Heft Nr. 218, Februar 1931

Modeabbildungen und redaktionelle Inhalte aus der deutschen Illustrierten Modenschau (Illustrierte Monats-Zeitschrift für Heim und Gesellschaft) Nr. 218 vom Februar 1931. Herausgegeben vom Verlag Gustav Lyon, Berlin.

Seiten insgesamt: 64 (vollständig online)

Scanformat: 22,9 x 30,3 cm / 9,02 x 11,93 in

In der Zeitschrift blättern

Inhalt

Titelseite der deutschen Illustrierten Modenschau (Untertitel: Illustrierte Monats-Zeitschrift für Heim und Gesellschaft) Nr. 218 vom Februar 1931. 5972: Übergangsmantel aus kariertem Wollstoff. Dem unteren Glockenteil ist die Blende mit Rückenpasse angeschnitten. 5973: Eleganter Mantel aus Duvetine oder Tuch mit hochstehendem Biberkragen und Bindegürtel. Illustration/Titelzeichnung: „Ga.“, wahrscheinlich Gerhard (Gert) Gagelmann (Lebensdaten unbekannt).
Artikel: Richert, Annie Juliane, Kosenamen stempeln ab! Von Annie Juliane Richert. Informationen des Verlages: Unten befinden sich die Tarife für Lyon Schnittmuster (Großer Schnitt, Kleiner Schnitt Kleinigkeit, Kl. Kleinigkeit, Schnitte nach persönlichem Maß, Abplättmuster sowie Stechpausen) und Angaben zu den Normalgrößen für Damen, Mädchen und Knaben.
S. 1 Titelseite der Modenschau (Untertitel: Illustrierte Monats-Zeitschrift für Heim und Gesellschaft) Nr. 218 vom Februar 1931. Die großformatige Titelfotografie zeigt eine für ein Kostümfest und Karneval verkleidete Frau vor einem großen Samtvorhang. Neben ihre steht eine bemalte, hüfthohe chinesische Vase. Die Bildunterschrift lautet „[e]ine entzückende ‚Mandarine‘! (Modell Herrmann Gerson)“. Foto: Atelier Becker & Maass, Berlin.
S. 2 Artikel: Boutet, Frédéric (1874-1941), Jugend. (Autorisierte Übersetzung von Madeleine Lichtwitz). Die Zeichnung oben zeigt einen jungen Mann, der bei offenem Fenster am Schreibtisch sitzt und ein Buch liest. Eine junge Frau steht flüsternd neben dem Fenster. Illustration/Zeichnung: „k“, Ernst Ludwig Kretschmann (1897-1941).
S. 3 Artikel: O. V., Das andere Ich. Gedanken über Feste, Menschen und Masken im Fasching. Der Artikel wird durch fünf Zeichnungen ergänzt, die sechs Faschingskostüme zeigen (Modellnummern E 424, E 401, E 384, E 365, E 396, E 413). Illustrationen/Zeichnungen: unbekannt/unsigniert.
S. 4 6106: Sportkleid aus farbig meliertem Wolljersey. Rock vorn durch Gegenfalten erweitert. Den Jumper bereichert ein dunkler Schal mit Blendenbesatz aus dem Kleidmaterial. 6107: Fesches Kostüm aus Phantasiewollstoff. Lose Jacke, in Taillenhöhe von einem Gürtel zusammengehalten. Rock leicht in Form geschnitten. 6108: Vormittagskleid in einfacher Form, aus blauem Flamenga, mit einer Bluse aus beigefarbenem Crêpe de Chine getragen. Fotos: Joel Feder, New York City (Lebensdaten unbekannt).
S. 5 6109: Elegantes Gesellschaftskleid aus schwarzem Crêpe Georgette. Hüftpassenrock aus Glockenbahnen gebildet. Aparter Ärmel. Passe aus Spitze oder Georgette mit Perlstickerei. 6110: Übergangskleid aus gestreiftem Wollstoff, längs und quer verarbeitet. Effektvolle Schnitteilungen. Kleidsame Garnitur aus weißem Crêpe de Chine. 6111: Frühjahrsmantel aus feinem, genopptem Wollstoff. Breit übertretende, geradlinige Form mit Schnallengürtel. Am Kragen Stepperei. Fotos: Joel Feder, New York City (Lebensdaten unbekannt).
S. 6 Artikel: Rudolphi, Rose, Wie können das Müllers bloß? Von Rose Rudolphi. Die schlichten Zeichnungen zeigen drei Damen beim Bridge und einen Mann und eine Frau auf einem Motorrad. Illustrationen/Zeichnungen: unbekannt/unsigniert.
S. 7 Artikel: O. V., Tiere vor dem Mikrophon. Begleitend zum Artikel sind vier Fotografien abgedruckt. Die Bildunterschriften lauten von oben nach unten „[d]er Intendant des Hamburger Senders, Hans Bodenstedt [Hamburger Rundfunkpionier, 1887-1958], versucht mit Hans Freund ein Kamel ‚zum Reden‘ zu bringen“, „[d]ieser tasmanische Flötenvogel, ein Funkstar des Hamburger Senders, gefällt sich sehr darin, von sich hören zu machen“, „[b]eim Vernehmen der Klarinette stößt der junge Mantelpavian seinen laut keckernden Warnruf aus“ sowie „Unten: Die Klänge des Saxophons entlocken der indischen Elefantenkuh ‚Maja‘ den gurgelnden Laut des Wohlbehagens“. Fotos: Nordische Rundfunk AG (NORAG), ab 1932 Norddeutsche Rundfunk GmbH.
S. 8 Artikel (Reim): O. V., Im Zeichen des Verkehrs. Zeichnungen/Illustrationen: Hans Kossatz (1901-1985).
S. 9 Artikel: O. V., Moderne Frauenberufe. Berufe ohne Reifezeugnis (Photographin, Pressephotographin). Werbung: „Ein Halstuch… wozu?“, „Gurgle trocken mit Wybert – und Du ersparst Dir Erkältungen“, Wybert Pastillen für frischen Atem und gegen Erkältungen, Wybert.
S. 10 Artikel: O. V., Moderne Frauenberufe. Berufe ohne Reifezeugnis (wissenschaftliche Photographin, Röntgenphotographin, Diätköchin oder Diätschwester, Friseurin, Masseurin, Bademeisterin). Werbung: „Die Frühjahr-Sommer-Ausgaben sind erschienen!“, Eigenwerbung des Verlages Gustav Lyon für die halbjährlichen Saisonausgaben „Lyon Favorit-Album“ (RM 1,50), „Elite“ (RM 2,50), „Mäntel- und Kostüm-Album“ (RM 2,50) und „Lyon’s Kindermoden“ (RM 1,50) für Frühjahr und Sommer 1931, erhältlich in allen Lyon-Verkaufsstellen, Buchhandlungen, Wertheim-Warenhäusern und vom Verlag Gustav Lyon, Berlin SO 16.
