekt und Fächerfalten. Für die Garniturblenden ist Pelzimitation verwendet. 6145: Aparter Kragen aus weißem Gitterstoff, vorn verschnürt. 6146: Elegante Kragen- und Aufschlaggarnitur aus Spitzenstoff mit Schleifchen. An den Rändern schmale Valenciennesspitze. 6147: Das einfache, sportliche Kleid aus einfarbigem Wollbouclé ist mit farbig gestreiftem Jersey wirkungsvoll garniert. Weißer Pikeekragen. 6148: Sportkleid aus Noppentweed mit schräg übereinander greifenden Vorderteilen. Der Glockenrock ist vorn und rückwärts harmonierend geteilt. Aparte Garniturteile aus farbig gestreiftem Wollstoff. Modelle J 6145 und J 6146: Spitzenhaus Schöneberg, Berlin.
S. 19 6149: Apartes Kleid aus blau-weiß gestreiftem Wollstoff in zweiteiliger Form. Am Jumper ist die Anordnung der Streifen beachtenswert. Weißer Seidenkragen. Ledergürtel. 6150: Sportkleid aus kariertem, hellem Jersey. Ein leicht gerundetes Schößchen liegt dem durch Falten erweiterten Rock auf. Für die Krawatte und Manschetten ist Seide in zwei Farben verwendet. 6151: Einfaches Nachmittagskleid aus braunem Wollbouclé. Dem Rock sind Faltenteile eingearbeitet. Garnitur aus weißem Crêpe de Chine. Asymmetrischer Reverskragen. 6152: Jugendliches Kleid aus grünem Wollgeorgette mit Knopfverzierung und weißem Pikeekragen. Dem Rock sind Faltenteile eingearbeitet. Kragen: Modell Spitzenhaus Schöneberg, Berlin.
S. 20 6153: Nachmittagskleid aus diagonal gestreiftem Serge, in verschiedener Fadenlage verarbeitet. Ein roter Seidenschal ist durch den linksseitlichen Einschnitt geleitet. Den schlanken Ärmeln sind Volants aufgearbeitet. 6154: Einfaches Nachmittagskleid in einer Kombination von einfarbigem Wollstoff und quergestreifter Seide. Den in Ellenbogenhöhe gebauschten Ärmeln sind hohe Manschetten angearbeitet. Rockfalte mit gestickter Fliege. 6155: Nachmittagskleid aus grünem Marocain im Kimonoschnitt. Für die kleidsame Garnitur ist einfarbiger und karierter Georgette verwendet. Eine spitz verlaufende Blende greift auf den Einsatz. 6156: Nachmittagskleid aus dunkelblauem Marocain mit lose aufliegender Taille, der kleine Überärmel angeschnitten sind. Die im unteren Teil ausspringenden Falten geben dem Rock genügende Weite. Einsatz und Ärmelvolants in gelb Georgette.
S. 21 6157: Einfaches Kleid aus gemustertem Jersey. Der seitlich geknöpfte Gürtel steigt vorn bis zum drapierten Ausschnitt an. Die Manschetten sind den Ärmeln angeschnitten. 6158: Nachmittagskleid aus farbiger Charmelaine. Für die Garnierung ist lebhaft gestreifter Jersey verwendet. Sehr apart ist der linksseitlich angeknöpfte Einsatz. 6159: Jugendliches Kleid aus marineblauer Afghalaine. Ärmel, Gürtel und Ausschnittblende sind in mehreren leuchtenden Farben handgestickt. Am Vorderteil Knopfbesatz. 6160: Nachmittagskleid aus dunklem Wollstoff mit Knopfbesatz. Abstechende Blenden, im Muster aufgenäht, zieren die schlanken Ärmel. Rock durch Fächerfalten erweitert. 6161: Jacke aus braunem Duvetine mit Pelzverbrämung im dunkleren Ton. Die Raglanform ist leicht tailliert. Lose eingeschlungene Krawatte.
S. 22 6162: Elegantes Kleid aus schwarzem Marocain. Für die Ärmelpuffen und den Kragen ist weißes Material verwendet, auf dem sich die in Rot und Schwarz ausgeführte Perlstickerei wirkungsvoll abhebt. 6163: Teekleid aus schwarzem und mattblauem Crêpe-Satin. Letzterer ist für die oberen Taillenteile und Ärmel verwendet. Am asymmetrischen Ausschnitt Faltendrapierung mit Schleife. 6164: Das elegante Nachmittagskleid aus bleufarbenem Marocain ist mit einer gleichfarbigen Spitzenpasse und Spitzenärmeln versehen. Diese sind oben mit rundgeschnittenen Volants garniert. 6165: Teekleid aus weinrotem Crêpe-Hammerschlag. Vorderteil mit Miedereffekt. Die schlanken Ärmel sind in Ellenbogenhöhe mit drapierten Garniturteilen versehen. Am Glockenrock interessante Schnittteilungen.
S. 23 6166: Eleganter Mantel aus Samt mit aparten, in Ellenbogenhöhe erweiterten Ärmeln, denen Capeteile aufliegen. Die Enden des schmalen Nutriakragens sind vorn kreuzweise angeknöpft. 6167: Flottes Kostüm aus geripptem Samt. Ärmel und Taschen der Gürteljacke stehen tütig ab. Am Rock sind vorn und rückwärts Falten eingelegt. Pelzkragen in kleidsamer Form. 6168: Eleganter Mantel aus dunkelgrauem Tuch. Neuartig an dem anliegend gearbeiteten, mit Persianer garnierten Modell ist der Knopfschluß. Seitlich eingesetzte Taschen. 6169: Jugendliches Kleid aus schwarzem Samt. Der rechte Vorderteil legt sich zu einem Revers um, der mit roter Seide abgefüttert ist. Knöpfe und Gürtel sind im gleichen Farbton gehalten.
