Frühjahr/Sommer 1920

Mode aus dem Frühjahr/Sommer Versandhauskatalog der Firma National Cloak & Suit Company aus Kansas City, Missouri, USA von 1920.

Seiten insgesamt: 446 (79 online)

Scanformat: 22,7 x 29,6 cm / 8,94 x 11,65 in

Im Katalog blättern

Inhalt

S. 1 Titelseite bzw. Cover des Frühjahr/Sommer Versandhauskatalogs der Firma National Cloak & Suit Company aus Kansas City, Missouri, USA von 1920. Das Versandhaus bezeichnete seinen Katalog als „Geldsparendes Modebuch“ (engl. „Money-Saving Style Book“). Die Titelseite zeigt ein sommerliches Nachmittagskleid für 19,98 Dollar aus großgemustertem, floralem Seiden-Baumwoll-Krepp mit kurzen, halblangen Ärmeln und einer Kragen- und Ärmelgarnitur aus besticktem, weißen Organdy. Seitliche Rüschen betonen die Hüften.
S. 2 „Neuste Fifth Avenue Mode – ‚National‘ Sparpreise“ (engl. „Latest Fifth Avenue Styles – ‚National‘ Money-Saving Prices“). Vier kleidsame und exklusive Damenblusen aus feinen unifarbenen oder gemusterten Voilestoffen (Schleierstoffe), Crêpe de Chine oder Georgette. Die Ärmel sind halblang oder lang ausgeführt. Neu sind der ovale Halsausschnitt und die eingeschlitzten Kimonoärmel (Modell oben links). Rüschen aus plissiertem Stoff oder Brüsseler Netzstoff, Einsätze aus Netzgewebe, Stickerei oder Perlstickereien geben jeder Bluse eine andere Aufmachung.
S. 15 „Fifth Avenue Modelle – ‚National‘ Preise“ (engl. „Fifth Avenue Styles – ‚National‘ Prices“). Mondäne Kleiderblusen für Damen aus Tussah-Seide oder Seiden-Georgette Krepp mit kunstvollen, teilweise farbigen oder farblich kontrastierenden Stickereien und Perlstickereien sowie Hohlnähten. Kragenlose Blusen. Dafür sind runde, quadratische, V-förmige oder breite bzw. ovale Ausschnitte sind zu sehen. Auch die Ärmel sind vielfältig gearbeitet; entweder halb- oder dreiviertellang, geschlitzt oder leicht glockig. Drei Modelle zeigen flatterhafte Kimonoärmel. Die Preise rangieren zwischen 4,95 und 16,50 Dollar.
S. 16 Vier Blusen sowie eine Schoßbluse und eine Kasackbluse aus „Ramie“-Leinen (Baumwollgewebe in Leinenwebung), Seiden-Georgette, geblümtem Organdy oder Seiden-Georgette Krepp für Damen. Die Blusen zeigen Kragengarnituren mit Hohlnähten oder Paspeln, sind aus farblich kontrastierendem Material oder Valenciennesspitze gearbeitet oder kommen ganz ohne Kragen aus. Die Ärmel sind entweder lang, dreiviertel- oder halblang geschnitten. Stickereien, Perlstickereien, Hohlnähte oder Schleifen geben jedem Modell einen eigenen Charakter. Die Kasack (Mitte links, 6X545) ist auch für sportliche Aktivitäten geeignet. Im Kimonoschnitt ist die Bluse oben links ausgeführt (6X547).
S. 33 Sommerliche Tages- und Nachmittagskleider aus leichten, gemusterten Voilestoffen (Schleierstoff) und kleinen Spitzengarnituren zum Preis von 13,98 oder 19,98 Dollar. Das Kleid links mit halblangen Ärmeln und drapiertem Rock weist eine kaskadenartig über den Rock geführte Rüsche auf. Das mittlere Kleid zeigt ebenfalls halblange Kimonoärmel. Die Seiten des Rocks, die mit Haarbiesen und Paspeln versehenen sind, simulieren Schöße. Rockfront mit zwei blauen Blenden. Ein weißer Westeneinsatz (Plastron) aus Organdy ist mit Biesen und Spitzen-Einsätzen im venezianischen Stil bereichert. Das dritte Kleid in Rosa besitzt eine Tunika, an der mittels eines Hohlsaums ein bestickter, breiter Volant angebracht ist. Die Unterärmel sind entsprechend dazu gearbeitet. Rock mit breiten Blenden und Oberteil mit Biesen. Ein weißer, bestickter Organdy-Kragen dient als Garnitur.
S. 34 Nachmittags- und Sommerkleider aus gemustertem Baumwoll-Voile (Schleierstoff) oder Leinen. Das Kleid links weist ellenbogenlange, kurze, kimonoartig geschlitzte Ärmel auf und besitzt einen tiefen, mit Biesen bereicherten Westeneinsatz (Plastron). Seitliche wasserfallartige Drapierungen und die Tunika betonen die Hüfte. Stoffgürtel. Das mittlere Kleid in Grün besitzt weiße Paspelierung an Armlöchern und Ausschnitt. Aufgesetzter Stoff formt die 1920 so modischen, abstehenden Beuteltaschen, die mit Haarbiesen und Pfeilspitzen geziert sind. Weißer, geflochtener Gürtel mit Quasten. Das Tunikakleid für den Nachmittag in gemustertem Blau zeigt einen cremeweißen Spitzen-Einsatz sowie einen weißen Kragen aus krausem Netzstoff und Spitze. Derselbe Netz- und Spitzenstoff dient für die Aufschläge der halblangen Ärmel.
S. 43 Damenkleider der mittleren und gehobenen Preisklasse aus kopenhagenblauem Seiden-Taft, sommerlichem, fein kariertem Voilestoff in Maulwurfsgrau sowie marineblauem Georgette-Satin. Das erste Kleid für den Nachmittag zeigt einen Rock, dessen Taschen abstehend gearbeitet und mit Biesen und Knöpfen garniert sind. Kragen- und Ärmelblenden aus hellerem Taft sowie Brustpartie mit Stickerei. In der Mitte befindet sich ein Sommerkleid mit dreiviertellangen Ärmeln und Tunika. Kragen- und Aufschlaggarnitur bestehen aus besticktem Georgette Krepp. Stoffgürtel aus Satin mit Schleife sowie nach oben abstehende Rüsche. Als drittes folgt ein Teekleid, das aus einem Unterkleid aus Seiden-Satin und einer duftigen Tunika aus Seiden-Georgette Krepp besteht. Tunika mit Perlstickerei sowie Glockenärmel.
S. 44 Sommerliche Tages-, Nachmittags- und Teekleider der mittleren und oberen Preisklasse aus Seiden-Georgette, gemustertem Seiden-Baumwoll-Krepp oder Seiden-Taft für Damen. Das erste Kleid präsentiert ein blusiges Oberteil aus duftigem Stoff, halblangen Ärmeln und farblich kontrastierender und harmonierender, reicher Stickerei. Drei beidseitige Rockvolants über der Tunika aus plissiertem Material sowie harmonisch bestickte Tunika. Breiter Stoffgürtel. Der Rock des zweiten Modells besitzt horizontale Biesen. Kragen und Ärmelaufschläge aus Organdy mit Kante aus Valenciennesspitze und Traubenstickerei. Das dritte Kleid rechts zeigt eine verlängerte Gürtellinie und flächige Stickerei in der Taille. Paspeln zieren den Taillen-Rock-Übergang und den Kragen. Luftige Ärmel aus Georgette.