S. 11 Artikel: O. V., Moderne Frauenberufe. Berufe ohne Reifezeugnis (Bademeisterin, Hebamme); Boutet, Frédéric (1874-1941), Jugend. (Autorisierte Übersetzung von Madeleine Lichtwitz). Werbung: „Ein Spezialmittel für die Hände. Je zarter und feiner die Hände, desto mehr leiden sie – vor allem in der kalten Jahreszeit – unter häuslicher Arbeit! – Sie bedürfen besonderer Pflege, wenn sie nicht das matte und zarte Aussehen verlieren sollen, das schönen Frauenhänden ihren eigenen Reiz verleiht“, Kaloderma Gelee, F. Wolff & Sohn, Karlsruhe.
S. 12 Artikel: Pinkus, Dr. F. L., Heilnahrung. Vier Fälle aus der Praxis der Ernährungsheilkunde von Dr. F. L. Pinkus. Werbung: „Stets frisches Fett in der Speisekammer. Halten Sie Palmin im Hause! Es ist rein, denn es besteht zu vollen 100 % aus Pflanzenfett. Es ist sparsam, denn es enthält kein Wasser. Es ist angenehm in der Verwendung, denn es spritzt nicht, schmeckt gut und ist nach Monaten so frisch wie am Einkaufstage. Darum Dr. Schlinck’s Palmin“, Palmin Pflanzen- und Bratfett; Eigenwerbung des Verlags Gustav Lyon „Ihr Mann, liebe Leserin, freut sich bestimmt über einen stets anheimelnden, gepflegten Haushalt. Als kluge Gattin und Hausfrau bedenken Sie das sicherlich. Zumal Ihre ‚Modenschau‘ bestrebt ist, Ihnen in allen häuslichen Dingen Anregungen zu geben. Beachten Sie aber bitte auch die Anzeigen in jedem Heft. Sie enthalten Winke u. Vorschläge, die Ihnen nützlich sein und Ihnen Ersparnisse an Zeit und Geld ermöglichen können. Also auch die Inserate sind lesenswert. Sie werden es sehr bald merken!“.
S. 13 Artikel: O. V., Praktische Neuerungen für den Haushalt. Passend zum Artikel sind zwei Fotografien abgebildet. Die Bilderläuterungen lauten „Apfelzerteiler“ und „Unten: Neuartiger Sardinenbüchsenöffner“. Fotos: Alice Matzdorff, Berlin (möglicherweise 1879-1943?). Werbung: „Der Schirm allein schützt nicht, die Haut bedarf bei naß-kaltem Wetter des besonderen Schutzes mit Creme Mouson, dem wirksamen Konservierungsmittel gegen Witterungseinflüsse. Reiben Sie sich deshalb vor jedem Ausgang mit Creme Mouson ein, Sie werden bestimmt keine rote, rissige Haut bekommen“, Creme Mouson. Foto: Dr. Paul Wolff (1887-1951).
S. 14 Artikel: Parsen, P., Kopf und Hand. Ein Brief an eine junge Mutter von P. Parsen. Werbung: „Es schafft in der Tat samtenen Teint. Ganz entzückt schreibt dies eine Dame, die Scherk Gesichtswasser nicht mehr missen möchte“, Scherk Gesichtswasser, Foto: unsigniert/unbekannt; Helon Sofort Schmerzstillung ohne jede Nebenwirkung bei Kopfschmerz, Zahnschmerzen, Rheuma, Gicht, Grippe, Erkältung, M 1,- in Apotheken.
S. 15 Artikel: Parsen, P., Kopf und Hand. Ein Brief an eine junge Mutter von P. Parsen. Werbung: „Josef Witt, Weiden (Oberpfalz), Aeltestes und größtes Spezial-Versandhaus der Art Deutschlands mit eigenen Webwaren-Fabriken“, Auszug aus der Preisliste mit Angeboten und 10 Prozent Rabatt, Josef Witt, Weiden 114 Oberpfalz, Webwarenfabriken und Webwarenversand.
S. 16 Artikel: Pinkus, Dr. F. L., Heilnahrung. Vier Fälle aus der Praxis der Ernährungsheilkunde von Dr. F. L. Pinkus. Werbung: „Sie hat mir sehr gefehlt die Singer“, Weitestgehende Zahlungserleichterungen, Mäßige Monatsraten, Singer Nähmaschinen Aktiengesellschaft; Eigenwerbung des Verlages Gustav Lyon für die Saisonausgaben „Créations de Paris“ (RM 13,50) und „Moderne Hüte“ (RM 2,50) für Sommer 1931, erhältlich in allen Lyon-Verkaufsstellen und vom Verlag Gustav Lyon, Berlin SO 16.
S. 17 Artikel: Claudine, Modebericht. Oberhalb des Textes wird eine großformatige Fotografie einer eleganten Dame mit stirnfreier Kappe mit umgeschlagener Krempe und feinem, halb ins Gesicht fallendem Schleier gezeigt. Den Hut ziert eine Metallbrosche. Sie trägt einen Mantel mit flauschigem Pelzkragen und schaut dabei leicht lächelnd in die Kamera. Rechts befinden sich die Erläuterungen der Modelle auf der Titelseite sowie deren Rück- bzw. Vorderansichten. Foto: Joel Feder, New York City (Lebensdaten unbekannt).
S. 18 5974: Einfaches Kleid aus braunem Diagonalwollstoff mit breit übereinander greifenden Vorderteilen und vorn eingearbeitetem Faltenteil. Rechts aufgesetzte Tasche. 5975: Übergangskleid aus gemustertem Wollstoff mit abstechender Einfassung an Kragen und Aufschlägen. Ein weißer Crêpe de Chine-Einsatz mit Knöpfen und Schleife füllt den Ausschnitt. Rock mit Falten. 5976/5977: Jugendliches Kostüm aus gemustertem Wollstoff mit weißer Crêpe de Chine-Bluse, die vorn doppelreihig übereinander geknöpft ist. Ein Ledergürtel hält die Jacke zusammen. Rock mit breiten Tollfalten. 5978: Praktisches Kleid aus hellgrundigem, rot gemustertem Tweed mit rotem Ledergürtel und roter Ansteckblüte. Taille mit effektvoller Teilung und kleidsamem Reverskragen. Dem Rock sind vorn und rückwärts Faltenteile eingearbeitet, die oben zackig abschließen.
S. 19 5979: Einfaches Nachmittagskleid aus gemustertem Wollstoff mit kariertem Kragen und passenden Manschetten. Dem Rock sind seitlich Faltenteile eingefügt, die oben mit Zacken abschließen. 5980: Vormittagskleid aus braunem, genopptem Tweed mit tief angesetztem Rock, der durch Falten erweitert ist. Am Ausschnitt weiße Crêpe de Chine-Blende. An den Patten brauner Besatz. 5981: Einfaches Kleid aus Tweed mit vorn geknöpfter Schoßbluse, die ein brauner Ledergürtel zusammenhält. Am braunen Crêpe de Chine-Einsatz aparter Kragen. Braune Aufschläge. Falten geben dem Rock mehr Weite. 5982: Nachmittagskleid aus marineblauem Marocain mit seitlichen Faltenpartien. Für den Einsatz mit Kragen und die Ärmelaufschläge ist weißer Crêpe de Chine verwendet. Stoffgürtel mit Schnallenschluß.