S. 24 „Für ältere und stärkere Damen“. 6170: Nachmittagskleid aus Wollkrepp. Weste und Ärmelpuffen aus Georgette sind reich mit Valenciennesspitzen garniert. Weste und Puffen: Modell Spitzenhaus Schöneberg, Berlin. 6171: Nachmittagskleid aus dunklem Diagonalwollstoff. Garnitur aus weißer Seide. 6172: Vornehmes Kleid aus weinrotem Wollgeorgette, in aparter Weise mit Hohlnähten garniert. Kragen und Ärmelblenden aus weißem Crêpe de Chine. 6173: Mantel aus schwarzem Wollstoff für ältere und stärkere Damen. Vorteilhafte schlanke Form mit Längsteilungen und einem kleinen Pelzkragen.
S. 24a 6174: Elegantes Nachmittagskleid aus schwarzem Marocain mit lindfarbener Seidenweste, die spitz verlaufend, auch dem Rücken eingearbeitet ist. Plisseeberandete Revers unterbrechen die Vorderteile. 6175: Besuchskleid aus rehbraunem Hammerschlag. Der Glockenrock ist der Taille in Miederform angearbeitet. Einsatz und Ärmelansätze sind mit rosa Georgette-Volants garniert. 6176: Das Teekleid aus bleufarbenem Marocainkrepp zeigt eine Passe aus gleichfarbigem Spachtelstoff, der auch die Ärmel ergänzt. Glockenteile geben dem Rock die genügende Weite. 6177: Besuchskleid aus mandelgrünem Marocainkrepp. Die apart drapierte Taille ist mit Schleifen gleichen Materials garniert. Asymmetrisch geteilter Glockenrock mit Blendenabschluß.
S. 24b 6178: Flottes Kleid aus mittelbrauner Afghalaine. Die Garnitur ist in einem leuchtenden Rot gewählt. Apart ist der seitlich geknotete Gürtel. Taille mit Passe und Puffärmeln. 6179: Einfaches Nachmittagskleid aus grünem, weiß gestreiftem Hammerschlag. Der schräg geteilten Taille sind die oberen Ärmelteile angeschnitten. Rock aus Glockenbahnen gebildet. 6180: Jugendliches Nachmittagskleid aus hellrotem Wollgeorgette. Das weiße, rot gestreifte Seidentuch ist linksseitlich mit einer Stoffspange gehalten. Puffärmel, unten geknöpft. 6181: Bolerokleid aus schwarzem Samt. Eng anliegende Form, vorn und rückwärts durch eingearbeitete Godets erweitert. Manschetten und Ausschnittberandung aus écrufarbener Spitze.
S. 25 6182: Backfischkleid aus blauem Diagonalwollstoff mit Schnitteilungen, die einen Passeneffekt erzielen und am Rock in Falten verlaufen. Aparter Gürtel. Weiße Pikeegarnitur. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6183: Für das Backfischkleid ist einfarbiger Wollstoff mit kariertem gleichartigen Material verarbeitet, das die Ärmel und Garnierung der Ausschnittblende ergibt. Am Rock Teilungen und Falten. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6184: Bolerokleid aus rotem melierten Wollstoff für Backfische. Der Rock ist vorn und rückwärts durch eingesetzte Faltenteile erweitert. Aparter Kragen aus weißer Seide. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6185: Elegantes Backfischkleid aus Crêpe Satin, apart durch die vorn durchgehend geschnittene, im Rücken dagegen kurz taillierte Form. Die helle Garnitur ist ausgebogt. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6186: Nachmittagskleid aus bleufarbenem Marocain für Backfische. Der große Schulterkragen ist vorn eingeschlungen und hinten zur Schleife gebunden. Am Rock rückwärts ein Godet. Schnitt für 14 bis 16 Jahre.
S. 26 6187: Sportmantel aus hellem genoppten Diagonalwollstoff für Backfische. Die breiten Revers können übereinandergeknöpft werden. Der Ärmel ist unterhalb des Ellenbogens stulpenartig verbreitert. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6188: Der Backfischmantel aus Tuch zeigt die moderne verbreiterte Schulterpartie. Gürtel und Stulpen sind hellgraue Patten aufgeknöpft. An dem Mantel wird der Kragen durch einen Schal ersetzt. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6189: Eleganter Mantel aus rotem Tuch mit Teilungen, die die Taillenline markieren. Die Enden des schwarzen Persianerkragens sind vorn kreuzweise angeknöpft. 6190: Flottes Kostüm aus Tweed für Backfische. Der taillierten Jacke sind seitlich Taschen eingesetzt. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6191: Backfischmantel aus Kamelhaarstoff, an den Raglanärmeln und aufgesetzten Taschen mit Patten verarbeitet. Schnitt für 14 bis 16 Jahre.
S. 26a 6192: Abendjacke aus pflaumenblauem Samt mit schräg übereinandergreifenden Vorderteilen und Bindeschluß. An den Raglanärmeln Pelzbesatz. 6193: Theaterkleid aus Marocainkrepp mit Spitzen-Unterziehbluse, gemäß nebenstehender Abbildung ohne Bluse auch als Abendkleid zur tragen. 6194: Abendkleid aus gemusterter Seide mit Bolerojäckchen und Schleifenarrangement. Die eng anliegende Form ist unten glockig geschnitten. 6195: Abendtoilette aus rotem Marocainkrepp mit einseitigem Kaskadenarrangement. Sehr tiefer Rückenausschnitt, durch drapierte und zur Schleife gebundene Garniturteile interessant durchbrochen.