S. 45 Aparte Nachmittags-, Besuchs- und Teekleider aus Satin-Messaline, Georgette-Taft oder Seiden-Taft zu Preisen von 32,50 bis 54,50 Dollar. Das erste Kleid in bräunlichem Maulwurfsgrau zeigt seitliche, kaskadenartige Drapierungen am Rock, die das blusenartige Oberteil optisch verlängern. Bestickte Drapierungen, eingekerbter, bogiger Kragen aus weißer Spitze sowie dreiviertellange Ärmel. Gürtel aus kontrastierend rotem Samtband. Das zweite Kleid in Marineblau präsentiert die erweiterte, betonte Hüftpartie durch Stofftaschen, die seitlich an der Tunika drapiert sind („pannier note“). Gemustertes Seiden-Georgette Krepp verblendet Schoß, Ärmel und bildet den ovalen Kragen. Drapiertes Oberteil mit seitlichem Taillen-Ornament. Das dritte Kleid in Braun wartet mit einer schürzenartigen Tunika auf, deren Rand mit einem breiten plissierten Volant ausgestattet und kaskadenartig drapiert ist. Korrespondierende Rüschen zieren die halblangen Unterärmel. Tunika, Brust, Ausschnitt und Ärmel mit reicher Perlstickerei.
S. 46 Exklusive Nachmittags- und Sommerkleider der mittleren bis oberen Preiskategorie aus Seiden-Krepp de Meteor, Seiden-Georgette oder Seiden-Crêpe de Chine. Die Kleider präsentieren halb- bis dreiviertellange Ärmel und zeigen aufwendige Stickereien und Perlstickereien in abstechenden Farben oder im Ton des Kleides. Das erste Kleid in Maulwurfsgrau ist das teuerste Modell im ganzen Katalog und besitzt ein kimonoartig geschnittenes Oberteil sowie eine geraffte Tunika. Bandgarnitur ist am Rock in Schluppen bzw. Schlaufen angesetzt und wird unterhalb der Tunika gehalten. Paspelierter Halsausschnitt und Ärmel. Das mittlere Kleid in hautfarbenem Rosa besitzt am Rock seitliche Tunikateile. Das am Oberteil befindliche Paneel sowie Unterärmel und Tunikateile sind mit Hohlsaumstickerei (engl. „fagoting“) gearbeitet. Das dritte Modell mit Kimonoärmeln ist ebenfalls mit einem blusigen Stoffpaneel vorne und hinten ausgestattet. Die Innenseiten der Unterärmel und die Rückseite der Taschenpatten sind mit farblich kontrastierendem Stoff abfüttert. Paspeln, Biesen und Haarbiesen am Rock.
S. 63 Tages- und Nachmittagskleider aus Seiden-Crêpe de Chine, Seiden-Taft, Hand besticktem Georgette oder Seiden-Baumwoll-Tussah für junge Frauen von 14 bis 20 Jahren sowie Damen von kleiner Statur. Das Oberteil des ersten Kleides ist mit bandartiger Stickerei versehen, die den Eindruck eines Paneels erweckt. Schultern und halblange Unterärmel sind gleichfalls bestickt. Breite Biesen sind am Rock auf Hüfthöhe zu sehen. Stoffgürtel mit langen Satin-Bandschleifen. Breites Netzgewebe mit Spitzenrand bildet den Kragen und die Ärmelaufschläge des zweiten braunen Kleides. Die drapierte Hüfte ist mit auf- und abstehenden Rüschen garniert. Farblich abstechende Perlstickerei mit floralem Motiv ziert die Taille. Die halblangen Unterärmel, der Ausschnitt sowie der Rock des dritten Kleides in Kopenhagenblau sind mit schmalen Biesen bereichert. Drapiertes, blusiges Oberteil und Stoffgürtel mit Schleppe aus Taft. Das vierte Modell in gelblichem, hellen Braun zeigt eine kasack- bzw. tunikartig lange Bluse, die mit breiter Bandstickerei versehen ist. Glockige, dreiviertellange Ärmel sowie dunkle, feine Bandschleife am Ausschnitt.
S. 64 Kleider für junge Frauen bis 20 Jahre und kleingewachsene Damen. Die beiden linken Modelle zeigen breite Taillenschärpen, die in einer großen Schleife enden. Georgette-Krepp, Seiden-Georgette mit großflächigen Perlenstickereien und Seiden-Taft sind die Stoffe, die für diese Kleider verwendet werden.
S. 65 Bast-Leinen und gepunkteter Swissstoff sind die Materialien des ersten Kleides für die junge Dame. Die beiden anderen Kleider sind aus Bast-Leinen und bedrucktem Voilestoff. Einfache Sommerkleider für 8,98 $ bis 13,49.
S. 66 „Für junge Frauen und zierliche Damen – Größen 14, 16, 18 bis 20 Jahre“ (engl. „For Misses and Small Women – Sizes 14, 16, 18 and 20 Years“). Kleider für Backfische und Damen, die kleine Konfektionsgrößen benötigen, aus kariertem Gingham, reich besticktem Voile (Schleierstoff), geblümtem Organdy oder Leinen. Das erste Modell zeigt ein Stoffpaneel, das wie eine Überbluse wirkt. Latzartiger Kragen, der sich am Schoß wiederholt. Das folgende Kleid in Kopenhagenblau besitzt einen Rundkragen und ist reich an Taille und Saum bestickt sowie mit Biesen verziert. Das dritte Kleid ist ein sommerliches Nachmittagskleid, das mit plissierten Rüschen an den halblangen Ärmeln und am quadratischen Ausschnitt aufwartet. Rock mit breiten Blenden sowie rosa Stoffgürtel. Das vierte Modell besitzt seitliche Schößchen und das Oberteil ist reich in Weiß bestickt.
S. 75 Sommerliche Schul- und Straßenkleider aus kariertem Gingham, Rips, „Ramie“-Leinen (Baumwollgewebe in Leinenwebung) oder Voile (Schleierstoff) für 6 bis 14-jährige Mädchen. Den Kleidchen sind große Beuteltaschen und V-förmige Taschen aufgearbeitet. Die Modelle präsentieren weiße Organdy-, Rips- und Pikee-Garnituren, bogige Kanten, Stickereien, Smokarbeit, Knöpfe, Schleifen oder eingearbeitete, breite Faltengruppen. Charakteristisch sind breite Gürtel und kürzere Rocksäume bei Mädchenkleidern als bei erwachsenen Damen.
S. 76 Sechs Kleider für Mädchen im Alter von 6 bis 14 Jahren. Die Straßen- und Schulkleider sind aus kariertem Gingham, Rips, Leinen, Chambray-Gingham oder geblümtem Voile (Schleierstoff). Die Kleider präsentieren Kragen- und Ärmelaufschläge in Weiß oder auch Rosa, die zudem teilweise bestickt sind oder mit Spitzenkante versehen sind. Die meisten Modelle mit aufgesetzten Taschen oder auch schwarzen Schleifen. Unten rechts ein Sommerkleid mit Volant und Rüschen.
S. 80 „Anmutige Waschkleider für Mädchen – Größen für 6 bis 14 Jahre“ (engl. „Dainty Wash Dresses for Girls – Sizes 6 to 14 Years“). Sommerliche Sonntags- und Festkleider aus Organdy, Voilestoff (Schleierstoff) und reichem Spitzenbesatz. Erhältlich sind die Modelle in den Farben Weiß, Rosa, Hellblau oder Maisgelb. Die Kleider sind reich bestickt, mit Biesen und Haarbiesen verziert und mit Valenciennesspitze und bogigen Kanten gearbeitet. Breite Stoffgürtel teilweise mit Schleifen.
S. 97 Zwei Damenmäntel sowie ein Polomantel (Kurzmantel) für das Frühjahr aus Woll-Popeline, Woll-Polo-Gewebe oder Woll-Velours für 27,50 bis 32,50 Dollar. Die Weite der großzügig geschnittenen Rückenpartie des ersten Mantels wird durch den Gürtel zusammengehalten. Vertikale Haarbiesen und ein gestickter Pfeilkopf zieren den Rücken. Rundkragen mit Ziernähten. Knopfgarnitur. Der sportliche Kurzmantel in Hellbraun besitzt einen überbreiten Kragen, Ärmelaufschläge und Taschenpatten, die durch grün-karierte Angora-Wolle gedeckt sind. Eine invertierte Falte im Rücken springt unterhalb der Hüfte auf. Schmaler Ledergürtel. Der Weit geschnittene Rücken des dritten Frühjahrsmantels wird von großen Knöpfen und Haarbiesen geziert. Manschetten, Taschenpatten und Schalenden des Kragens mit dreireihigen Steppnähten. Schalenden mit Posamenten, Kordel und Quasten. Mantel ungefüttert.