S. 20 5983: Einfaches Kleid aus gemustertem Crêpe Marocain. Am Rock hübsche Nahtteilungen, die sich unten in Falten erweitern. Hiermit harmonierende Biesenanordnung der Taille. Weiße Seidengarnitur. 5984: Einfaches Nachmittagskleid aus mittelfarbigem Marocain mit gestickten Motiven an den Passenteilen. Für Passe und Manschetten ist helles Material verwendet. Angeknöpfte Patten als Garnitur. 5985: Für das einfache Nachmittagskleid ist einfarbiger und gemusterter Crêpe de Chine verarbeitet. Die aus dem Rockmaterial bestehenden Blenden sind von weißen Zäckchen berandet. 5986: Nachmittagskleid aus Woll-Crêpe de Chine. An dem linksseitlich von Glockenteilen erweiterten Rock wird durch Biesen ein hübscher Passeneffekt gebildet. Einsatz aus heller Seide.
S. 21 5987: Dreiviertellanger Mantel aus Woll-Marocain. (Auch aus Seide nachzuarbeiten.) An den Rändern schmale Blenden. 5988: Besuchsmantel aus feinem, schwarzem Wollrips, von verkürzt. Der untere Teil fällt leicht glockig aus. Am Kragen geknoteter Garniturteil. 5989: Ärmelloser Capemantel aus schwarzem Marocain mit seitlich eingearbeiteten Glockenteilen. Die Vorderteile greifen verschlußlos übereinander. 5990: Nachmittagsmantel aus geripptem Wollstoff. (Auch aus Seide nachzuarbeiten.) Tuchbesatz mit Lacetstepperei an den Revers und hohen Manschetten. Linksseitlich Bindeschluß.
S. 22 5991: Capemantel aus rehbraunem Tuch mit großen aufgesetzten Taschen und doppelreihigem Knopfschluß. Ein schmaler Stoffgürtel hält die Weite leicht zusammen. 5992: Capemantel aus kariertem Wollstoff. (Auch aus imprägnierter Seide oder gummierter Kunstseide als Regenmantel zu arbeiten.) Ledergürtel. 5993: Übergangsmantel aus leichtem Kamelhaarstoff. Ärmel und Schulterpasse sind im Zusammenhang geschnitten. Dem Rücken ist unten ein Faltenteil eingearbeitet. Schal aus gleichem Material. Lederknöpfe. 5994: Jugendlicher Mantel aus schwarz-weiß kariertem Wollstoff mit schwarzen Blenden und schwarzer Reversbekleidung. Schwarzer Stoffgürtel.
S. 23 5995: Jugendliches Kostüm aus braunem Tweed mit dunklerer Tuchblende und hierzu passenden Gürtelteilen. Diese sind an den seitlich aufgesteppten Teilen gehalten. Am Rock ausspringende Falten. 5996: Elegantes Kostüm aus kariertem Wollstoff mit leicht taillierter Jacke. Im Rücken seitlich Teilungen, an den Vorderteilen Biesengruppen und eingesetzte Taschen. Der Rock ist wenig glockig geschnitten. 5997: Übergangskostüm, aus kariertem Wollstoff für den Rock und einfarbigem, dunklem Tuch für die Jacke hergestellt. Diese ist abwärts des Reverskragens doppelreihig übereinander geknöpft. 5998: Praktisches Kostüm aus genopptem Wollstoff. Die Jacke ist durch den schmalen Gürtel blusig angeschoben. An den Raglanärmeln Blenden, die seitlich abstehen. Der Rock hat vorn tiefe Falten.
S. 24 5999: Kostüm aus braunem, diagonal gemustertem Wollstoff, für ältere Damen geeignet. Den seitlichen Nahtteilungen der Jacke sind Taschen eingesetzt. Rock mit Gehfalte. 6000: Straßenkleid aus schwarzem Wollstoff (eleganter aus Seide), mit weißem Crêpe de Chine garniert. Letzterer ist für die Weste und die Garnitur verarbeitet. Vorteilhaftes Modell für ältere Damen. 6001: Gesellschaftskleid aus weinrotem Crêpe-Satin, mit gleichfarbigem Spitzenstoff garniert. (Für ältere Damen geeignet.) Der Taille liegt ein kurzer Bolero auf. Rock mit aparten Schnitteilungen. 6002: Nachmittagskleid aus lila Serge. Der in bogiger Linienführung angesetzte Rock wird vorn durch Falten erweitert. Das Modell ist besonders für ältere Damen geeignet.
S. 25 6003: Backfischkleid aus grauem Wollstoff. Die schrägen Nahtteilungen sind von rotem Paspel betont. Hiermit harmonierender Knopfbesatz. Garnitur aus weißem Pikee. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6004: Backfischkleid aus rotem Wollgeorgette. Die aparte Garnitur aus hellem Georgette ist ebenso wie der Rocksaum mit dunklen Blenden garniert. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6005: Kleid aus gemustertem Crêpe de Chine für Backfische. Dem Glockenrock liegt ein glockig geschnittener Schoßvolant auf. Heller Kragen. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6006: Backfischkleid aus grünem Wollstoff. Hübscher Zackeneffekt an Taille und Rock, der linksseitlich von einer Faltengruppe erweitert wird. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6007: Praktisches Backfischkleid aus gemustertem Tweed, von einer hellen Pikeegarnitur belebt. Die Nahtteilungen der Taille und der Rockansatz sind durch abstehende Blenden markiert. Schnitt für 14 bis 16 Jahre.
S. 26 6008: Eleganter Backfischmantel aus blauem Tuch. Seitlich glockige, in geschweifter Linienführung angesetzte Schoßvolants. Aparte Ärmel. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6009/10: Übergangs-Ensemble aus grünem Wollstoff für Backfische. Für Schalkragen und Ärmelblenden ist kariertes Material verwendet. Dazu weiße Seidenbluse. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6011. Praktischer Backfischmantel aus kariertem Tweed mit großen, aufgesetzten Taschen. Ein schmaler Stoffgürtel hält die Weite zusammen. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6012/13: Elegantes Ensemble für Backfische: Jacke und Rock bestehen aus leichtem, braunem Wollstoff; für die Bluse ist weißer Crêpe de Chine verarbeitet. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6014: Einfacher Backfischmantel aus kariertem Wollstoff. Für die Blenden ist das Material in schrägem Fadenlauf verarbeitet. Samtkragen. Schnitt für 14 bis 16 Jahre.
S. 26a 6015 und 6019: Complet aus mittelgrünem Wollrips für das Kleid und dunkelgrünem Tuch für den dreiviertellangen Mantel. Tuchblenden garnieren das Kleid. 6016 und 6020: Schickes Complet aus braunem Marocain. Am Kleid weißer Crêpe de Chine-Kragen mit lose gebundenen Enden. Mantel mit Rückengürtel. 6017/18: Ensemble: Mantel und Rock aus mittelblauer, hell gepunkteter Seide und einfarbigem Material für Blenden und Jackenfutter. Bluse aus weißem Crêpe de Chine. Die Garniturteile sind der Ausschnittblende und den Bündchen angeschnitten.