S. 26b 6196: Elegantes Besuchskleid aus rotem Samt. Am Rock asymmetrische Teilungen und Godets. Die Spitzengarnitur ist gestreift. Einfache, schräg übereinandergreifende Taille mit schlanken Ärmeln. 6197: Elegantes Nachmittagskleid aus schwarzem Samt mit eingearbeitetem Mieder. Im Ausschnitt Spitzenweste mit Jabot. Harmonierende Spitzenberandung an den hohen Manschetten. 6198: Jugendliches Kleid aus gemustertem Flamenga. Die aparte Schnittform ist durch Blenden an den Schultern stark verbreitert. Interessant geteilter Glockenrock. 6199: Elegantes Nachmittagskleid aus dunklem Seiden-Jersey. Für die Garnierung der Ärmel und die Weste ist abstechendes Material verwendet. Dem Vorderteil ist ein jabotartig ausfallender Latz aufgearbeitet.
S. 26c 6200: Besuchskleid aus einfarbiger und gestreifter Seide. Vorteilhafte Form zum Modernisieren vorjähriger Kleider. Godets geben dem Rock die genügende Weite. 6201: Jugendliches Kleid aus rostrotem Marocain. Taille im Kimonoschnitt mit langen schlanken Ärmeln. Ausschnittblende und Gürtel sind durch asymmetrisch angeordnetes, abstechendes Material ergänzt. 6202: Jugendliches Nachmittagskleid aus schwarzem und bleufarbenem Seidenjersey. Die schlanken Ärmel sind auswechselbar. Plisseevolant aus gleichem Material. Die Ausschnittblende ist rückwärts gebunden.
S. 26d 6203: Abendkleid aus hellfarbigem Georgette. Ein mit Rüschen abschließendes Cape greift über die schlichte Taille. Der durch Hüftpasse abgeteilte Glockenrock ist mit Volants garniert. Das Modell kann auch ohne Cape Verwendung finden. 6204: Abendtoilette aus himmelblauem Crêpe-Satin. Am Rücken interessante Ausschnitte und spitz verlaufender Einsatz, der trägerartig nach vorn greift. Agraffen halten die Drapierung. 6205: Abendjacke aus farbigem Moirétaft. Die den Vorderteilen angeschnittenen Bindebänder sind lose eingeschlungen und im Rücken zur Schleife gebunden. Weite Puffärmel. 6206: Das Abendkleid aus gemusterter Seide betont vorteilhaft die Figur. Sehr apart ist der eingearbeitete, nach rechts stark verschmälerte Miederteil. Am Ausschnitt einseitiges Schleifenarrangement. 6207: Abendkleid aus pastellfarbigem Crêpe-Satin. Taille und Glockenrock sind interessant geteilt. Schmale, angeschnittene Achselträger. Vorn Schleife aus gleichem Material.
S. 27 6208: Sportbluse aus Jersey, mit Glasknöpfen garniert. Schnitt für Mädchen von 8 bis 12 Jahren. 6209: Bluse aus kleinkariertem Wollstoff. Schnitt für Mädchen von 10 bis 14 Jahren. 6210: Kleid aus marineblauem Wollstoff für Mädchen von 6 bis 10 Jahren. 6211: Das Höschen aus blauem Cheviot ist der Bluse aus farbigem Wäschestoff aufgeknöpft. Schnitt für Knaben von 2 bis 4 Jahren, Preis 40 Rpf., von 4 bis 6 Jahren 75 Rpf. 6212: Schulkleid aus Jersey. Ein gesteppter Gürtel ist durch die aufgeknöpften Blenden geleitet. Schnitt für Mädchen von 8 bis 12 Jahren. 6213: Trägerrock aus Wollstoff mit Unterziehbluse aus Kunstseide, für Mädchen von 6 bis 10 Jahren. 6214: Festkleid aus hellgrünem Georgette. Schnitt für Mädchen von 8 bis 12 Jahren. 6215: Für das bestickte Festkleid ist zartfarbige Seide verwendet. Schnitt für Mädchen von 4 bis 8 Jahren. 6216: Festanzug für Knaben: Höschen und Jacke aus schwarzem Samt, dazu weiße Crêpe-Satin-Bluse. Schnitt für 4 bis 8 Jahre.
S. 28 6217: Sportlicher Mantel aus Gabardine mit aufgeknöpften Revers. Schnitt für Mädchen von 8 bis 12 Jahren. 6218: Raglanmäntelchen aus Tuch mit Biesen und kleinem Pelzkragen. Schnitt für Mädchen von 2 bis 4 Jahre und von 4 bis 6 Jahre. 6219/20: Complet: Für das Kleid ist einfarbiger, für den Mantel genoppter Wollstoff verwendet. Schmale Kragenblenden. Schnitt für Mädchen von 8 bis 12 Jahren. 6221: Sportlicher Mantel aus schottisch kariertem Flausch. Der Schal ist mit roter Seide unterfüttert. Schnitt für Mädchen von 10 bis 14 Jahren. 6222: Raglanmantel aus Flausch für Knaben von 4 bis 8 Jahren. 6223: Doppelreihig geknöpfter Mantel aus englischem Wollstoff. Schnitt für Knaben von 6 bis 10 Jahren. 6224: Mäntelchen aus farbigem Tuch. Schnitt für Mädchen von 4 bis 8 Jahren.
S. 28a 6225: Tanzkleid aus bedrucktem Taft für Backfische. Kragen und Schärpe bestehen aus einfarbigem Material gleicher Art. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6226: Backfischtanzkleid aus farbigem Marocain mit Volantärmelchen. Der Schalkragen geht in rückwärts gebundene Gürtelteile über. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6227: Gesellschaftskleid aus hellblauem Crêpe de Chine für Backfische. Die Raglanärmel sind mit Perlstickerei effektvoll garniert. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6228: Abendjäckchen aus Samt für Backfische. Kurze Form mit angeschnittenen Ärmelchen und tiefem Ausschnitt. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6229: Elegantes, jugendliches Gesellschaftskleid aus grünem Crêpe-Satin. Kragen, Ärmel und Rockvolants schließen mit Bogen ab. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6230: Für das Backfischkleid ist lachsfarbener Georgette mit gelblicher Spitze kombiniert, die die Passe und die Rockblende ergibt. Samtgürtel. Schnitt für 14 bis 16 Jahre.
