Hamilton Garment Co., Herbst/Winter 1919

Mode aus dem Herbst/Winter Katalog des Waren- und Versandhauses Hamilton Garment Company aus New York City, New York, USA von 1919-20.

Seiten insgesamt: 68 (vollständig online)

Scanformat: 20,8 x 26,1 cm / 8,19 x 10,28 in

Im Katalog blättern

68 Seiten

Titelseite des Herbst/Winter Versandhauskatalogs des Warenhauses Hamilton Garment Company aus New York City, New York, von 1919.

„Die in diesem Katalog abgebildete Kleidung ist nicht die übliche Versandhandelsmode“ (engl. „The Garments Illustrated in This Book Are Not the ‚Usual‘ Mail Order Styles“). Hamilton behauptet hier, dass die gezeigte Mode – trotz der fünf bis zehn Dollar Ersparnis – die Käuferin genauso gut einkleidet und aussehen lässt, wie die bestangezogensten New Yorkerinnen. „Warum wir Fotografien nutzen“ (engl. „Why We Use Photographs“). Laut Hamilton würden Fotografien niemals übertreiben und die Modelle immer akkurat wiedergeben. „Um Ihr Vertrauen zu erhalten“ (engl. „To Keep Your Confidence“). Kundenzufriedenheit steht für das Unternehmen an erster Stelle und ist die einzig nachhaltige Basis für die zukünftige Existenz der Firma. „Besuchen Sie unsere Verkaufsräume“ (engl. „Visit Our Salesrooms“). Die Hamilton Garment Company läd alle Interessierten ein sich die Verkaufsräume in der 307th Fifth Avenue in New York City anzusehen – selbst wenn Sie nichts kaufen möchten. „Der Versuch kostet Sie nichts – Unsere liberale Garantie“ (engl. „It Costs You Nothing to Try – Our Liberal Guarantee“). Bei Nichtgefallen verspricht das Warenhaus Hamilton Garment die Rücknahme der Ware und die Erstattung aller Kosten, einschließlich des Portos.

S. 1

Günstige Damenmäntel für Herbst- und Winter 1919 aus „Thibet“ (?), Cheviot-Mantelwolle und leicht genopptem „Heather“-Baumwoll-Woll-Mischgewebe speziell für Mäntel. Der erste Mantel besitzt einen plüschbesetzten Kragen und mit Plüsch überzogene, große Knöpfe. Die sehr großen Taschenklappen der aufgesetzten Taschen greifen bis unter den breiten Gürtel. Beim zweiten Modell hält der breite Gürtel die Weite des Mantels im Rücken zusammen, so dass der Stoff unterhalb der Taille in zwei scharfen Falten fällt. Wie beim ersten Modell ist der Kragen mit schwarzem Plüsch besetzt. Die Vorderseite und der Gürtel des dritten Herbstmantels sind ähnlich dem eines Ulster-Mantels für Herren gearbeitet. Im Rücken jedoch zeigt der Mantel einen femininen Touch durch zwei tiefe Kellerfalten, die von der Schulterpasse bis zum Saum reichen.

S. 2

3203: Günstiger Herbstmantel aus Velours für Damen. Die Aufmerksamkeit wird bei diesem Modell auf die Rückenpartie mit ihren Paspeln und Knöpfen gelenkt. Unterhalb der Taille ist der Rockteil in tiefe seitliche Falten gelegt. Auch die Taschen sind ebenfalls mit Paspeln und Knöpfen besetzt. Kragen mit schwarzem Seiden-Plüsch Rand. Das Oberteil ist mit Satin gefüttert. 3204: Preisgünstiger Damenmantel für den Herbst aus Velours. Der breite konvertierbare Schalkragen sowie die aufgesetzten Taschen sind mit Paspeln versehen. Nur vorne breiter Gürtel und große Knöpfe. Das Mantelmaterial ist im Rücken in Falten gelegt. 3205: Herbstlicher Damenmantel aus grober, diagonal verarbeiteter Cheviot-Wolle mit kleiner Baumwollbeimischung. Die Ärmel sind zusammen mit dem Mantel in einem Stück geschnitten. Der Gürtel wird an den Seiten teilweise unter dem Mantelstoff hindurchgeführt. Gefaltet getragener Kragen mit Ziernähten und großen Knöpfen. Die bogigen Taschen sind seitlich schräg eingelassen und mit Knöpfen verzierten Laschen markiert. Der Mantel ist bis zur Taille mit Satin gefüttert.

S. 3

3207: Kunstpelzmantel. Günstiger Kurzmantel aus gewebter Wolle (Mohair, Angorawolle), das wie Bisamratten-Fell aussieht – ideal für die Straße oder für Automobilistinnen. Der Mantel präsentiert einen vollen Schnitt, einen voluminösen Schalkragen, breite Ärmelaufschläge, aufgesetzte Taschen und einen breiten Gürtel. Der Kurzmantel ist vollständig mit gemustertem Satin gefüttert. 3208: Preisgünstiger Herbstmantel aus neuartigem, durchschnittlich schwerem Mantelgewebe mit weichem Flor für Damen. Auffällig ist der sehr breite, rundum geführte Kragen. Unterhalb der Rückenpasse fällt der Mantelstoff in Falten, die oberhalb der Taille zusammengenäht sind. Die aufgesetzten Taschen sind mit Knöpfen sowie mit drei horizontalen Stoffblenden bestückt. Das Oberteil ist bis zur Taille mit feinem Satin gefüttert.