S. 26b 6021: Nachmittagskleid aus flaschengrünem Marocain de laine mit dunkleren Blenden. Am Hüftpassenrock Zackeneffet und Falten. Schmaler Stoffgürtel. 6022: Besuchskleid aus hellblauem Crêpe de Chine oder Marocain. (Auch in Marineblau nachzuarbeiten.) Helle Blende mit Garniturteil und Schleife am Ausschnitt. Die hellen Bündchen sind zur Schleife gebunden. 6023: Bolerokleid aus dunklem Flamenga mit Crêpe de Chine-Einsatz und Ärmelpuffen in Weiß. Am Bolero Blendeneffekt. Glockenrock mit Hüftpasse. 6024: Jugendliches Kleid aus roséfarbenem Crêpe de Chine. (Auch aus Flamenga oder leichtem Wollstoff in anderen Farben nachzuarbeiten.) Kragen mit Krawatte und Ärmelpuffen aus weißem Crêpe de Chine. An der Vorderbahn Falten und Blenden.
S. 26c 6025: Elegantes Nachmittagskleid aus marineblauem Marocain mit effektvoller weißer Crêpe de Chine-Garnitur. Der Einsatz ist in Biesen abgenäht. Am Hüftpassenrock Faltengruppen. 6026: Elegantes Kleid aus grünem Marocain. Der Rock ist aus Glockenbahnen gebildet. An der Taille bogig ausgeführte Biesen. Der helle Georgette-Einsatz ist mit grüner Lacetstepperei und einer Schleife versehen. 6027: Nachmittagskleid aus schwarzem Crêpe de Chine mit grünen Blenden, die mit kleinen Perlen bestickt sind. Der Glockenvolant fällt vorn in Zipfeln aus. Im Taillenschluß Reihfaltengruppe. 6028: Nachmittagskleid aus rostrotem Crêpe de Chine mit Boleroeffekt an der Taille. Der Rock ist im unteren Teil durch Falten erweitert. Die Vorderbahn ist der Hüftpasse angeschnitten.
S. 26d 6029/30: Ensemble aus grünem, gemustertem Crêpe de Chine. Für die Bluse ist weißer Crêpe de Chine verwendet. Kragen, Jabot und Bündchen sind mit grünem Material eingefaßt. 6031: Promenadenkleid aus gemusterter Seide mit weißem Crêpe de Chine-Einsatz und hierzu passenden Ärmelaufschlägen. Am Rock vorn Faltenpartie. 6032/33: Übergangscomplet aus grünem Diagonalwollstoff mit halblanger Jacke, die effektvoll geteilt ist. Am Kleid weiße Ausschnittblende. 6034/35: Frühjahrscomplet aus blauem, weißgepunktetem Marocain. Der dreiviertellange Mantel ist mit einem grauen Kaninkragen versehen. Am Kleid vorn Knopfschluß, am Kragen Durchsteckschluß.
S. 26e 6036: Promenadenkleid aus kakaofarbenem Tweed mit weißem Seideneinsatz und schalartigem Garniturteil. Falten erweitern den Rock. Knopfbesatz. 6037: Einfaches Kleid aus braun gemustertem Tweed. Die einfache Taille ist mit weißseidenen Garniturteilen versehen. Brauner Wildledergürtel. 6038: Nachmittagskleid aus grünem, gemustertem Wollstoff mit seitlich geknöpfter Taille und weißem Seideneinsatz. Eine Hüftpasse ergänzt den Rock. 6039: Übergangskleid aus mittelblauem, gemustertem Wollstoff. Schmaler weißer Ripsseidenkragen. Ein blauer Wildledergürtel hält die Taille, der die Hüftpasse angeschnitten ist, leicht zusammen. Rock mit Falten.
S. 26f 6040: Elegantes Abendkleid aus rotem Lindener Chiffon-Samt (auch aus Crêpe-Satin nachzuarbeiten.) Sehr hübsch ist die Hüftpasse mit angeschnittenen Blenden, die bis zum Ausschnitt reichen. 6041: Elegantes Abendkleid aus Brokat (auch aus Moiré sehr wirkungsvoll). Tiefer Rückenausschnitt. Dem unten weit ausfallenden Rock ist eine kleine spitze Schleppe angeschnitten. 6042: Abendtoilette aus braunem Spitzenstoff mit gleichfarbigem Crêpe de Chine-Unterkleid. Über die Taille fällt ein Bolero. Ein in Form geschnittener Volant betont die Hüftpartie. 6043: Elegantes Abendkleid aus mattem Crêpe-Satin mit schräg übereinander greifenden Vorderteilen und Glockenrock. Links eine Schleife aus gleichem Material.
S. 26g 6044: Elegantes Besuchskleid aus schwarzem Georgette, mit schwarzer Spitze und effektvoll angeordneten Biesen garniert. Am Glockenrock Spitzeneinsatz. 6045: Abendkleid aus schwarzem Georgette, mit Bolerojäckchen auch als Nachmittagskleid zu tragen. Am Jäckchen écrufarbene inkrustierte Spitze. Rock mit asymmetrisch eingefügten Glockenteilen. 6046: Elegantes Besuchskleid aus marineblauem Georgette mit Volants und weißem Georgette-Kragen. Der Gürtel ist im Rücken zur Schleife gebunden. 6047: Elegantes Teekleid aus rotem Georgette. An dem die Hüften eng umschließenden Rock Glockenvolants. Über den engen Ärmeln fallen dreiviertellange Ärmel weit aus. Jabotartiger Garniturteil.
S. 26h 6048: Tanzkleid aus weißem Marocain für junge Mädchen. Blenden, an Ausschnitt und Hüftpasse angebracht, ergeben die Garnitur. Der Rock fällt ringsherum in Glocken aus. Ansteckblüte in Schwarz und Rot. 6049: Tanzkleid aus dunkelgrünem Crêpe de Chine für junge Mädchen. Der Rock mit Blendenbesatz ist einer Hüftpasse angefügt. Schmaler Stoffgürtel. 6050: Ballkleid aus weinrotem Crêpe-Satin für junge Mädchen. Interessanter Rock aus Glockenteilen und geschweifter Hüftpasse zusammengesetzt und mit Glockenvolants garniert. Ansteckblüte. 6051: Tanzkleid aus gelbem Seidenmusselin mit zackig ausgeführter Hohlnaht, die am Rock den oberen Glockenvolant hält. Eine farblich abstechende Blüte an der schlichten Taille. 6052: Jugendliches Tanzkleid aus türkisfarbenem Crêpe de Chine. Am Rock Fächerfalten, an der tiefen Hüftpasse schmale Volants, in Gruppen angeordnet.
S. 27 6053: Blusenkleid aus kariertem und einfarbigem Wollstoff für Mädchen von 6 bis 10 Jahren. 6054: Passenkleid aus hellrotem Wollkrepp für Mädchen von 10 bis 14 Jahren. Die seitlich eingelegten Falten sind oben von innen zusammengenäht. Plisseegarnitur aus weißem Crêpe de Chine. 6055: Tanzkleid aus patougrünem Crêpe de Chine mit breiten Blenden und gestickten Kränzen. Schnitt für 14 bis 16 Jahre. 6056: Praktisches Kleid aus rostrotem Wollrips für Mädchen von 6 bis 10 Jahren. Kragen aus heller Waschseide. R 223: Anzug aus gemustertem Wollstoff für Knaben von 8 bis 12 Jahren. R 259: Kittelanzug aus mittelfarbigem Wollstoff für Knaben von 2 bis 6 Jahren. Weste, Kragen und Aufschläge aus Batist mit Volantabschluß. Schnitt für 2 bis 4 sowie für 4 bis 6 Jahre. 6059: Festkleid aus gemusterter Seide, mit Volants garniert, für Mädchen von 2 bis 6 Jahren. Schnitt für 2 bis 4 sowie für 4 bis 6 Jahre. 6060: Festkleid aus hellblauem Crêpe de Chine für Mädchen von 10 bis 14 Jahren. Die gestickten Motive sind dunkler gehalten.