S. 28b 6231: Sportjacke aus modefarbenem, imprägniertem Gabardine mit Schnürverschluß im gleichen Farbton. 6232: Fesche Bluse aus gelbem Polostoff und abknöpfbare Träger. 6233/34: Flotter Skianzug aus Skitrikot für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Zu einem dunkelblauen Beinkleid und ebensolcher Jacke wird eine rote Bluse getragen. 6235/36: Skianzug aus dunkelblauem imprägnierten Gabardine, Gürteljacke mit aufgesetzten Taschen. Dazu eine hochgeschlossene Westenbluse (J 6236) in Hellgelb. 6237: Jugendlicher Skianzug aus dunkelgrauem Skitrikot. Die sehr kurze Jacke ist doppelreihig geknöpft. Norwegerbeinkleid. 6238: Jugendliches Eislaufkostüm aus dunkelgrünem Samt, mit braunen Pelzrollen garniert. Die Schoßjacke knöpft breit übereinander. Glockenrock.
S. 29 „Für stärkere Damen“. 6239: Kleid aus mittelfarbigem Diagonalwollstoff, der zum Teil in entgegengesetzter Anordnung der Streifen verwendet ist. Revers und untere Ärmel sind aus hellem Wollstoff hergestellt. Das Modell ist durch die einfache, längsgeteilte Form für stärkere Damen geeignet. 6240: Einfaches Kleid aus dunkelfarbigem Wollstoff, für stärkere Damen. Sehr vorteilhafte Form mit Längsteilungen, die am Rock in Falten verlaufen. Als Garnierung Kragen und Aufschläge aus gestreiftem Material, am Rande ausgefranst. 6241: Blusenrock aus dunklem Diagonalwollstoff. Die linksseitlich geknöpfte Wickelform ist für stärkere Figuren sehr vorteilhaft. Rechts eine eingesetzte Tasche. 6242: Elegante Bluse aus gelblichem Crêpe de Chine für stärkere Damen. Écrufarbene Spitze ist vorn und an den Ärmeln blendenartig inkrustiert.
S. 30 „Für stärkere Damen“. 6243: Eleganter Mantel aus Marengo in Wickelform; besonders vorteilhaft für stärkere Damen. Seitlich und an den Ärmeln gesteppte Schnitteilungen. Sehr apart sind die mit kurzgeschorenem Pelz bekleideten Revers. 6244: Der vornehme Mantel aus schwarzem Tuch ist reich mit Biesen garniert, die teils in gerader, teils in diagonaler Richtung angeordnet sind. Der aus Stoff und Seal zusammengesetzte Kragen ist vorn gebunden. 6245: Kostüm aus kleinkariertem Shetland für stärkere Damen. Die Gürteljacke ist mit Teilungen versehen, die sich am Rock in Längsrichtung fortsetzen und vorn Falten bilden. Seitlich eingesetzte Taschen. 6246: Westenbluse aus Wollstoff, für stärkere Figuren vorteilhaft. Vorn und im Rücken Teilungen. Reverskragen und Aufschläge sind abstechend eingefasst.
S. 31 „Für stärkere Damen“. 6247: Nachmittagskleid aus dunklem Flamenga für stärkere Damen. Ein weißer Georgette-Einsatz mit Plisseevolants füllt den Ausschnitt. Plissees zieren auch die Ärmel. 6248/49: Das Teekleid aus bedrucktem Crêpe de Chine wird durch ein farbiges Samtjäckchen vervollständigt, das mit Capeärmeln und Durchsteckschluß verarbeitet ist. Moderne Federboa. Kleid im Raglanschnitt. 6250: Nachmittagskleid aus gemustertem Marocain für stärkere Damen. Der drapierte Ausschnitt sowie die Tüten an den Ärmeln sind mit abstechender Seide unterlegt. Das Modell ist vorn und rückwärts durchgehend geschnitten.
S. 32 6251: Blusenrock aus Crêpe-Satin, glockig geschnitten und mit Hüftpasse verarbeitet. 6252: Praktischer sportlicher Rock aus gestreiftem Jersey. Vorn Hüftpasseneffekt mit eingearbeiteten Taschen und Knopfschluß. 6253/54: Blusenanzug: Weste aus gestreiftem Jersey, passend zum Ton der Waschseidenbluse. Rock mit vorderen Godets und Hüftpasse. 6255: Elegante Crêpe de Chine-Bluse mit inkrustierter Spitze und hellen Abschlussblenden. Die Vorderteile greifen zum Bindeschluß übereinander. 6256: Elegante Bluse aus Spitzenstoff mit Cape und Schleifen, passend für kleine abendliche Veranstaltungen. 6257: Bluse aus einfarbigem und getupftem Marocain. Über dem kurzen Schößchen wird ein Ledergürtel getragen. Die drapierten Vorderteile verlängern sich im Rücken zu Schleifenenden. 6258: Westeneinsatz mit Kragen, aus Seide oder Pikee herzustellen. 6259: Jabotkragen aus Georgette. Die gereihten Volants sind mit Valenciennesspitze berandet.
S. 33 6260: Gesellschaftskleid aus bleufarbenem Georgette und Spitzenstoff, der für die Passe und Ärmel verwendet ist. 6261: Brautkleid aus weißem Crêpe de Chine, durchgehend geschnitten mit seitlichen Glockenbahnen. 6262: Brautkleid aus weißem Georgette mit Kragen und Flügelärmelchen aus Spitzenstoff. 6263: Das jugendliche Festkleid aus zartfarbigem Georgette kann, wie obenstehende Abbildung zeigt, auch ohne Bolero getragen werden. 6264: Festkleid aus rosa Crêpe de Chine mit Schulterkragen. Schnitt für Mädchen von 6 bis 10 Jahren. 6265: Festanzug. Das schwarze Samthöschen ist einer weißen Crêpe de Chine-Bluse aufgeknöpft. Schnitt für 2 bis 4 und für 4 bis 6 Jahre.