S. 98 9X28: Doppelreihiger, ungefütterter Frühjahrsmantel aus hellbraunem, leicht genopptem Woll-Polo-Gewebe mit großen aufgesetzten Taschen mit Taschenpatten sowie mit herrenmäßig gearbeitetem, konvertierbarem Kragen und Revers für 28,50 Dollar. Schmaler Gürtel aus dem Mantelmaterial mit goldfarbener Metallschließe. Im Rücken Biesen und tiefe Gehfalte. 9X29: Ungefütterter Kurzmantel für Damen aus „Goldtone Cloth“, einem Mantelstoff aus Wolle mit geringer Baumwollbeimischung für 24,75 Dollar. Der Stoff ist leicht und weich genoppt, aber ähnlich wie Velours. Besonderes Merkmal des Mantels sind die der Rückenpasse angeschnittenen Raglanärmel. Große, aufgesetzte Taschen mit schwarzer Knopfgarnitur. Schwarzer, schmaler Ledergürtel.
S. 99 9X30: Kurzmantel für Damen aus marineblauem Woll-Serge für günstige 18,98 Dollar. Der Mantel präsentiert einen breiten Schalkragen, der oben reich bestickt und mit farbiger Tresse versehen ist. Die Stickerei reicht bis zum Revers. Im Rücken zwei tiefe eingearbeitete Falten mit aufgestickten Pfeilspitzen. Schmaler Bindegürtel aus Mantelstoff sowie schräg eingelassene Taschen. Mantel ohne Futter. 9X31: Hellbrauner Kamelhaarmantel für das Frühjahr mit leicht genoppter Oberfläche für 39,50 Dollar. Die aufgesetzten Taschen, die Taschenklappen, der herrenmäßig gearbeitete Kragen sowie die Säume sind gesteppt. Breite, durchgehende Falte im Rücken und Raglanärmel sowie interessant gearbeitete Manschetten.
S. 100 Damenmäntel für Frühjahr und Sommer aus Woll-Serge, Woll-Polo oder Woll-Velours zu Preisen von 23,75 bis 27,50 Dollar. Der erste Mantel in Marineblau besitzt Raglanärmel und zeigt reiche, dekorative schwarze Tressen mit großen Knöpfen im Rücken und am Kragen. Der Überwurfkragen endet in einem langen Schalende mit Posament, Kordel und Quaste. Der Gürtel wird unsichtbar durch den Rücken geführt. Der mittlere, sportliche Polomantel in Hellbraun mit weitem Schnitt zeigt einen schmalen, braunen Ledergürtel mit Schließe. Kragen und Manschetten sind mit braunem Leder gedeckt. Große braune Knöpfe und interessant eingearbeitete Taschen. Der dritte Mantel in Kopenhagenblau präsentiert, wie der erste Mantel, zwei lange Überwurf-Schalenden als Kragen. Diese Schalenden sind mit kontrastierendem Stoff in Rosa abgefüttert. Aufgesetzte Taschen und Schalenden mit Haarbiesen sowie Knopfgarnitur.
S. 109 Frühjahrsmäntel und Kurzmäntel aus Woll-Velours, Woll-Polo-Gewebe oder leicht genopptem Woll-Silvertone für junge Frauen und zierliche Frauen von kleiner Statur für 18,98 bis 32,50 Dollar. Der erste Mantel zeigt ein loses, blusig gearbeitetes Rückenpaneel. Steppnähte zieren Kragen, Paneel und die Ränder der eingearbeiteten Taschen. Knopfgarnitur. Der doppelreihige Kurzmantel in Hellbraun besitzt aufgenähte große Taschen sowie eine Front- und Schulterpasse. Ärmelpatten mit Knöpfen sowie schmaler Ledergürtel. Der dritte Mantel präsentiert einen langen Überwurfschal mit Posament und langer Quaste. Weit geschnittener Rücken mit Zierstichen und Knöpfen, die mit Mantelstoff bezogen sind. Der Gürtel ist unter dem Mantel hindurchgeführt. Das vierte Modell, ein doppelreihiger Kurzmantel in Blau-Grün, zeigt große aufgesetzte Taschen sowie einen schmalen Ledergürtel. Die Unschärfe der Farbabbildung ist ein Druckfehler und resultiert aus den nicht genau übereinanderliegenden Farben beim Druck.
S. 110 Mäntel und Jacken für junge Damen und zierliche Frauen aus Woll-Velours, Woll-Polo und Woll-Silvertone. Die Unschärfe der Abbildung resultiert aus der nicht genau übereinander gedruckten Farben beim Druck.
S. 121 „[‚National‘] Regenmäntel“ (engl. „[‚National‘] Raincoats“). Regenmäntel und ein Regenumhang für Damen, junge Frauen und Mädchen ab 8 Jahre. Die Regenkleidung ist aus gummiertem „Canton Cloth“, „Granatone“ (gummierter Baumwollstoff), Baumwoll-Gabardine mit „Cravenette“-Imprägnierung oder braunem, wasserabweisendem Kunstleder hergestellt. Die Mantel-Modelle sind mit breiten, eingelassen oder aufgesetzten Taschen gearbeitet, besitzen konvertierbare Kragen, sturmfeste Laschen und abnehmbare Gürtel. Passende Regenhauben werden ebenfalls angeboten.
S. 127 Kleidsame Röcke für die Straße oder sportliche Aktivitäten aus schlichtem Woll-Serge-Mischgewebe oder Woll-Velours sowie für besondere Anlässe aus kleidsamem Seiden-Crêpe de Chine oder Baronet Satin mit schimmernder Oberfläche. Der erste Rock präsentiert tiefe Plisseefalten, die oben zu Säumchen abgenäht sind sowie Tressen aus schwarzem Seiden-Taft. Der grasgrüne Rock ist weit und rund geschnitten und zeigt eingelassene Taschen mit Stickerei. Das weiße Modell für den Sommer zeigt zwei Bänder sowie einen Gürtel mit flächiger, zweifarbiger Stickerei. Elegant wirkt der vierte Rock in Lila, der recht schlicht im Schnitt ist und zwei eingelassene Taschen mit Perlmutt-Knöpfen präsentiert. Die oben gezeigten Blusen sind auf den Seiten 7, 9 und 12 zu finden.
S. 128 Vier interessant und unterschiedlich gearbeitete Röcke aus gekämmter Woll-Serge, „Dew Kist“ (Mallinson Seide der US-Firma H. R. Mallinson and Company, Seiden-Rayon Mischgewebe), neuartig kariertem Baumwollstoff oder Woll-Popeline. Der erste Schneiderrock besitzt eingelassene Taschen und ist mit flächiger, dekorativer Stickerei aufgemacht. Der zweite Rock lebt durch seine schimmernd silbrige Oberfläche und die neuartigen Taschen. Rundum in plissierte Kellerfalten gelegt und mit Knopfgarnitur präsentiert sich der hellbraun-blaue dritte Rock. Saumlange, vertikale Haarbiesen zieren den vierten Rock in Marineblau mit eingelassenen, schrägen Taschen. Die Beschreibungen der oben abgebildeten Blusen sind auf den Seiten 7 und 22 zu finden.