S. 28 6061: Raglanmantel aus kariertem Wollstoff für Knaben von 4 bis 8 Jahren. 6062: Mäntelchen aus hellem Tuch für Knaben von 2 bis 6 Jahren. Patten decken die seitlich eingesetzten Taschen. Schnitt für 2 bis 4 sowie für 4 bis 6 Jahre. 6063: Praktisches Kostüm aus grobem Tweed mit gerader Jacke und mäßig weitem Rock, der linksseitlich breit übereinander geknöpft ist. Kragen mit Samtbekleidung. Schnitt für 12 bis 14 sowie für 14 bis 16 Jahre. 6064: Capemantel aus bräunlichem Tweed für Mädchen von 12 bis 16 Jahren. Auch ohne Cape zu tragen. Gürtel mit Schnallenschluß. Schnitt für 12 bis 14 sowie für 14 bis 16 Jahre. 6065: Praktischer Mantel aus braunem Diagonalwollstoff für Mädchen von 10 bis 14 Jahren. In die seitlichen Teilungen sind die großen Taschen eingefaßt. Ein Gürtel hält die Weite leicht zusammen. 6066: Raglanmantel aus leichtem Wollstoff im Fischgrätenmuster, das durch Noppen unterbrochen ist. Schnitt für 10 bis 14 Jahre. 6067: Regenmantel aus imprägniertem Wollstoff (auch aus Seide zu arbeiten). Alle Ränder und Nahtteilungen sind abgesteppt. Gürtel mit Schnallenschluß. Schnitt für 8 bis 12 Jahre.
S. 29 6068: Kommunionskleid aus weißem Crêpe de Chine mit Volantrock für Mädchen von 10 bis 14 Jahren. Schmaler Volant am Ausschnitt. Puffärmel. Gürtel mit hängendem Täschchen. 6069: Kommunionskleid aus weißem Marocain für Mädchen von 10 bis 14 Jahren. Schöne Plattstichstickerei an Kragen und Rock. Links Ansteckblüte. 6070: Kommunionskleid aus weißem Wollbatist für Mädchen von 10 bis 14 Jahren. Für Kragen und Manschetten ist weiße Seide verwendet. Die eingesetzten Teile sind oben durch ausspringende Säumchen eingeengt. 6071: Kleid aus weißem Crêpe de Chine zur Kommunion. Schmale Volants sind dem bogig ausgeschnittenen Rock, dem Schulterkragen und den kurzen Ärmeln angesetzt. Schmaler, vorn gebundener Gürtel. Schnitt für 8 bis 12 Jahre. 6072: Kommunionskleid aus weißem Wollstoff mit seitlich eingesetzten Teilen und Spitzengarnitur. Im Rücken befindet sich unter der Blende der Schluß. Schnitt für 10 bis 14 Jahre.
S. 30 „Für stärkere Damen“. 6073: Elegantes Nachmittagskleid aus schwarzem Marocain für stärkere Damen. Der kaskadenartig ausfallende Kragen ist mit heller Seide unterlegt. Eine Ziernadel hält die leichte Raffung am spitzen Ausschnitt. Unter dem glockig ausfallenden Rock wird ein enger Rock sichtbar. 6074: Nachmittagskleid aus braunem Marocain für stärkere Damen. Kleidsamer Kragen, durch Biesen eingeengt und gleichfarbig bestickt. Ein rosa Georgette-Einsatz füllt den Ausschnitt, mit rosa Georgette ist der Kragen unterlegt. Passende Aufschläge an den schlanken Ärmeln. 6075: Kleid aus dunkelblauem Flamenga mit effektvollen Schnitteilungen, für stärkere Damen vorteilhaft. Der weiße Georgetteeinsatz ist plissiert. Schleifen aus dem Kleidmaterial am schmalen Schalkragen und an den Ärmeln. Eingelegte Falten geben dem Rock die genügende Weite.
S. 31 „Für stärkere Damen“. 6076: Elegantes Nachmittagskleid aus braunem Wollgeorgette für stärkere Damen. An der Taille Stäbchenhohlnaht, am Glockenrock vorn Faltenpartie. Kragen mit Weste und Aufschläge bestehen aus écrufarbener Spitze. 6077: Nachmittagskleid in durchgehend geschnittener Form aus marineblauem oder schwarzem Wollrips für stärkere Damen. Der vorn kaskadenartig ausfallende Garniturteil ist am Rand in eine Faltengruppe geordnet; darüber anschließend Biesen. Aparte Spitzengarnitur. 6078: Einfaches Nachmittagskleid aus bedrucktem Wollmusselin für stärkere Damen. Die seitlichen Bahnen sind glockig geschnitten. Ein schmaler Gürtel liegt dem Rücken auf. Schalkragen und Schleifen aus einfarbiger Seide.
S. 32 „Für stärkere Damen“. 6079: Mantel aus mittelfarbigem Tuch mit dunklerem Besatz an den Revers, Taschen und Aufschlägen. Im Rücken Pattenblende. Ein schmaler Stoffgürtel hält die Weite leicht zusammen. Form für stärkere Damen. 6080: Praktischer Mantel aus Diagonalwollstoff für stärkere Damen. Der Rücken ist zur Mitte unten mit Falte und oben mit eingesetztem Garniturteil versehen. Gürtel mit Schnallenschluß. 6081: Nachmittagsmantel aus englischem Wollstoff für stärkere Damen. Für Blenden, Gürtel und Kragen ist Tuch im gleichen Farbton verwendet. Die Vorderteile sind doppelreihig übereinandergeknöpft.
S. 33 6082/83: Schoßbluse aus weißem Crêpe de Chine mit Zackenrändern und Ledergürtel. Rock aus modefarbenem Wollrips mit Tollfalten. 6084/85: Weste aus weißem Pikee, mit gleichmäßigen roten Kreuzstichen bestickt. Ledergürtel. Rock aus Wollstoff mit Querteilung und Tollfalten. 6086/87: Schoßbluse aus blau getupfter Seide, zum dunkelblauen Wollstoffrock zu tragen. 6088/89: Bluse aus weißer Waschseide mit Hohlnähten. Rock aus Wollrips mit effektvoller Hüftpassenteilung und Falten. 6090/91: Kleidsame Weste aus modefarbenem Tuch mit Bogenrand und Gürtel. Rock aus dunklem Wollstoff mit Querteilung und seitlichen Falten.
