Modenschau, Issue #171, March 1927

Modeabbildungen und redaktionelle Inhalte aus der deutschen Modezeitschrift Modenschau (Illustrierte Monats-Zeitschrift für Heim und Gesellschaft) Nr. 171 vom März 1927. Herausgegeben vom Verlag Gustav Lyon, Berlin.

Seiten insgesamt: 52 (vollständig online)

Scanformat: 22,8 x 30,6 cm / 8,98 x 12,05 in

In der Zeitschrift blättern

52 Seiten

Titelseite bzw. Cover der deutschen Modezeitschrift Modenschau (Untertitel: Illustrierte Monats-Zeitschrift für Heim und Gesellschaft) Nr. 171 vom März 1927. Beschreibungen des farbigen Umschlagbildes. 2953: Frühjahrskleid aus braunem Charmelaine, mit pfirsichfarbenem Crêpe Georgette kombiniert. Fransenbesatz an der eingeschlungenen Halsblende und den Ärmeln. 2954: Reizender Anzug aus bleufarbenem Rips mit glockig geschnittenem Röckchen für Knaben von 2 bis 4 Jahren. Lingerie-Aufputz. 2955: Frühjahrsmantel aus elefantengrauem Tuch mit Biesenschmuck. Blusiger Rücken.

Artikel: O. V., Anekdoten. Werbung: „Sie weckt Bewunderung“ Schaumpon mit dem schwarzen Kopf – Schwarzkopf-Schaumpon (Shampoo); Peru-Tanin-Wasser zur Haar-Pflege; Gegen Damenbart – Ein schmerzloses, einfaches Radikalmittel teilt kostenlos mit: Frau J. Blocherer, Augsburg 2/65, Reisingerstraße 9; „Ihr Vorteil“, Eigenwerbung des Verlags Gustav Lyon; Gegen Rheumatismus, Gicht, Ischias, Nervenleiden, Rheuma- u. Nervensalz ist unbedingt bewährt, Dr. Tetzner, Altona-Othmarschen 33; Neue Methode gegen Nervenschwäche für Nerven- u. Gemütskranke, Lütegia G. m. b. H., Kassel 88; Original Fön, Fabrik Sanitas, Berlin N24; „Eine neue Entfettungs-Methode“, Dr. Hoffbauer’s ges. gesch. Entfettungstabletten, General-Depot: Elefanten-Apotheke, Berlin SW 19, Leipziger Straße 74, am Dönhoffplatz, Fernsprecher: Centr. 7192.

P. 1

Titelseite der Modenschau Nr. 171 vom März 1927. Artikel: Parsen, P., Die Kunst, jung und schön zu sein. 3. Die schlanke Figur von P. Parsen [3. Teil der Artikelserie]. Im unteren Zentrum des Bildes ist eine Fotografie der Filmschauspielerin Hanni Weisse (1892-1967), die gerade auf einem Stuhl sitzt und eine Ausgabe der Modenschau in den Händen hält, mit der Bildunterschrift „Was uns Frauen angeht, die Themen der Mode, die Fragen des Haushalts, die kleinen Spiele der Unterhaltung, behandelt Ihre ‚Modenschau‘ in fesselnder Weise und Form“. Foto: Günther.

P. 2

Artikel: Parsen, P., Die Kunst, jung und schön zu sein. 3. Die schlanke Figur von P. Parsen [3. Teil der Artikelserie]. Abgebildet sind zudem zwei Fotografien mit den Bilderklärungen „‚Oh weh, schon wieder 50 Gramm mehr!‘ Die Filmschauspielerin Hilde Jennings [1906-?] mit ihrer treuesten und aufrichtigsten Freundin, der Wage“ sowie „Fleißiges Mensendieken macht geschmeidig und schlank!“. Fotos: Sandau; Sennecke.

P. 3

Artikel: Parsen, P., Die Kunst, jung und schön zu sein. 3. Die schlanke Figur von P. Parsen [3. Teil der Artikelserie]. Der Artikel wird von zwei Fotografien mit den Bildergänzungen bebildert „Rhythmische Gymnastik führt zu Kraft und Schönheit!“ und „Gruppentänze im Freien geben Lebensfreude und graziöse Schlankheit. Sie stählen den Körper und erhalten gesund. Tanzgruppe Mary Zimmermann“. Fotos: Sennecke; Transeuropean Press.

P. 4

Artikel: Sell, Anita, Das romantische Berlin von Anita Sell. Der Artikel ist von drei Fotografien mit Bildunterschriften begleitet „Oben: Die ‚Schloßapotheke‘, der älteste noch erhaltene Teil des Berliner Schlosses“, „Unten: Seit 250 Jahren verbindet im Zentrum Berlins die alte ‚Jungfernbrücke‘ die Spreeinsel mit dem Festland“ und „Der ‚Krögel‘, das letzte Stück des alten Berlin.“ Fotos: Sandau.

P. 5

Artikel: Scharrelmann, Wilhelm (1875-1950), Die drei Schwestern. Die Geschichte wird mit einer Zeichnung mit der Unterschrift „Anne wollte Fritz unbedingt die Rose ins Knopfloch stecken“ begleitet. Illustration/Zeichnung: Ernst Ludwig Kretschmann (1897-1941).

P. 6

Artikel: Scharrelmann, Wilhelm (1875-1950), Die drei Schwestern. Werbung: Odol Mundspülung und Zahnpflege. Zeichnung: unsigniert/unbekannt.

P. 7

Artikel: Scharrelmann, Wilhelm (1875-1950), Die drei Schwestern. Werbung: Lindener Sportsamt (Waschsamt) in allen modernen Farben für Frühjahr und Sommer, Mechanische Weberei zu Linden, Hannover-Linden. Fotografie: Atelier Ernst Schneider, Berlin.

P. 8

Artikel: Wedekind, Anna P., Von Kakteen und anderen Frauenlieblingen von Anna P. Wedekind. Der Artikel wird von zwei Fotografien ergänzt mit den Bildunterschriften „Schöne Bänder und Perltaschen – eine Freude für jede Frau“ und „Die bizarre Phantastik der Kakteen gefällt der modernen Frau besonders“. Fotos: W. von Debschitz-Kunowski (Wanda Wilhelmine Auguste von Debschitz-Kunowski, 1870-1935).

Loading...
>