S. 140 „Schals, Schleier und Boas“ (engl. „Scarfs, Veils and Boas“). Unter den hier gezeigten schalartigen Schleiern befinden sich ein schwarzer Trauerschleier (oben links), ein Autoschleier für Autofahrten mit passendem Hut (oben rechts) sowie ein großer Seiden-Chiffon Schleier mit Kante (Mitte links). Die Hut-Schleier aus Netzgewebe in waben- und hexagonalen Mustern spannen sich um den Kopf oder fallen lose und sind teilweise mit Chenille-Kugeln besetzt. Die Capes, Schals, Boas und Stolen sind aus Marabu- oder Straußenfedern gefertigt und besitzen zum Teil schweifartige Verlängerungen oder Kordeln mit Pompons.
S. 142 Verschiedene, weiße oder cremeweiße Kleidergarnituren (früher Weißwaren genannt) aus Flanell, Netzgewebe, Filet-Spitze, Pikee, Seiden-Georgette und Seiden-Georgette Krepp sowie Valenciennesspitze zum Aufnähen an selbstgenähten Kleidern oder zum Aufputzen schlichter Kleidung. Unter den Garnituren sind Kragen, Rundkragen, Jabots, Westeneinsätze bzw. Plastrons und Ärmelaufschläge sowie Fichus (links und rechts unten). Die Modelle zeigen Borten aus Spitze, bogige Kanten, Biesen, Hohlsäume oder sind plissiert. Links und rechts außen mittig befinden sich lange Halsketten mit großen polierten Holzkugeln, aufgefädelt auf einer Kordel sowie eine Kette aus Perlengliedern und Fransen.
S. 143 Höchst unterschiedliche, weiße Garnituren (früher Weißwaren genannt) zum Aufnähen an selbstgefertigten Kleidern oder zum Aufputzen schlichter Kleidung. Die Weißwaren sind aus Organdy, Satin, Venezianischer Spitze, Netzstoff, Pikee, merzerisierter Baumwoll-Spitze oder Seiden-Georgette. Unter den Kleidergarnituren befinden sich Kragen, Jabots, Westeneinsätze (Plastrons) und Ärmelaufschläge mit Stickereien, plissierten Rüschen, bogigen oder spitzen Kanten und Biesen. Links mittig wird zudem eine Perlenkette mit nach Größe aufgefädelten Perlen angeboten.
S. 144 Handtaschen, Rahmenhandtaschen, Geldbörsen und Ledergürtel aus Marokkoleder bzw. Saffian, Ziegenleder, Wild- bzw. Hirschleder, Lammleder oder auch Lackleder. Ebenso finden sich hier Kosmetikbeutel aus Seiden-Moiré mit Quasten sowie Kosmetiktaschen aus Leder. Mehrere Taschen und Geldbörsen werden mit einem Spiegel geliefert oder sind mit Seide ausgeschlagen. Oben links und rechts werden zudem metallene Handtaschenrahmen mit Metallketten und unten rechts eine Kameratasche angeboten.
S. 157 Damenkostüme für Frühjahr und Sommer aus Woll-Velours, merzerisiertem Baumwollstrickstoff und Woll-Serge für 19,50 bis 47,50 Dollar. Die Kostümjacke des ersten Modells in Hellbraun präsentiert einen „Tuxedo collar“ (Smokingkragen), einen überkreuzenden Gürtel und große, tiefe Taschen, die über den Schoß reichen und die Hüfte betonen. Haarbiesen und gestickte Pfeilspitzen zieren den Rücken sowie die Taschen. Reiche Knopfgarnitur. In der Mitte befindet sich ein Strickkostüm in Mittelblau („Pekin blue“) geeignet für Sport und Straße. Die Strickjacke zeigt einen Smokingkragen, umgelegte Ärmelaufschläge und einen weit geschnittenen Schoß. Der abnehmbare Gürtel endet mit Quasten. Die Jacke des dritten Kostüms präsentiert eine glatte Front und einen gekreuzten Kragen (engl. „crossover collar“), der mit kontrastierend hellem Velours abgefüttert ist. Jacke mit vertikal gestuften Steppnähten und verschieden großen Zierknöpfen.
S. 158 „Modische Kostüme für Frauen – Größen 86 bis 112 [cm] Brustumfang“ (engl. „Stylish Suits for Women – Sizes 34 to 44 [Inch] Bust“). Drei mittel bis hochpreisige Damenkostüme für das Frühjahr aus französischer Woll-Serge, Woll-Jersey oder Woll-Popeline. Das erste Kostüm in Marineblau zeigt eine nur leicht taillierte Jacke in Etuiform. Schoß und Kragen sind reich mit Stickerei in der Kostümfarbe und abstechender Farbe bestickt. Schmaler Gürtel, eingelassene Taschen sowie glockige Ärmel mit Knopfgarnitur. Apartes Jackenfutter aus bunt gemusterter Seide. Die Kostümjacke des zweiten Modells zeigt aufgesetzte, große Taschen, invertierte Schulterbiesen und einen schmalen Überkreuzgürtel. Das Kostüm ist wahlweise in den Farben Braun-Heidekraut (engl. „brown heather mixture“), Blau-Heidekraut oder Grün-Heidekraut bestellbar. Das dritte Kostüm zeigt den 1920 beliebten Smokingkragen („tuxedo collar“) und einen seidenen, gemusterten Überkragen. Seitliche, mit Knöpfen garnierte Schöße laufen in der Front spitz zu und überlappen den Jackensaum.
S. 159 „Für junge Frauen und zierliche Damen – Größen 14 bis 20 Jahre“ (engl. „For Misses and small Women – Sizes 14, 16, 18 and 20 Years“). Drei exklusive Damenkostüme aus französischer Serge Kammwolle oder Poiret-Wolle zum Preis von 35,98 oder 59,50 Dollar. Die erste Kostümjacke präsentiert einen wellig gearbeiteten, abstehenden Schoß mit Stickerei in der Taille. Der schmale Gürtel zeigt zwei lange Gürtelenden, die mit Quasten versehen sind. Eng gearbeitete Ärmel. Wie das erste Modell zeigt auch die Jacke des zweiten Kostüms einen abstehend und wellig gearbeiteten Schoß. Knopfgarnierte Blenden zieren den geteilten Schoß im Rücken. Vorne Stickerei sowie ein abnehmbarer, gemusterter Seidenkragen. Das dritte Kostüm in hellem, mattem Braun besitzt einen Smokingkragen („tuxedo collar“) und wird nur über den überkreuzten, schmalen Gürtel geschlossen. Der lange Schalkragen sowie die aufgesetzten Beuteltaschen, die über den Jackenschoß hinausreichen, sind mit Haarbiesen verziert.
S. 160 Kleidsame Straßenkostüme speziell für junge Frauen zwischen 14 und 20 Jahren oder zierliche Damen, die kleine Konfektionsgrößen benötigen. Woll-Popeline, Woll-Serge und Woll-Jersey sind die bevorzugten Kostümmaterialien. Die Kostümjacken sind mit wohl platzierten Stickereien in abstechender Farbe oder mit Pfeilspitzen, Ziernähten, Tressen oder Haarbiesen hauptsächlich im Schoßbereich geschneidert. Alle Jacken sind entweder mit eingearbeiteten Taschen mit Taschenpatten, aufgesetzten Taschen oder unsichtbaren Schlitztaschen versehen. Die dritte Kostümjacke präsentiert einen wellig gearbeiteten, abstehenden Schoß mit invertierter Kellerfalte im Rücken. Sämtliche Modelle mit schmalen Gürteln aus dem Kleidmaterial.
S. 169 Zehn Sommerhüte aus „Ramie“-Leinen (Baumwollgewebe in Leinenwebung), Georgette Krepp, leichtem „Wen-Chow“-Stroh (?), matt schimmerndem Satin, Seiden-Popeline und grobem Strohgeflecht, Seiden-Georgette Krepp und Seiden-Satin, Glanzstroh-Geflecht und französischem Krepp sowie Ciré-Satin und Glanzstroh. Die Preise rangieren zwischen 1,98 und 14,55 Dollar. Unter den Hutmodellen befinden sich Sommerhüte mit breiten und teilweise schutenartig gebogenen Krempen, eine Schottenmütze (engl. „Tam-o-Shanter“), ein Turban sowie ein dreispitzartig aufgemachter Damenhut. Als Zierrat dienen Geflechte und Kränze aus Stoffblumen, Blattwerk und Kunstblüten, Perl-Ornamente, Samt-Früchte und Fruchtbüschel, Ripsbänder mit Schleifen, Pompons aus Wollgarn, Kiel-Ornamente oder auch voluminöser Straußenfederschmuck.