S. 34 6092: Nachthemd aus lachsrosa Crêpe de Chine mit écrufarbener Valenciennesspitze. Der Achselpasse sind kurze Ärmelchen angeschnitten. Seitlich Falten. 6093: Hemdhose aus lachsrosa Crêpe de Chine mit écrufarbener Valenciennesspitze und seitlichen Falten. Unten Pattenverschluß. 6094: Untertaille aus Waschseide mit Spitzenabschluß und Bandträgern zum Abknöpfen. 6095: Untertaille aus feinem Batist mit Hohlnähten. 6096: Unterkleid aus weißem Crêpe de Chine mit Tüllpasse und seitlichen Falten. 6097: Elegantes Unterkleid aus rosa Waschseide mit weißer Passe, die mit gestickten Muschen versehen ist. 6098: Schlupfbeinkleid aus lachsrosa Crêpe de Chine mit écrufarbener Spitze. Oben Zugsaum. 6099: Büstenhalter aus hautfarbener Milanaise mit im Rücken aufzuknöpfenden Gummispangen. 6100: Einfaches Taghemd aus Batist mit Hohlnähten. 6101: Elegantes Taghemd aus Batist mit Spitzenpasse und Säumchengruppen.
S. 35 6102: Pyjama aus weißer Seide mit farbigem Schoß nebst passender Blendengarnitur. Für den Strand aus Leinen nachzuarbeiten. Ein Bindegürtel hält die Kasak zusammen. Weites Beinkleid. 6103: Pyjama aus blau-weiß gemustertem Crêpe de Chine mit breiten blauen Blenden an der Kasak. An dieser und am Beinkleid Zugsaum. 6104: Pyjama aus mittelblauer Rohseide mit weißer Garnitur, an der schmale Volants angebracht sind. Bindegürtel. 6105: Morgenrock aus gemustertem und einfarbigem Wollflausch mit weiten Ärmeln. Helle Tresseneinfassung an allen Rändern. Knopf- und Schlingenschluß.
S. 36 St 1456: Kopfkissen in flotter Lochstickerei, Größe 80/80 mit Rückwand, vorgezeichnet auf Linon u. genäht Mk. 3,25; handgestickt Mk. 10,50. Abplättmuster 40 Pf. St 1457: Kopfkissen in reicher Ausführung mit Eckenverzierung, Größe 80/80, vorgezeichnet auf Linon u. genäht Mk. 3,25; handgestickt Mk. 12,50. Abplättmuster 80 Pf. St 1458: Passende Decke in gleicher Stickereiart, Stoffgröße 40/40, vorgezeichnet auf weißem Halbleinen 65 Pf.; auf Linon 50 Pf. Abplättmuster 40 Pf. St 1459: Reichverziertes Kissen in Ausschnitt- und Lochstickerei mit Engelmotiv. Größe 50/65 mit Rückwand, vorgezeichnet auf feinem Halbleinen Mk. 2,75; auf Linon Mk. 2,25; auf Reinleinen Mk. 4,25. Abplättmuster 80 Pf. St 1460: Überschlaglaken zu obigem Kissen passend, vorgezeichnet und genäht mit fertigem Hohlsaum (Gr. 150/250) Mk. 11,-; handgestickt Mk. 31,-. Abplättmuster Mk. 1,60. St 1461: Paradekissen in Richelieustickerei, Größe 50/65, vorgezeichnet auf feinem Halbleinen Mk. 2,75; auf Linon Mk. 2,25; auf Reinleinen Mk. 4,25; handgestickt auf Reinleinen Mk. 22,50. Abplättmuster 80 Pf.
S. 37 Artikel: Ebers, Fritz, Brand bei Kroll (von Fritz Ebers). In der Mitte des Artikels befindet sich eine Fotografie, die einen Tisch zeigt, auf dem ein Zylinder, eine Sektflasche, eine Puppe, Handschuhe und Knallbonbons zu sehen sind. Die Bildunterschrift lautet „In Erwartung des Karnevals“. Foto: Delia. Ganz unten eine gezeichnete Kurzgeschichte mit dem Titel „Was jedem imponiert“, die als Werbung für nach Lyon-Schnitten gefertigten Kleidern gedacht ist; Zeichnung: Hans Kossatz (1901-1985).
S. 38 Artikel: Ebers, Fritz, Brand bei Kroll (von Fritz Ebers); o. V., Tiere vor dem Mikrophon. Werbung: „Haarwäsche duftig und schön mit Lavaren“, Lavaren Haar-Schampoo; „Aufgeblüht wie eine Rose ist das einst so schmächtige Mauerblümchen“, Eta-Tragol-Bonbons zur Gewichtszunahme, „Eta“ chem.-techn. Fabrik G.m.b.H., Berlin-Pankow 148, Borkumstr. 2; „Stoffbüsten Neueste Form“ und Rockabrunder, Merlitz & Co., Berlin SW 29, Willibald-Alexis-Straße 40; „Für immer frei von lästigen Haaren!“, „Hewalin-Haarentferner“, Marke Antipillox, Laboratorium Wagner, Köln 132, Bayenthalgürtel 32.
S. 39 Artikel: Paula, Anna, Liebe Freundin! Ich rate Ihnen… . Werbung: Ondulier-Kamm, C. Förster, Grimma 123 (Sachsen); „Schlaflosigkeit behebt sofort Dr. Sprengs Valervino“, Frau M. Sägeling, Berlin-Wilmersdorf, Schrammstr. 8; „Kein Haushalt sei ohne Hansaplast-Schnellverband“, Hansaplast-Schnellverband, Foto: Schuchard; „Alte Wollsachen werden seit 1891 zu Damen- und Herren-Stoffen, Reise-, Schlaf-, Pferde- und Viehdecken, Teppichen und Läuferstoffen verarbeitet“, Karl Schütz, Wollweberei, Lardenbach 89, Oberh.; „Nasenröte! Schönheitshersteller ‚Pohli Nr. 2‘“, Georg Pohl, Berlin S 59/509, Gräfestr. 69/70; „Betten aus dichtem Bett-Inlett“, Betten- und Polsterwarenfabrik Heinrich Rüppel, Kassel 9; „Schöne Büste in nur 4 bis 6 Wochen“, Fa. Johann Gayko, Hamburg 39/16; „Das echte Waldflora ges. intern. Gesch. Kräuterpulver“, Georg Rich. Pflug & Co., Gera i. Thür.