S. 34 6266: Hauskleid aus blauem Gminder Rips mit halblangen Ärmeln. Blendengarnierung und Gürtel in Rot. Rock mit Falten. 6267: Schlafanzug aus heller Waschseide mit Stickerei. Schnitt für Mädchen von 6 bis 10 Jahren. 6268: Eleganter Morgenrock im Raglanschnitt aus farbigem Flausch. Reiche Biesengarnierung. Für Schalkragen und Aufschläge ist weiße Seide verwendet. 6269: Jugendlicher Morgenrock aus geblümtem Musselin. Der breite Reverskragen, die Aufschläge und der Gürtel bestehen aus einfarbigem Material. 6270: Hausanzug aus rotem Flausch. Die Schnurgarnierung am Ausschnitt deutet Epauletten an. Seitlich eingearbeitete Glockenteile geben dem Beinkleid die genügende Weite.
S. 35 6271: Unterkleid aus Charmeuse. 6272: Büstenhalter aus Trikotstoff. 6273/74: Unterkleid und Hemdhose aus Charmeuse mit Spitzenmotiven. 6275/76: Unterkleid und Beinkleid aus Batist mit abstechenden Blenden. Schnitt für 8 bis 12 Jahre. 6277: Schürze aus kariertem Baumwollstoff. Schnitt für 6 bis 10 Jahre. 6278: Schürze aus Gminder Halblinnen, mit bunter Borte garniert. 6279: Spielschürze aus Leinen mit Stickerei. Schnitt für 4 bis 8 Jahre. 6280: Hemdhose aus Wäschestoff mit Hohlsaum. Schnitt für 6 bis 10 Jahre. 6281: Schlafanzug aus Flanell. Schnitt für 2 bis 6 Jahre. 6282: Hemdhöschen aus Wäschestoff. Schnitt für Mädchen von 1 bis 4 Jahren.
S. 36 St 1663a: Fesche Kappe, aus brauner Wolle gehäkelt, mit wirkungsvollem, drapiertem Rand, der braun-weiß-rot gestreift ist. Schnitt mit Häkelbeschreibung, Preis 20 Rpf. St 1663: Sehr aparte Jumperbluse aus weißer und schwarzer Seidenwolle, in Stickarbeit ausgeführt. Die Passe hat linksseitlich Knopfverschluß. Schnittgröße 44 mit Strickbeschreibung, Preis 75 Rpf. St 1664: Gestrickte Jumperbluse aus heller Wolle mit eingestricktem geraden und aufgesticktem schrägen Streifenmuster. Rollkragen und Schärpengürtel. Schnittgröße 44 mit Strickbeschr., Pr. 75 Rpf. St 1665: Gehäkelter weißer Sportpullover mit kurzen Ärmeln und gestricktem, gerolltem Kragen und Ärmelrand in den Klubfarben. Schnittgröße 40 mit Beschreibung, Preis 40 Rpf. St 1663a, St 1663 und St 1665: Modelle Käthe Hecht.
S. 37 Artikel: Rudolphi, Rose, Künstlerinnen als Hausfrauen (von Rose Rudolphi). Werbung: „Herbin-Stodin unübertroffen bei starken Kopfschmerzen, Rheuma-, Muskel- u. Nervenschmerzen. Ganz unschädlich“, Herbin-Stodin, H. O. Albert Weber, Magdeburg; „Neue Lyon-Filiale! in Mainz, Große Bleichen 4“, Eigenwerbung des Verlags Gustav Lyon, Berlin, für eine Filial-Neueröffnung; „Männer sind ungerecht… So sehr ‚er‘ sich freut über Ihre Tüchtigkeit im Haushalt – die Spuren der Arbeit möchte er nicht an Ihren Händen sehen. Vernachlässigen Sie sich nicht – erhalten Sie Ihren Händen das zarte, mädchenhafte Aussehen, das ihn fesselte – damals als Sie sich kennenlernten“, Kaloderma Gelee zur Pflege der Hände, F. Wolff & Sohn, Karlsruhe.
S. 38 Artikel: Mielenz, Peter, Ein Leben für die Bühne. Der Schauspieler Rudolf Forster von Peter Mielenz. Ganz unten befindet sich eine gezeichnete Kurzgeschichte mit dem Titel „Das Geschenk aus Indien“, die als Werbung für nach Lyon-Schnitten gefertigten Kleidern gedacht ist; Illustration/Zeichnung: Hans Ewald Kossatz (1901-1985). Werbung: „Reizende Büste in 3 bis 5 Wochen durch die weltbekannten Pariser Methoden. Ob Ihr Busen unentwickelt oder zurückgeblieben, ob Ihr Busen hängend oder erschlafft…“, Exuber Bustraffermer, Exuber Bustdeveloper, Mme. Helene Duroy, Div. 473 E, Rue de Miromesnil 11, Paris VIII.; „Oeffentlicher Dank! Ich litt an einem schweren Rückenmarks-Nervenleiden mit vollkommener Lähmung der Beine“, Pyrmoor-Heilanstalt, Pyrmoor-Naturheil-Institut, München B 319, Münzstr. 9; „Dicke Menschen erreichen Gewichtsabnahm. v. 15-20 Pfd. in Kürze durch Ebus-Tee“, Ebus-Tee gegen Gicht, Rheuma und Arterienverkalkung.