S. 170 Doppelseite mit eleganten und kleidsamen Damenhüten für Strand, Sport, Stadt oder Kurort. Die Hüte sind aus Stroh, Filz, Satin, Hanf und Velours. Unten in der Abbildung befinden sich zwei modische Schottenmützen (sog. Tam-o'-shanters) aus Kordsamt und Samt.
S. 171 Doppelseite mit eleganten und kleidsamen Damenhüten für Strand, Sport, Stadt oder Kurort. Die Hüte sind aus Stroh, Filz, Satin, Hanf und Velours. Unten in der Abbildung befinden sich zwei modische Schottenmützen (sog. Tam-o'-shanters) aus Kordsamt und Samt.
S. 172 Zehn elegante und kleidsame Damenhüte aus Glanzstroh, Milan Hanfgeflecht, französischem Krepp, Seiden-Georgette Krepp, „Chip Straw“ (Geflecht aus weichem Holz) oder schimmerndem Satin. Unter den Hutmodellen befinden sich acht Hüte mit breiten oder sehr breiten Krempen, wobei diese entweder völlig gerade, geschwunden, schutenartig gebogen oder vorne am Hutkopf mit Zierrat befestigt sind (engl. „off-the-face“ Effekt). Ein Hut mit transparenter Krempe aus Chiffon. Des Weiteren ein Turban und ein Modell, das eine Mischung aus Schottenmütze und Turban darstellt. Als Aufputz dienen Ripsbänder mit Schleifen, gebogene Kiele, große und kleine Kunstblüten, steife Borten für die Hutränder, Gebinde und Zweige mit Blattwerk, Samtblumen oder Beeren sowie Ornamente aus Stroh.
S. 182 Zwölf Damenhüte ohne Aufputz, die zum Selbstdekorieren bestimmt sind. Passende Gebinde, Federnarrangements oder Ornamente werden auf den Seiten 183 und 184 angeboten. Die vorgefertigten Hutstumpen sind aus handgewebtem Toyo-Panama, Livorno bzw. Livorneser Stroh, Milan-Hanfstroh, Glanzstroh, gelacktem Stroh oder „Chip Straw“ (Geflecht aus weichem Holz). Alle Modelle sind mit Satin innen ausgeschlagen bzw. gefüttert. Die Sommerhüte zeigen einseitig oder gleichmäßig gebogene, sehr breite oder kurze Krempen. Ein Dreispitz-Turban mit glänzender Tresse Mitte links (Y15X553).
S. 183 Künstliche Pflanzen-, Blüten und Blumenranken (Stiefmütterchen, Dahlien und Rosenknospen), Gebinde und Zweige mit Blattwerk, bunte Chenille-Ornamente, Weizen-Kornähren, Knospen, Beeren und Kirschen aus Samt und Seide zum Aufputzen unverzierter bzw. ungarnierter Hüte, die auf den Seiten 180 bis 182 angeboten werden. Die Zweige, Gebinde und Ranken sind aus Drähten oder Gummi hergestellt.
S. 184 Fantasievolle, kapriziöse Federnarrangements, graziös gerollte Federflanken, Paradiesfedern, Vogelflügel, Federgebinde, fächerartige Flügelflanken und Federpompons von Straußenfedern, glycerisierten oder angesengten Federn und Federn von anderen Vogelarten in unterschiedlichen Größen und Aufmachungen zum Aufputzen von ungarnierten Damenhüten (siehe S. 180-182). Unten werden kleine distinguierte Ring-Ornamente, Rosetten, Blätter, Fächer und Spangen aus Celluloid, Raffiastroh oder anderen Stohgeflechten teilweise verziert mit Perlen angeboten.
S. 185 „‚National‘ Seidenhandschuhe“ (engl. „‚National‘ Silk Gloves“). Sommerlich leichte Damenhandschuhe aus Seide und Milanese-Seide vorrangig in Schwarz oder Weiß sowie in Hellbraun, Marineblau oder Grau. Nahtverstärkungen auf den Handrückseiten dienen der Haltbarkeit und der optischen Zierde. Druckknopfverschlüsse. Unten rechts eine Anleitung zum korrekten Maßnahmen für Handschuhe.
S. 190 „Hochwertige Halbschuhe für Damen“ (engl. „Women’s High [Grade Low Cuts]“). Pumps mit und ohne Lasche bzw. Zunge, Oxfords und Kolonialpumps mit Metall-Schnalle aus Chevreauleder (Ziegenleder) oder Kalbsleder. Die drei Paare in der Mitte sind aus sommerlich leichtem, weißem Kanevas und damit atmungsaktiv. Die Modelle zeigen sehr spitze Schuhkappen sowie sparsame Ziernähte oder Lochlinienverzierungen. Ein Modell mit Schleife. Zwei Schuhpaare besitzen mittelhohe, breite Militärabsätze, die anderen Damenschuhe sind vollständig mit geschwungenen, zierlichen Louis XIV Absätzen ausgestattet.
S. 191 „Hochwertige Halbschuhe für Damen“ (engl. „[Women’s High] Grade Low Cuts“). Damenschuhe für warme Sommertage. Oxfords, Pumps und Kolonialpumps aus schwarzem oder braunem Chevreauleder (Ziegenleder) oder sommerlich leichtem Kanevas. Drei Modelle besitzen einen breiten, gerade geformten Militärabsatz, die anderen Schuhmodelle sind mit geschweiften Louis XIV Absätzen versehen. Charakteristisch für die Schuhmode 1920 sind stark spitz geformte Schuhkappen. Modelle mit leichten Lochlinienverzierung oder Ziernähten. Ein Schuh mit Schleife.
S. 219 Schuhe mit Knöchelschnallen und Sandaletten für kleine Mädchen und Stiefel für junge Damen.
S. 220 „Anzugschuhe für Männer“ (engl. „Men’s Dress Shoes“). Ausschließlich rahmengenähte („Goodyear welted“) Halbschuhe und Stiefeletten aus braunem oder schwarzem Kalbsleder oder Cordovan-Leder (Pferdeleder) für 6,98 bis 10,50 Dollar. Bei einigen Stiefeletten wurden die Schäfte aus andersfarbigen oder angerauten, stumpfen Ledern hergestellt, so dass ein zweifarbiger Effekt entsteht. Der Großteil der Modelle zeigt die Oxford-Schnürung (geschlossene Schnürung, hier „Balmoral Lace Shoe“), ein Paar links unten die Derby-Schnürung (Derbyschaftschnitt mit offener Schnürung). Alle Paare mit Lochlinien an der geraden Querkappe, zwei Modelle mit Flügelkappe, davon eines mit Lyralochung (Lochmuster), sog. Fullbrogue.
S. 229 „Ausflugsschuhe für die Familie“ (engl. „Outing Shoes for the Family“). Herrenschuhe (oben), Schuhe für Jungen und Mädchen, junge Frauen und Damen für Strand, Freizeit, sommerliche Landausflüge oder Sport. Die Schuhe sind aus schwarzem oder überwiegend weißem Kanevas und mit Gummisohlen hergestellt. Unten befinden sich ornamental perforierte Lederschuhe für Jungen, Tennisschuhe für die ganze Familie, Hausschuhe aus weichem Leder für Männer sowie weiche Mokassins für Frauen und Männer.