S. 40 Artikel: O. V., Stoffmalereien. Passen zum Artikel ist eine großformatige Fotografie abgebildet, die eine Dame im Abendkleid aus bemaltem Stoff, ein Kissen, eine Tischdecke, einen Lampenschirm und eine Schmuckdose zeigt. Foto: Suse Byk, Berlin (1890-1942 oder Anfang der 1960er?). Die in der Fotografie gezeigten Artikel werden wie folgt erklärt: Abendkleid aus weißem Crêpe Georgette bemalt mit Pelikan-Stofflasurfarben So.45 II. Gr. in den Farbtönen: Grün, Gelb, Grau, Orange, Rotbraun, Neutraltinte, unter Zuhilfenahme von Pelikan-Positiv-Negativ-Schablonen-Gruppen F und G. Lyon-Schnitt St 1439 Größe 42, Preis Mark 1,-. Kissen aus gelbem Toile bemalt mit Pelikan-Stofflasurfarben So.45 II. Gr. in den Farbtönen: Gelb, Rotviolett, Schwarz, Orange, Hellblau, Grün, unter Zuhilfenahme von Pelikan-Positiv-Negativ-Schablonen-Gruppen G, H und L. Decke aus weißem Crêpe de Chine bemalt mit Pelikan-Stofflasurfarben Sorte 45 II. Gr. in den Farbtönen: Blaugrün, Gelbgrün, Grau, unter Zuhilfenahme von Pelikan-Positiv-Negativ-Schablonen-Gruppe N. Lampenschirm in Zylinderform, aus Pelikan-Schablonenpapier selbst anzufertigen. – Bemalt mit Pelikan-Stoffdeckfarben So.44 in den Farbtönen: Rotbraun, Scharlach, Schwarz, alles mit Weiß aufgehellt. Pelikan-Positiv-Negativ-Schablonen-Gruppe H. Schmuckdose aus Holz zum Aufbewahren von Ringen, Ketten usw., bemalt mit Pelikan-Stoffdeckfarbe Sorte 44 in den Farbtönen: Grau, Karmin, Grün und mit Pelikan-Firnis überzogen.
S. 41 „Eine Stunde Denksport“. Rätselseite mit folgenden Rätseln: 1. Die Geburtstagstorte, 2. Das Monogramm, 3. Eine harte Nuß, 4. Wieviel?, 5. In einem Zuge, 6. 100 gewinnt!, 7. Der Kreuzweg.
S. 42 Artikel: Hirsch-Matzdorff, Dr. med. Alice, Ihre Schönheitspflege (Operation mit Elektrizität, Nesseln, Narben, Die Pflege der Hände). Werbung: „Für Körper und Füsse nur Dialon-Puder“, Dialon-Puder; „Für Nachkuren, bei Herz-, Nerven-, Frauenleiden Biox-Sauerstoff-Bäder“, Biox-Sauerstoff-Bäder.
S. 43 Artikel: Paula, Anna, Liebe Freundin! Ich rate Ihnen… . Werbung: „Hygiene verlangt sorgfältige Fußpflege. Leistungsfähige saubere Füße, doppelt haltbare Schuhe und Strümpfe danken Ihnen den täglichen Gebrauch von Vasenol-Körper-Puder“, Vasenol-Körper-Puder; „Statt Abführmittel früh u. spät, besser gesunde Darm-Diät“, Brotella; „Wadenumfang in 30 Minuten um 2 Centimeter verringert“ durch „Eta-Fettresolver“ (Fettzehrendes Präparat), „Eta“ Chem. techn. Fabrik G.m.b.H, Berlin-Pankow 148, Borkumstraße 2; „Sind es nicht oft nur Kleinigkeiten… die den Reiz eines netten Zimmers ausmachen?“, Pelikan Stoffmalerei ist lichtecht und waschbar, Günther Wagner Hannover u. Wien.
S. 44 Artikel: Gustav Lyon, Graphologische Abteilung, Charakter und Handschrift. Werbung: „Togal unübertroffen bei Rheuma, Gicht, Kopfschmerzen, Ischias, Hexenschuß u. Erkältungskrankheiten“, Togal Schmerzmittel; „Demnächst erscheint: Blusen Neuheiten“, Eigenwerbung des Verlages Gustav Lyon für das Spezialalbum „Blusen Neuheiten“ (RM 2,50) mit über 130 Modellen für Blusen, Stil-Kleider und leichte Morgenkleidung einfacher und eleganter Art in teilweise handkolorierter Ausführung, teilweise im farbigen Buchdruck.“ Erhältlich in allen Lyon-Verkaufsstellen, Buchhandlungen, Wertheim-Warenhäusern, Kaufhäusern und vom Verlag Gustav Lyon, Berlin SO 16; „Zur Hilfe. Dieser Mann soll ihr Mentor und Freund sein! Kostenfreie Lesung ihres Lebens!“, Astral Dept. 8827, Brüssel (Belgien), Rue De Jonker 41.
S. 45 Artikel: O. V., Die Kunst der Spitzenwäsche. Der Text wird von zwei Fotografien begleitet, die die korrekte Spitzenwäsche zeigen. Die Bildunterschriften lauten „Noch einmal durch ein Leinentuch geschützt, wird die Spitze auf der Flasche in das Seifenschaumbad gesenkt“ sowie „Sorgfältig wird auf weißer, sauberer Leinenunterlage die Spitze um eine Flasche gewickelt“. Fotos: Delia, Berlin. Werbung: „An rauhen Tagen, beim Wintersport – überhaupt immer in der kalten Jahreszeit reiben Sie Gesicht u. Hände mit Nivea-Creme ein – nicht nur allabendlich, sondern auch am Tage, bevor Sie ins Freie gehen“, Nivea-Creme; „Gegen Magerkeit“, Orient. Kraft-Pillen, D. Franz Steiner & Co. G. m. b. H., Berlin W 30/469, Eisenacherstr. 16; „Billige böhm. Bettfedern. Nur reine gutfüllende Sorten“, Benedikt Sachsel, Lobes N.13 bei Pilsen, Böhmen; Eigenwerbung des Verlags „Ihr Vorteil ist es, bei Bestellungen und Anfragen auf die ‚Modenschau‘ Bezug zu nehmen!“; „Pickel, Mittesser, unreinen Teint, großporige Haut entfernt unter Garantie die Hautschälkur ‚Curierma‘“, Gg. Pohl, Berlin S 59/509, Gräfestraße 69-70; „Lästige Haare i. Gesicht u. am Körper! Gründliche, doch schmerzlose Ausrottung der Haarwurzeln durch Hausmittel“, Frau F. Ulke Köln-Nippes 7, Neußerstraße 171; „Astrologiefernkurse! gründlich, kinderleicht gemacht! Schwab Verlag, München 9 b“, Astrologiefernkurse; Lindener Seidensamte, Samthaus Schmidt, Hannover 28 K; „Schöne weiße Zähne“, Chlorodont-Zahnpaste (Zahnpasta).
S. 46 Artikel: O. V., Die Küche des Monats (Feiner Kartoffelsalat, Käseklöße mit brauner Butter, Blätterteigbrezel, Apfelsinenschalenverwendung); Rudolphi, Rose, Wie können das Müllers bloß? Von Rose Rudolphi. Werbung: „Zur Bereitung von Suppen und Soßen Maggis Fleischbrühe“, Maggis Fleischbrühe.
S. 47 Artikel: O. V., Bücher, die wir empfehlen (Hedda Walther, Mutter und Kind; Emma Quenzer, Das Süddeutsche Koch- und Haushaltungsbuch; Ina Seidel, Das Wunschkind; Professor Dr. med. F. Gudzent, Gicht, Rheumatismus und Neuralgien; Hugh Lofting, Doktor Doolitles Zoo). Im Zentrum des Artikels befindet sich die Fotografie eines jungen Kindes, das sich im Schoß der Mutter befindet, mit der Bildunterschrift „Gut geborgen. Aus Hedda Walther: ‚Mutter und Kind‘, Verlag Dietrich Reimer, Berlin“. Foto: Hedda Walther, Berlin (1894-1979). Werbung: „Bullrich-Salz vorzüglich bei Sodbrennen“, Bullrich-Salz; „Schlanker – aber ohne Qualen!“, Dr. Ernst Richters Frühstückskräutertee, „Hermes“ Fabrik pharm. kosm. Präp. München 70, Güllstr. 7; „Entzückende Wasserwellen“, „Eta-Kappe“ mit Seidenkautschuksprossen, „Eta“ Chem.-techn. Fabrik G. m. b. H., Berlin-Pankow 148, Borkumstraße 2.