S. 39 Artikel: Paula, Anna, Liebe Freundin! Ich rate Ihnen… . Zum Artikel ist eine Fotografie abgebildet das ein Segelboot auf einem See zeigt. Im Hintergrund befinden sich fast ein Duzend weitere Boote. Sonnenstrahlen durchdringen eine Wolkenfront. Die Bildunterschrift lautet „Segelfahrt im November“. Foto: Schroeter (unbekannt). Werbung: „Tücke des Objektes. Geratscht! Aber damit muss man überall rechnen. Deswegen immer den Schnellverband ‚Hansaplast elastisch‘ zur Hand“, Hansaplast Schnellverband; „Gut schmeckender Lebertran in Form von Malto-Fellol“, Malto-Fellol, Gehe & Co., A. G., Dresden; „Korpulente! Ohne Diät habe ich in kurzer Zeit 18 Pfund abgenommen. Aus Freude und Dankbarkeit, denn ich verkaufe nichts, teile ich jedem kostenlos mit wie ich es erreichte“, Frau M. C. Kostors, Berlin-Friedenau, Menzelstr. 22; „Anerkannt beste Bezugsquelle! Billige böhmische Bettfedern und Daunen. Nur reine, gutfüllende Qualitäten“, S. Benisch in Prag XII., Ameriká ulice Nr. 758, Böhmen; „Entzückende Wasserwellen in 15 Minuten formt die ‚Eta-Kappe‘ ohne fremde Hilfe“, Eta-Kappe, Eta chemisch-technische Fabrik G. m. b. H., Berlin-Pankow 148, Borkum Straße 2.
S. 40 Artikel: O. V., Allerlei für den Weihnachtstisch. Ganz unten links werden drei Nahaufnahmen von Randspitzen abgebildet. Die Bildunterschrift lautet „Drei hübsche Randspitzchen für Taschentücher, Wäsche usw. in Neger-Spitzengarn No. 80 auszuführen. Häkelbeschreibung nebenstehend“. St 1670: Trägerrock und Blüschen für kleine Mädchen. Hübsche Häkelarbeit in zweierlei Wollmaterial ausgeführt. Modell: Wollgarnfabrik Tittel & Krüger, Leipzig, Lyon-Schnitt für 4 bis 6 Jahre mit Beschreibung, Preis 75 Rpf. St 1671: Buchhülle aus Baststoff, auf der Vorderseite mit Bast in Naturfarbe, Braun, Blau und Orange über Kanevas bestickt. Größe geschlossen: 21 cm hoch, 20 cm breit. Modell: Marga Andersen, Flensburg. Lyon-Abplättmuster, Preis 20 Rpf. St 1672: Photoalbum, Deckel in Bastwebearbeit hergestellt, blauer Grund mit schwarz-weißer Musterung. Gr. 18 x 25 cm. Modell: Marga Andersen, Flensburg. Lyon-Zählmuster, Preis 20 Rpf. Fotos: Atelier Ernst Schneider, Berlin (1881-1959).
S. 41 Artikel: Paula, Anna, Liebe Freundin! Ich rate Ihnen… . Werbung: „Kopfschmerz ist abgeschafft! Spalt-Tablette“, Spalt-Tabletten; „‚Ich liebe Dich – mein blondes Mädel‘. Die Erfahrung lehrt, daß Blondinen immer mehr Chancen in der Liebe haben als brünette Frauen, aber nur, wenn ihr Haar im lichten Goldton der Kinderjahre schimmert. Nachgedunkeltes, aschblond gewordenes Haar übt nicht mehr diesen bestrickenden Reiz auf den Mann aus“, Nurblond Spezial-Shampoo, Nurblond Laboratorien, Berlin, Burggrafenstr. 9; „Negergarn und Belagarn sind vorzüglich und farbecht“, Negergarn und Belagarn; „Weiße Zähne, Reiner Atem: Biox-Ultra, die sparsame, rein deutsche Zahnpasta mit biologischer Sauerstoff-Wirkung“, Biox-Ultra, Zahnpasta; „Aufgesprungene rote Hände? … nur Biox-Haut-Creme“, Biox-Haut-Creme.
S. 42 „Eine Stunde Denksport“. Rätselseite mit folgenden Rätseln: 1. Runen-Diagonal-Rätsel, 2. Falschmünzerei, 3. Die geheimnisvolle Traube, 4. Die olympischen Ringe, 5. Bilderrätsel, 6. Schirmrätsel, 7. Der Briefkasten, 8. Genau 100, 9. Zehn Ziffern suchen ihren Platz; 10. Aufteilung.
S. 43 Artikel: O. V., Praktische Neuerungen für den Haushalt. Der Beitrag präsentiert zwei Fotografien. Die Bildunterschriften lauten „Fahrbares Putztischchen in dreieckiger Form mit einem Metallaufsatz“ sowie „Neuartiger Kochapparat für die Zubereitung von Puddings aller Art“. Fotos: Sonderhoff (Cläre Sonderhoff, Lebensdaten unbekannt). Werbung: „OPAL-Wagen. Bei Ihren Freunden, auch bei Ihnen der vielseitige Helfer im Hause“, Kleinmöbel, Serviertisch Servi und Servierwagen der Marke Opal, Karl Oppenländer & Söhne, Fabrik feiner Holzwaren, Waiblingen-Stuttgart.
S. 44 Artikel: Hirsch-Matzdorff, Dr. med. Alice, Ihr schönster Schmuck (von Dr. med. Alice Hirsch-Matzdorff). Die Fotografie im Zentrum des Artikels zeigt „Madge Evans [1909-1981], eine der schönsten Frauen Amerikas“. Foto: Metro-Goldwyn-Mayer (M.G.M.). Werbung: „Für Körper und Füsse nur Dialon-Puder“, Dialon Puder; „Wollen Sie schlank werden? Zweifellos, denn überflüssiges Fett ist nicht nur unschön und ungesund, sondern auch hinderlich und lästig“, Herbaria-Entfettungs-Kräuter-Präparate, Herbaria-Kräuter Paradies Philippsburg G. m. b. H., Philippsburg 608 (Baden).