S. 237 Farbenfrohe Stickpullover, Strickwesten und Strickjacken bzw. Cardigans hauptsächlich aus Kammwolle oder auch Kunstseide und Baumwolle in unterschiedlichsten Aufmachungen für Damen und junge Frauen. Weite Glockenärmel, gerippte Schöße und Unterärmel, große Kragen oder langen Strickgürtel teilweise mit Quasten sind modische Details.
S. 238 Strickjacken bzw. Cardigans und Strickpullover mit langen Schößen für Sport und Freizeit aus merzerisierter Baumwolle, gekämmter Wolle, Zephirwolle oder Woll- und Baumwoll-Mischgewebe. Einzelne Strickjacken und Pullover sind mit Matrosenkragen gearbeitet. Die meisten Modelle mit Strickgürtel oder mit Kordeln und Quasten.
S. 255 Einfache Haushaltskleider und schlichte Straßenkleider aus kariertem Gingham, bedrucktem Batist bzw. Linon, gemustertem Voile (Schleierstoff) und einfarbigem Chambray zu günstigen Preisen von 2,19 bis 4,98 Dollar. Die praktischen Haushalts- und Vormittagskleider, die für die morgendliche Arbeit im Haus oder im Garten bestens geeignet sind, besitzen alle auf- oder eingearbeitete Taschen und farblich kontrastierende Kragen- und Ärmelgarnituren sowie breite Stoffgürtel.
S. 256 Petticoats (Unterröcke) aus changierendem Seiden-Taft, Wasch-Satin, Seiden-Jersey oder „National Silotta“ (alternativer Stoff für normalerweise für Petticoats verwendete Taft-Seide mit Seiden-Optik, aber in strapazierfähiger Baumwoll-Qualität). Die Säume der Petticoats sind mit mehreren Reihen Rüschen und Plisseerüschen oder einem großzügig angesetzten Volant ergänzt. Auch Akkordeon-Plissee oder Schnurstickerei bzw. Biesen dienen der Erweiterung des Saums. Ein elastisches Taillenband erleichtert das Anziehen und erhöht gleichzeitig den Tragekomfort.
S. 273 Damenunterwäsche der Marke National Maid aus Seiden-Crêpe de Chine, Satin, Batist und Baumwolle mit Stickereien, Hohlsaumnähten, kleinen Schleifchen und Spitzengarnierungen aus Filetspitze. Darunter befinden sich Damenuntertaillen zum Tragen über Korsetts (engl. „Camisoles“), Nachthemden und Schlafroben, knielange Unterhemden sowie passenden Schlafhauben (engl. „boudoir caps“).
S. 274 Damenunterwäsche und Nachtwäsche. Damenuntertaillen (engl. „camisole“ oder „corset cover“), Pumphöschen, ein Korsett, ein einteiliger Pyjama und Unterröcke bzw. Petticoats. Die Pumphöschen, Unterröcke und Untertaillen besitzen elastische Bändchen an den Taillen oder Knöcheln. Die verwendeten Stoffe sind Brokat, Seiden-Baumwoll-Bengalin, japanisches Satin oder Crêpe de Chine. Die Petticoats sind reich mit Spitzeneinsätzen ausgestattet, z. B. Cluny Spitze, Schattenspitze oder Filet Spitze. Der Pyjama ist aus Batist und mit Stickereien und Hohlsaumstickerei verziert.
S. 275 „Büstenhalter“ (engl. „Brassieres“). Damenunterwäsche. Bustiers aus Batist, Cluny Spitze oder gemustertem Brokat, teilweise mit reichen Spitzenbordüren, Stickereien oder bogigen Kanten verziert. Unter den Modellen befinden sich auch Büstenhalter zum Formen der Brust („Bust Confiner“) oder zur Abflachung der Brüste („Bust Reducer“). Die Träger sind entweder aus dem Bustierstoff oder aus elastischem Material. Modelle mit Front- oder Seitenverschluss.
S. 285 „Korsetts mit Drahtgeflecht. Geflochtene Drahtstäbe machen das Korsett flexibel – geben perfekten Halt. Garantiert unzerbrechlich – nicht rostend“ (engl. „Woven Wire-Boned Corsets. Woven Wire Boning Makes Corset Fexible – Gives Perfect Support. Guaranteed Unbreakable – Non-Rustable“). Korsetts für schlanke bis überdurchschnittliche Figuren aus Coutil (dichtes Baumwollgewebe) mit Spitzenbordüren als oberer Abschluss. Die eingewebten Stahldrähte sind mehrfach umkleidet und überdeckt mit Stoff, um die Drähte zu schützen (siehe kleine Abbildung mit Erklärung). Die Drahtenden sind mit Metallhülsen umschlossen, um ein Durchbruch der scharfen Enden zu verhindern. Drei Modelle mit Schnürung, eines mit Haken und Ösen. Alle Varianten mit Strumpfbandhaltern. Die Preise rangieren zwischen 2,59 und 3,98 Dollar.
S. 291 Seidene und kunstseidene Damentrümpfe sowie lange Strümpfe aus merzerisierten Florgarnen (Baumwollgarn) in vorherrschend dunklen Farben wie Schwarz, Dunkelblau, Braun und verschiedenen Grautönen sowie Weiß. Die Strumpfwaren sind in leichteren und schwereren Qualitäten zu haben. Die Strümpfe sind unterschiedlich gewebt; manche Modelle zeigen eine glatte nahtlose Verarbeitung, andere sind spitzenartig gewebt oder präsentieren eine Nahtmusterung. Fersen, Sohlen und Zehen sind verstärkt. Modelle mit breiten Bündchen an denen die Strumpfbandhalter befestigt werden und gut halten können.
S. 292 Überknielange Damenstrümpfe aus Seidenstoffen in den Farben Schwarz, Braun, Bronze, verschiedenen Grautönen oder auch Weiß. Da der Rocksaum 1920 nur knapp bis zur Wade reicht, bestehen die Strümpfe aus zweierlei Material, die farblich voneinander abstechend sind. Die breiten Strumpfbündchen sind verstärkt und dienen der Befestigung von Strumpfbandhaltern. Fersen, Sohlen und Zehen sind verstärkt. In der mittleren Spalte werden Herrensocken aus Seide oder merzerisiertem Baumwollgarn ebenfalls mit verstärkten Fersen, Sohlen und Zehen angeboten.
S. 310 „Sportliche Hemdhosen für Männer“ (engl. „Men’s Athletic Union Suits“). Sommerliche Sportunterwäsche für Herren. Einteilige Hemdhosen für Männer mit Knopfleisten vorne, nicht ganz knielangen Hosenbeinen und großen Armlöchern. Die Hemdhosen sind aus gestreiftem Madras (Baumwollstoff), Soisette (leichter, merzerisierter Baumwollstoff), hochwertigem Baumwollgewebe mit Gitterwebung oder kleinkariertem Nainsook (leichtes Musselin, Baumwollstoff).
S. 318 „Die glorreiche Krönung der Frau“ (engl. „Woman’s Crowning Glory“). Glatte, wellige oder in Dauerwellen gelegte, lange Haarteile, Haarschöpfe und Locken aus menschlichem Echthaar in verschiedenen Längen zum Anreichern und Verdichten der Frisur. Die bestellbaren Längen reichen von 7 bis 30 Inch (ca. 17,8 bis 76,2 cm). Alle Echthaarfarben sind möglich, auch Grau. Es wurde empfohlen ein kleines Stück Eigenhaar als Probe mit der Bestellung einzuschicken. Im Angebot ist ebenfalls ein Haarnetz.
S. 320 Mutterschaftskleidung, "gemacht für bessere Babys". Die werdende Mutter kann sich hier Kleider, Negligees, Kimonos, Röcke oder auch einen Kasack kaufen.
S. 321 Mutterschaftskleidung, "gemacht für bessere Babys". Die werdende Mutter kann sich hier Kleider, Negligees, Kimonos, Röcke oder auch einen Kasack kaufen.