S. 48 Artikel: Saathoff, Johann, Wie pflegen wir unsere Lieblinge? (von Johann Saathoff). Der Artikel wird mit drei Fotografien illustriert, die verschiedene Pflanzen und Gewächse zeigen. Die Bildunterschriften lauten „Riesenblütige Stapelie. Die Blüten aller Stapelien haben Aasgeruch, der dazu bestimmt ist, Fliegen zur Befruchtung anzulocken“, „Helle Blumennische neben einer Balkontür. Schleiflackbrettchen mit eingelegten Eternitplatten zum Schutz gegen Nässe“ sowie „Unten: Mimosa pudica, die nach Berührung ihre Fiederblättchen zusammenklappen läßt“. Werbung: „Biox-Ultra die Zahnpasta der Dame macht die Zähne blendend weiß und beseitigt Mundgeruch und Zahnbelag“, Biox-Ultra.
S. 49 Artikel: O. V., Neue Schallplatten; o. V., Ärztlicher Ratgeber. Die Wanderniere. Werbung: „Junge Haut anstatt Hautpflege. Wie durch die Entdeckung des Immunkörpers das Ziel erreicht wurde, das bisher die gesamte Kosmetik vergeblich suchte“, Immunkörper „W. 5“ in Drageeform, Dr. Ballowitz & Co., Chem.-pharm. Fabrik, Berlin-Pankow 147.
S. 50 Artikel: Saathoff, Johann, Wie pflegen wir unsere Lieblinge? (von Johann Saathoff); o. V., Die Kunst der Spitzenwäsche. Oben rechts befinden sich die Auflösungen der Rätsel aus dem Modenschau Heft Nr. 217. Werbung: Gütermanns Nähseide; „Anerkannt beste Bezugsquelle für billige böhmische Bettfedern“, S. Benisch in Prag XII., Amerika ulice Nr. 758, Böhmen; Eigenwerbung des Verlags Gustav Lyon „Neuigkeiten, liebe Leserin, interessieren Sie wohl immer? Besonders, wenn es sich um Dinge für Sie, für die Familie, für Haushalt und Küche handelt. Die eifrige Durchsicht des Anzeigenteils Ihrer Modenschau wird Ihnen Neues bringen. – Sie werden es sehr bald merken!“.
S. 51 Artikel: o. V., Anekdote. Rätselseite für Rätselfreunde. Die Rätsel sind: Nächtlicher Zauber, Seltsam, Die geheimnisvolle Uhr, Kreuzworträtsel, Silbenrätsel, Was ist das?. Werbung: „In den ersten zehn Jahren“, Nivea-Kinder Seife; „Graue Haare erhalten garantiert in 14 Tagen Jugendfarbe. Auskunft kostenlos“, Frau Blocherer, Augsburg II/284, Schießgrabenstraße 24; Lindener, Kleider- u. Mantel-Samte und Plüsche sowie beste Kleiderseiden, Samthaus Schmidt, Hannover 16; „Lungenkranken, Tuberkulosen teile ich gern kostenl. mit, wie ich v. m. schwer. Tub. Lungenleid., Mag.-, Nerv.- u. Nierenleid. genes. bin“, Fabrikant Oskar Hch. Ernst, Stuttgart-Cannstatt 44; Gegen Damenbart und lästige Haare, Helwakakur (Sternmarke), einzigartiges und unschädliches Radikalverfahren, Helwaka-Versandhaus, Köln 141, Postfach 319; „Erziehungs-, Schul- und Berufs-Schwierigkeiten?“, Heilpädagogische Abteilung Wichern-Stiftung Hamburg 26.
S. 52 Artikel (Jugendschau): O. V., Der Brief auf dem Ei. Die Zeichnung im Text zeigt einen Mann mit Cowboyhut, der auf einer Kiste am wüstenartigen Bahnhof von San Fernando sitzt. Die Bildunterschrift lautet „Beim Morgengrauen hatte er sein erstes Ziel, den Bahnhof, erreicht“. Illustration/Zeichnung: unbekannt/unsigniert. Darunter befindet sich die Rubrik „Spiel und Spaß“ mit „Die tanzende Mark“ sowie „Das elfte Streichholz“. Impressum der Illustrierten Modenschau.
S. 53 Artikel: O. V., Unser Auskunftsdienst über Wirtschafts-, Steuer-, Miets- und Rechtsfragen aller Art; o. V., Wissenswertes (Diese Mitteilungen erscheinen ohne Verantwortung der Schriftleitung). Dem Auskunftsdienst ist ein Gutschein für eine Auskunft beigefügt, zu senden an Herrn Arno Bodenthal, Berlin W 35, Potsdamer Straße 103a (Gültig vom 1. bis zum 28. Februar 1931). Informationen des Verlages: Unten befindet sich die Auflistung aller Lyon-Filialen (Verkaufsstellen) im Deutschen Reich und in Groß-Berlin.
S. 54 St 1462: Aparter Teewärmer in moderner Platt- und Stielstichstickerei, Stoffgröße für beide Seiten 42 x 75, vorgezeichnet auf weißem Bauernleinen, mit Borte garniert, Mk. 2,-, Stickmaterial in „C-B“ Glanztwist Mk. 1,50. Abplättmuster 80 Pf. St 1463: Quadratische Decke in Flach- und Strichstickerei, Stoffgröße 130 x 130, auf weißem Halbleinen Mk. 5,25, vorgezeichnet und mit silbergrauer Borte garniert Mk. 7,-. Stickmaterial in „C-B“ Glanztwist Mk. 2,75, fertig handgestickt Mk. 25,-. Abplättmuster Mk. 1,60. St 1464: Kissen mit stilisierten Blütenranken in leichter Platt- und Strichstickerei, Größe 46 x 65 mit Rückwand, vorgezeichnet auf grauem oder modefarbigem, feinem Rips Mk. 2,75, auf mode oder grauem Tuch Mk. 5,75, passendes Stickmaterial in Wolle und Seide Mk. 2,-. Abplättmuster 80 Pf. St 1465: Blaues Leinenkissen, Größe 42 x 62 mit Rückwand, in Mille-Fleurs mit gelber Applikation und orangefarbiger Borte garniert, vorgezeichnet Mk. 2,60, Stickmaterial in Colombia-Seide Mk. 1,50, fertig gestickt ohne Füllung Mk. 10,50. Abplättmuster 80 Pf. St 1466: Dreiteiliger Kaffeewärmer in Ausführung wie Kissen, Stoffgröße für drei Seiten 42 x 80, vorgezeichnet mit gelber Applikation Mk. 2,40, Stickmaterial in Colombia-Seide Mk. 1,50, fertig gestickt und garniert Mk. 12,-. Abplättmuster 80 Pf.
>