S. 45 Artikel: Hirsch-Matzdorff, Dr. med. Alice, Ihr schönster Schmuck (von Dr. med. Alice Hirsch-Matzdorff). Eine Fotografie und ein Gedicht mit dem Titel „Zum Gedenktag der Toten“ findet sich oben im Zentrum des Artikels ohne direkten Zusammenhang. Die Bilderklärung lautet „Teilaufnahme der Kriegergedächtniskirche zu Neu-Ulm. Abdruck aus dem imposanten Schaubuch ‚Orbis Catholicus‘, mit freundlicher Genehmigung des Atlantis Verlages, Berlin“. Foto: Atlantis Verlag, Berlin. Werbung: „24 Rpf. … dafür solch grosser Nutzen. Sie wissen’s ja selbst: Nivea-Creme gibt der Haut jenes feine, weiche, frisch-gesunde Aussehen, das wir alle so gern haben, und um das wir die Jugend so sehr beneiden“, Nivea-Creme; „Ohne Diät bin ich in kurzer Zeit 20 Pfd. leichter geworden durch ein einf. Mittel, welches ich jedem gern kostenlos mitteile“, Frau Karia Mast, Bremen B.Z.44; „Keine Korkstiefel mehr. Beinverkürzung ausgeglichen. Gang elastisch, bequem u. leicht, jeder Ladenstiefel, auch Halbschuh, verwendbar“, Gratisbroschüre „Extension“, Frankfurt am Main-Eschersheim; „Schöne Büste in 4 bis 6 Wochen. Nur äußerliche Anwendung. Garantie für Erfolg und Unschädlichkeit“, Fa. Joh. Gayko, Hamburg 19/16; Gütermann’s Nähseide.
S. 46 Artikel: O. V., Die Küche des Monats (Hackbraten, Kalbsfilets mit gefüllten Artischocken, englische Soße, Makronentorte); o. V., Anekdoten. Die Fotografie im Zentrum des Artikels besitzt die Bildunterschrift „Libby’s Milch verfeinert den Geschmack von Speisen jeder Art, Eiergerichten, Süßspeisen, Soßen, Salaten“. Foto: unsigniert/unbekannt. Werbung: „Kochen Sie Maggis Suppen. Sie sparen Arbeit, Zeit und Geld. Sammeln Sie Maggi-Gutscheine, es lohnt sich!“, Maggi Suppen.
S. 47 Artikel: O. V., Bücher, die wir empfehlen (Erik Graf Wickenburg, Farben zu einer Kinderlandschaft; Verlag Herder & Co., Der Große Herder, Band III.; Jack London, Kid & Co.; Anna Lorenz, Ernsthaftes Zwischenspiel; Georg Fröschel, Himmel, meine Schuhe; W. K. von Nohara, Die Nacht auf dem Lummenfelsen; Dr. M. Bircher-Benner, Ernährungskrankheiten). Die abgebildete Fotografie hat die Bilderläuterung „Die drei Zinnen im Höhenzug der Dolomiten. Abdruck aus Band III des hervorragenden Lexikons ‚Der Große Herder‘, mit freundlicher Genehmigung des Verlages Herder & Co., Freiburg i. Br.“. Foto: Georg Neumann (unbekannt). Werbung: „Libby’s zarter Rahmengeschmack. Libby’s ist reine, keimfreie Vollmilch, der der größte Teil des Wassergehaltes entzogen wurde. Der hohe Fettgehalt bleibt durch ein Spezialverfahren gleichmäßig auf die ganze Milch verteilt“, Libby’s Milch.
S. 48 Artikel (Jugendschau): Malkowsky, Emil Ferdinand, Wie Tom seine Zukunft aus dem Wasser fischte… (wahrscheinlich von Emil Ferdinand Malkowsky, 1880-1965). Die Zeichnung zeigt einen Mann im Ruderboot auf einem See und einen im Wasser schwimmenden Jungen, der einen Gehstock hochhält. Die Bildunterschrift lautet „Toms Freude über den wiedergefundenen Stock war unbeschreiblich“. Zeichnung/Illustration: unbekannt/unsigniert.
S. 49 Artikel: Rudolphi, Rose, Künstlerinnen als Hausfrauen (von Rose Rudolphi). Links oben befinden sich die Auflösungen der Rätsel und Denksportaufgaben aus dem Modenschau Heft Nr. 238. Werbung: „Stillvergnügt genießt er die Wohltat des Vasenol-Wund- u. Kinder-Puders, der die Haut des Säuglings gesund und trocken erhält“, Vasenol Wund- u. Kinderpuder; „Umwälzende Neuheit! Ixi Nagelpolitur. In einer Minute verblüffender Email-Hochglanz! Macht den Nagel geschmeidig und elastisch“, Ixi Nagelpolitur, Chem. Fabr. Albert Gottheiner G. m. b. H., Berlin SW 48; „Gegen Magerkeit gebrauche man stets nur unsere ‚Oriental. Kraft-Pillen‘“, Orientalische Kraft-Pillen, D. Franz Steiner & Co., G. m. b. H., Berlin W 30/469, Eisenacherstr. 16; „Togal-Tabletten unübertroffen bei Rheuma/Gicht, Kopfschmerzen“, Schmerzmittel Togal-Tabletten; „Gefühlskälte der Frau? Eine bedenkliche Erscheinung, die das Lebensglück von Frau und Mann schon oft zerstört hat“, 100 Titus-Perlen für Frauen zum Preis von 10,80 RM und für Männer für 9,80 RM, wissenschaftliches Institut der Dr.-Magnus-Hirschfeld-Stiftung, Gratis Gutschein Friedrich-Wilhelmstädtische Apotheke, Berlin NW 6/133, Luisenstraße 19; „Ein Tischlein-Deck-Dich… im Handumdrehen! Inmitten der Hast unserer Tage wäre es sicher segensreich, wenn zuweilen so ein Tischlein-Deck-Dich mit einem Imbiß oder etwa mit unterhaltsamer Lektüre erschiene!“, zusammenklappbarer OPAL-Servierständer für Zimmer, Veranda und Garten zum Preis von 17,50 RM.