S. 349 Kleider- und Kostümstoffe wie französischer Woll-Serge, bedruckter Seiden-Popeline-Mischstoff, Taft-Tussah (Seiden-Baumwoll-Mischgewebe), Seiden-Popeline, Popeline, Woll-Tricotine sowie Woll-Panama. Die Nähstoffe sind, sofern in der Beschreibung nicht anders angegeben, in den Farben lieferbar, die in der Farbtabelle links angezeigt werden. Die Breite der angebotenen Stoffe reicht von 35 bis 54 Inch (also 88,9 und 137,16 cm). Die Preise beziehen sich auf ein Yard Länge (91,44 cm) und liegen zwischen 89 Cent und 3,98 Dollar.
S. 350 Kostbare bunt gemusterte und bedruckte sowie unifarbene Seidenstoffe zum Schneidern von feinsten Kleidern. Unter den Kleiderstoffen befinden sich Seiden-Taft, Seiden-Crêpe de Chine, bedruckter Seiden-Chiffon und Seiden-Georgette, Seiden-Messaline, Seiden-Georgette-Baumwoll-Mischgewebe, Seiden-„Duchess“-Satin und Seiden-Georgette Krepp. Die Breite der angebotenen Stoffe liegt zwischen 36 und 40 Inch (also 91,44 und 101,6 cm), während die Preise pro Yard (91,44 cm) Länge gerechnet werden.
S. 367 Günstige, bunt bedruckte, gemusterte oder gestreifte Kleiderstoffe. Im Angebot befinden sich Baumwoll-Voile (Schleierstoff), Voilestoff, Amoskeag Chambray-Gingham (hergestellt von der Amoskeag Manufacturing Co. in Manchester, New Hampshire, USA) und Leinen-Chambray. Die Breite der angebotenen Stoffe variiert zwischen 24 und 36 Inch (also 66,04 und 91,44 cm). Die Preise beziehen sich auf ein Yard Länge (91,44 cm) und liegen zwischen 27 und 59 Cent.
S. 368 Nähstoffe wie karierter Baumwoll-Gingham, bedruckter Voile (Schleierstoff), Amoskeag „Romper Cloth“ (strapazierfähiger Baumwollstoff, hergestellt von der Amoskeag Manufacturing Co. in Manchester, New Hampshire, USA) oder bedrucktes „Flaxon“ (merzerisierte Baumwolle) für einfache Haushaltskleider, Frauenkleider sowie vor allem für Kinderspielanzüge und Kinderkleidung. Die Breite der angebotenen Nähstoffe variiert zwischen 25 und 36 Inch (also 63,5 und 91,44 cm). Die Preise beziehen sich auf ein Yard Länge (91,44 cm) und liegen zwischen 29 und 89 Cent.
S. 385 „Weiche Herrenhemden – Ihre Wahl für 6,35 Dollar“ (engl. „Men’s Soft Shirts – Your Choice $6.35“). Anzughemden (oben) aus Seiden-Crêpe de Chine und merzerisiertem Baumwoll-Pongee (Japanseide), Sporthemden (Mitte links und rechts) mit angeschnittenen, breiten Kragen aus Pongee und Madras sowie Arbeitshemden (unten) aus Chambray und Khakigewebe für junge Männer und Herren. Die Hemden sind in einfarbigen Ausführungen oder gestreift bestellbar. Für die oberen Anzughemden müssen passende Kragen separat bestellt werden (siehe S. 388).
S. 386 „Seidenhemden für Männer“ (engl. „Men’s Silk Shirts“). Qualitativ hochwertige, gemusterte oder gestreifte Anzughemden und Krawatten aus „Tub Silk“ (Baumwoll-Seiden-Mischstoff), Seiden-Breitgewebe, Seiden-Crêpe de Chine, „Silk Shirting“ (seidener Hemdstoff) oder kunstseidenem Stoff in schwerer Qualität für bis zu 14,65 Dollar. Die Seidenkrawatten sind bunt und orientalisch gemustert. Der überwiegende Teil der Anzughemden wird ohne Kragen geliefert. Diese können auf Seite 388 bestellt werden.
S. 389 „Ausstattungen für Jungen“ (engl. „Boy’s Furnishings“). Notwendige Accessoires für Jungen, wie waschbare Hemdkragen aus Seiden-Baumwoll-Bengaline oder Madras mit spitzen oder abgerundeten Flügeln, Nachthemden aus Musseline mit Knopffront oder Posamentenverschlüssen (engl. „frogs“) für 5 bis 16-jährige Jungen, bunte und gemusterte Krawatten aus Seide, elastische Hosenträger, Ledergürtel sowie Schiebermützen aus Cheviot-Wolle, Kammwoll-Serge, kariertem Baumwollstoff oder Woll-Baumwoll-Tweed.
S. 393 „Echte Panamahüte – Toyo Panamahüte“ (engl. „Genuine Panamas – Toyo Panamas“). Luftdurchlässige Strohhüte für den Sommer die gleichzeitig vor Sonne schützen, für Strand- und Freizeit zur Komplettierung von Sommeranzügen. Die Panama und Toyo Panama Strohhüte sind aus Toquillastroh oder Toyostroh (Cellophan beschichtetes Japanpapier) hergestellt und sind mit Ripsbändern und Schleifen versehen. Die Hüte zeigen eingerollte Krempenränder („pencil curl“), rundum gebogene, an den Seiten gebogene oder vollständig glatte Krempen. Die Hut-Formen orientieren sich am Teleskop Hut, südamerikanischen Strohhüten, Fedora, „Trooper shape“ Hut, „Optimo Shape“ oder auch am Jachthut.
S. 403 Sportliche Norfolk-Anzüge für Spiel- und Freizeit sowie zwei Straßen- und Schulanzüge (unten links und rechts außen) für Jungen und heranwachsende junge Männer von 11 bis 18 Jahren. Die Anzugstoffe sind Baumwoll- und Wollmischgewebe, Kaschmir-Wolle oder Woll-Serge. Die Anzüge im Norfolk Stil sind mit Gürteln, mehreren Taschen oder auch breiten vertikalen Blenden versehen. Norfolk-Anzüge besitzen zudem oft Dehnnähte an der Brust oder im Rücken. Die kleineren Jungen tragen kurze Knickerbockerhosen, während die Anzüge der Älteren mit lange Hosen ausgestattet sind. Bei den beiden Straßen- und Schulanzügen ist einer einreihig, der andere zweireihig. Beide Modelle mit Steppnähten und Taschenpatten.
S. 404 Spielanzüge für kleine und größere Jungen im Alter zwischen zweieinhalb und 8 Jahren. Die ein- und mehrteiligen Wasch-Anzüge sind aus strapazierfähigen Stoffen wie Jeansstoff oder „Palmer“-Leinen, Drillich (dichtes, reißfestes und strapazierfähiges Gewebe), Leinengewebe, Chambray und Leinen, gestreiftem „Galatine“ (ähnlich Galatea, strapazierfähiges Baumwolltuch), kariertem Baumwollgewebe oder Khaki-Stoff. Beliebt sind vor allem Spiel- und Waschanzüge im Marine- und Matrosenstil sowie militärisch angehauchte Modelle. Fast alle Modelle werden mit kurzen Hosen geliefert.