S. 4

3209: Einfacher Wintermantel für Damen in der unteren mittleren Preislage aus neuartigem Velours Mantelstoff mit einem Kaninchen besetzten, breiten Pelzkragen. Einziger Aufputz des Mantels sind die großen Zierknöpfe auf der Rückseite. Unterhalb des breiten Stoffgürtels fällt der Mantelstoff hinten in sauber gelegten Falten. Interessante, schräg eingearbeitete Taschen. 3210: Idealer Wintermantel aus changierendem und matt schimmerndem Samt-Plüsch für Damen, die auf Eleganz Wert legen. Der sehr breite, konvertierbare Kragen ist mit Kaninchenfell verbrämt. Der Mantel ist für den Alltag ebenso geeignet wie als eleganter Abendmantel. Allein große Knöpfe dienen als zusätzliches Ornament. Der Mantel ist durchgehend mit feinstem Samt gefüttert.

S. 5

3211: Ungewöhnlicher Wintermantel der mittleren Preisklasse aus leicht schimmerndem Breitgewebe. Der große capeartige Schalkragen ist mit Robben- bzw. Seehundfell-Plüsch verbrämt. Die Seitenpanelle des Mantels sind unter den Achseln abgerundet. Unterhalb der kleinen Knöpfe im Rücken fällt der Mantelstoff Falten werfend. Unten befinden sich vier horizontale Biesen und an deren Ende mit Plüsch überzogene, große Knöpfe. Vollständig gefüttert mit „Venetian“ (?). 3212: Geräumiger, weit geschnittener Herbstmantel aus Woll-Velours zum Preis von 27,95 Dollar für Damen. Der breite, den Hals umschließende Kragen besitzt rundum geführte Paspeln, die in kleinen Knöpfen enden. Große Knöpfe dienen als Verschlussknöpfe. Die Paspeln wiederholen sich an den Aufschlägen der Raglanärmel. Der Rücken ist in tiefen Falten arrangiert und ebenfalls mit vier großen Knöpfen ausgestattet. Der Mantel ist durchgehend warm gefüttert und zusätzlich mit „Venetian“-Stoff ausgeschlagen.

S. 6

Zwei Herbstmäntel der mittleren Preiskategorie aus reinem Woll-Velours für modebewusste Damen. Marineblau, Grün, Braun und Graubraun sind die Farben der Wahl. Das erste Mantelmodell besitzt Raglanärmel und eine Reihe von Knöpfen, die mit dem Mantelmaterial bezogen sind. Die Knöpfe besetzen die Falte im Rücken von der Schulter bis zum Saum. Der zweite Mantel präsentiert Paspelierung im Rücken sowie Stickerei aus glänzendem Material an dem breiten Kragen, den Ärmelaufschlägen und an den aufgesetzten Taschen.

S. 7

Zwei Damenmäntel für den Herbst und die kalten Wintertage aus reinem Woll-Velours in der mittleren Preisklasse. Die Mäntel sind in beide in Marineblau und Braun erhältlich. Zusätzlich ist der linke Mantel in Burgunderrot und der rechte in Grün bestellbar. Der weit ausladende Kragen des linken Modells, der bis auf die Brust reicht, ist mit Kaninchenfell verbrämt. Große Taschen sind schräg in den Mantel eingelassen. Die Taschenlaschen sind wie die Rückenpartie mit Paspeln verschönt. Im Rücken enden diese in Pfeilspitzen. Der zweite Mantel besitzt ebenfalls einen mit Kaninchenfell besetzten Kragen, eine gesteppte Front und einen in Falten gelegten Rückenteil.

S. 8

3217: Herbst- und Wintermantel in der mittleren Preisklasse für 32,95 Dollar aus Woll-Velours für Damen. Der breite und konvertierbare Capekragen ist mit Kaninchenfell verbrämt. Kennzeichnend für den Mantel sind die aufgesetzten Taschen, die breiten und spitz zulaufenden Manschetten und die leicht nach oben gebogenen Haarbiesen im Rücken. Breiter, rundum geführter Gürtel mit großen Knöpfen. 3218: Damenmantel für den Winter aus Woll-Velours und mit Robben- bzw. Seehundpelz verbrämtem Schalkragen für 30,95 Dollar. Augenfällig ist das glatte, den Gürtel blusig überlappende Rückenpaneel, das mit Mantelstoff überzogenen Knöpfen versehen ist. Breite Manschetten und aus Blenden hergestellte Taschen runden das Modell ab.

Loading...
>