S. 50 Artikel: Wedekind, Anna P., Ich esse meine Suppe nicht (von Anna P. Wedekind). Werbung: „Altern ist unmodern geworden! Von allen Seiten rückt man diesem peinlichen Zustand zu Leibe!“, Biocitin Nervennahrung nach Prof. Habermann in Pulver- und Tablettenform; „Winter 1933. Die führenden Saison-Ausgaben“, Eigenwerbung des Verlags Gustav Lyon, Berlin, für die Spezial- und Saisonalben „Lyon’s Moden Album“ (RM 1,50) mit 200 Modellen, „Elite“ (RM 2,50) mit 250 Modellen in künstlerischer, teilweise farbiger Darstellung sowie „Lyon’s Kindermoden“ (RM 1,50) mit 160 Modellen, erhältlich in allen Lyon-Filialen, Buchhandlungen, Wertheim-Warenhäusern, in Kaufhäusern und vom Verlag Gustav Lyon, Berlin SO 16.
S. 51 Rätselseite für Rätselfreunde. Die Rätsel sind: Eine haarige Geschichte, Kreuzrätsel, Magisches Quadrat, Kreuzworträtsel, Fünf Buchstaben, Verwandlung, Besuchskartenrätsel, Silbenrätsel. Werbung: „Ja, ganze zehn Jahre ist es erforderlich, die zarte, empfindliche Haut Ihres Kindes mit der nach besonderer ärztlicher Vorschrift hergestellten Nivea-Kinderseife zu pflegen“, Nivea-Kinderseife; „Amol – Zu jeder Jahreszeit! Altbewährtes Haus- u. Einreibemittel bei Rheuma, Ischias, Kopf-, Nerven- und Erkältungsschmerzen, Ermüdung, Strapazen, Sport“, Karmelitergeist Amol; „Vollschlank! Schöne Büste u. Körperform können Sie selbst erzielen durch einfache unschädliche Methode die ich Ihnen kostenlos verrate“, Frau M. Kümmel, Bremen B. 37; „Büsten und Rockabrunder“, Else Schmidt, Berlin-Steglitz, Sedanstr. 20; „Graue Haare erhalten Naturfarbe durch einfaches Mittel. Keine Farbe. Näh. kostenl.“, Frau A. Müller, München G 172, Jahnstr. 40/I.; „Billige böhm. Bettfedern. Nur reine gutfüllende Sorten“, Benedikt Sachsel, Lobes N. 13 bei Pilsen, Böhmen; „Noch komischer als sonst… sehen Dicke im Bade aus. Wie sicher bewegen sich dagegen die Schlanken! Nützen Sie deshalb die Zeit um abzunehmen. Trinken Sie Dr. Ernst Richters Frühstückskräutertee, den ärztlich empfohlenen Schlankheits- und Gesundheitstee“, Dr. Ernst Richters Frühstücks-Kräutertee, Hermes Fabrik pharmazeut. Präparate, München 70, Güllstraße 7.
S. 52 Artikel: Jacoby, Dr. Elfride, Weibliche Mitarbeit am Film von Dr. Elfride Jacoby. Informationen des Verlages: Unten befinden sich die Tarife für Lyon Schnittmuster (Großer Schnitt, Kleiner Schnitt, Kleinigkeit, Kl. Kleinigkeit, Schnitte nach persönlichem Maß, Abplättmuster sowie Stechpausen) sowie Angaben zu den Normalgrößen für Damen, Mädchen und Knaben. Darunter befindet sich zudem die Auflistung aller Lyon-Filialen (Verkaufsstellen) im Deutschen Reich und in Groß-Berlin. Impressum der Illustrierten Modenschau.
S. 53 Artikel: O. V., Unser Auskunftsdienst über Wirtschafts-, Steuer-, Miets- und Rechtsfragen aller Art; o. V., Wissenswertes (Diese Mitteilungen erscheinen ohne Verantwortung der Schriftleitung). Dem Auskunftsdienst ist ein Gutschein für eine Auskunft beigefügt, zu senden an Herrn Arno Bodenthal, Berlin W 30, Eisenacher Straße 113, Nähe Nollendorfplatz (Gültig vom 1. bis zum 30. November 1932). Werbung: „Gewaltige Mengen Waren wurden enorm billig erworben! Deshalb jetzt diese rätselhaften Preise!“, Auszug aus der Preisliste mit Angeboten, Josef Witt, Weiden 114 Oberpfalz, Größtes Webwaren-Spezialversandhaus der Art Europas mit eigenen Webwarenfabriken – mit eigenem Ausrüstungswerk, 4.000 Arbeiter und Angestellte; „Eleg. Lindener und seidene Kleider u. Wasch-Samte“, Samthaus Schmidt, Hannover 16.
S. 54 St 1666: Decke aus 9 Quadraten mit farbiger Kreuzstichstickerei, Stoffgröße je Quadrat 42 x 42 cm; vorgezeichnet auf gelbem oder modefarbenem Halbleinen RM 5,50, Stickmaterial in Glanzperlgarn No. 3, RM 3,80; Häkelgarn RM 2,-. Abplättmuster, Preis pro Quadrat 40 Rpf. St 1667: Quadrat in leichter Stickereiausführung, Größe 42 x 42 cm, zum Zusammensetzen von Decken. Vorgezeichnet auf hellmode oder weißem Halbleinen 65 Rpf. Stickmaterial in Bela-Doppelzwirn (Twist) 50 Rpf. Abplättmuster, Preis 40 Rpf. St 1668: Apartes Kissen in Sparstich auf einfädigem Kanevas gestickt. 5 Gewebefäden messen 1 cm. Größe etwa 45 x 56 cm. Typenmuster (Zählmuster), Preis 40 Rpf. St 1669: Braunes Kissen mit Plattstichstickerei und Häkelverzierung, Größe 42 x 55 cm mit Rückwand; vorgezeichnet auf braunem Halbleinen RM 1,50; Stickmaterial für die Stickereiplatte in Wolle und Seide RM 1,25. Abplättmuster, Preis 80 Rpf.
>