S. 415 „Reine Kaschmirwolle von Hand geschneidert“ (engl. „All-Wool Cassimeres Hand-Tailored“). Sakkoanzüge aus Kaschmirwolle in mittelschweren Qualitäten für Herren und vor allem junge Männer. Modell 17: Doppelreihiger Anzug in gepflegtem, nicht zu engem Schnitt für Männer bis mittleren Alters. Der Anzug ist in den Farben Dunkelgrün (41X517) oder Braun-Heidekrautblau (engl. „Heather“, 41X518) bestellbar. Sakko mit steigenden Revers, eng stehenden Knöpfen, deutlicher Taillierung mit Brustabnähern, eingelassenen Taschen mit Taschenklappen, Brusttasche für ein Stecktuch sowie eine kleine Tasche für Wechselgeld. Modell 18: Einreihiger, dreiteiliger Sakkoanzug mit betonter Brustpartie mit fallenden Revers, bestellbar in den Farben Braun mit schwarzen Nadelstreifen (41X519) oder gestreift in Dunkelgrün und Hellblau (41X520). Sakko mit eingelassenen Taschen und Taschenklappen, einer Weste in korrekter Höhe und einer Hose mit oder ohne Hosenaufschläge nach Wahl. Modell 19: Einreihiger Anzug im neuesten Stil für junge Männer. Der Anzug ist in den Farben Dunkelgrau mit unklaren Nadelstreifen (41X521), Dunkelbraun ohne Streifen (41X522) oder Grau-Grün mit grauen Nadelstreifen (41X523) lieferbar. Sakko mit breiten, steigenden Revers, drei aufgesetzten, quadratischen Taschen und einem abnehmbaren Gürtel.
S. 424 „Für stämmige und besonders stämmige Männer, für die man schwer etwas Passendes findet“ (engl. „For Stout and Extra Big Hard-to-Fit Men“). Sakkoanzüge aus Kammwolle speziell für stärker gebaute Herren und beleibte Männer. Modell 38: Einreihiger Geschäfts- und Straßenanzug, bestellbar aus Kammwolle mit dunklem Grund und mit eingewebten, feinen Streifen in Grau (41X565), marineblauem Woll-Serge (41X566) oder in einer Spezialanfertigung für besonders stark beleibte Herren (41X567). Das Sakko besitzt ein weich abrollendes, fallendes Revers und ist im bequemem Schnitt in gefälliger Linie gehalten. Passende, gut geschnittene Weste inklusive. Wahlweise Hosenbeine mit oder ohne Hosenaufschläge. Modell 39: Einreihiger Geschäftsanzug in konservativem Stil, bestellbar in dunkel-marineblauer Kammwolle in diagonaler Webung mit Fischgrätenmuster (41X568), gleichem Muster nur in Dunkelbraun (41X569) oder Woll-Baumwoll-Kammwolle in Dunkelgrau mit feinen, kariert eingewebten Nadelstreifen („salt and pepper“ Muster, 41X567).
S. 425 „Für große, schlanke Männer“ (engl. „For Tall Slim Men“). Elegante Sakkoanzüge speziell für schlanke Herren, die größer sind als 6 Feet (fast 1,83 m), mit länger gearbeiteten Hosen sowie entsprechend proportionierten Sakkos und Westen. Modell 40: Doppelreihiger, schicker Straßenanzug mit abnehmbarem Gürtel, steigenden Revers und eingelassenen Schlitztaschen. Das Modell kann wahlweise aus Kammwolle mit unscharfem Heringsmuster in den Farben Marineblau (41X570), Dunkelgrau (41X571) oder Dunkelbraun (41X572) geordert werden. Modell 41: Einreihiger, eleganter Straßen- und Geschäftsanzug, der aus Woll-Baumwoll-Mischgewebe geschneidert ist. Der Stoff zeigt unscheinbar eingewebte Nadelstreifen und ist in den Farben Marineblau (41X573), Dunkelgrün (41X574) oder dunklem Oxfordgrau (41X575) bestellbar. Anzugjacke mit Taillenabnäher, Taschenklappen, einer kleinen Wechselgeldtasche und steigendem Revers. Futter aus Alpakawolle. Modell 42: Modischer, einreihiger Geschäfts- und Büroanzug aus unbehandelter Kammgarnwolle mit leichtem Nadelstreifenmuster, erhältlich in den Farben Marineblau (41X576), Dunkelgrün (41X577) oder Dunkelbraun (41X578). Modell wird mit einer Weste geliefert, die auf fünf Knöpfe schließt. Eingearbeitete Taschen mit Klappen sowie schräge Brusttasche für ein Stecktuch.
S. 427 „Zweiteilige sommerlich leichte Anzüge“ (engl. „Two-Piece Summer Weight Suits“). Zweiteilige Sommeranzüge aus stahlgrauer Mohair-Wolle, olivgrün-kastanienbraunem sowie grau oder hellbraunem „Cool Cloth“ (leichter Kammwollstoff mit Baumwollanteil) ohne Westen für junge Männer und Herrn für warme und heiße Sommertage. Die Anzüge kosten zwischen 11,98 und 21,50 Dollar. Modell 43, 41X579: Einreihiger Sommeranzug, der weder extrem noch konservativ gehalten ist, für Herren jeden Alters. Modell 44, 41X580 & 41X581: Einreihiger Sommeranzug mit abnehmbarem Gürtel und drei aufgesetzten Taschen für junge Männer. Steigende Revers. Modell 45, 41X582: Modischer, einreihiger Sakkoanzug in nadelgestreiftem Stoff mit vier großen Taschen und Taschenpatten für stilbewusste junge Männer. Modell 46, 41X583: Eleganter, einreihiger Straßen- und Sommeranzug mit aufgesetzten Taschen für Männer jeden Alters.
S. 429 „Zweifach nutzbare Mäntel für Regen oder Sonnenschein – Garantiert Regenschauer-geprüft“ (engl. „Double-Service Coats for Wear Rain or Shine – Guaranteed Showerproof“). Regensichere und wasserfeste Herrenmäntel aus olivgrünem, gummiertem Woll-Baumwoll-Kaschmir mit dezentem Heringsmuster, braunem „Moleskin Cloth“ (Englischleder; schwerer, robuster Baumwollstoff, durch Gummierung in Kunstleder-Optik), gummiertem Baumwoll-Woll-Kammgarn oder wasserabweisendem Woll-Baumwoll-Tweed. 41X705 & 41X706: Schmissiger Regenmantel mit Raglanärmeln, konvertierbarem Kragen und abnehmbarem Gürtel (s. kl. Abb.). 41X707: Regensicherer, doppelreihiger Mantel mit konvertierbarem Kragen und zwei Satteltaschen für junge Männer. 41X708 & 41X709: Einreihiger Regenmantel mit konvertierbarem Kragen und verkitteten Nähten. 41X710: Einreihiger Regenmantel mit abnehmbarem Gürtel in flottem Stil, besonders geeignet für junge Männer.
S. 434 „Arbeitshosen mit Garantie“ (engl. „Guaranteed Work Trousers“). Arbeitshosen aus Whipcord-Serge, Woll-Baumwoll-Mischgewebe mittelschwerer Qualität, Kaschmirwolle, gestreifter und hochwertiger Kammbaumwolle für Männer. Die Hose besitzen keine Hosenaufschläge, aber seitliche Taschen sowie Gesäßtaschen.
S. 445 „Reine Wollstoffe – Bestens geschneidert – 40 Dollar“ (engl. „All Wool – Well Tailored – $40“). Zwei elegante Herrenanzüge der oberen Preisklasse für 40,- Dollar aus reinen Kamm-Wollgeweben mit fast unsichtbar gestreifter Heringsmusterung. Beide Anzüge sind wahlweise in Dunkelblau, Dunkelbraun oder Dunkelgrün erhältlich und konnten nach Wahl mit oder ohne Hosenaufschlag geordert werden. Das linke Anzug-Modell speziell für junge Männer ist doppelreihig mit eng beieinanderstehenden Knöpfen gearbeitet und kann mit oder ohne Gürtel getragen werden. Sakko mit steigendem Revers, eingelassenen Schlitztaschen und abstehend gearbeitetem Schoß. Der rechte Anzug schließt auf zwei Knöpfen und ist für junge Männer ebenso geeignet, wie für ältere Herren. Das Sakko ist tailliert und mit Abnäher versehen. Lange, steigende Revers mit fein abrollendem Ansatz.
S. 446 Rückseite des Frühjahr/Sommer Versandhauskatalogs der Firma National Cloak & Suit Company aus Kansas City, Missouri (USA), von 1920. Das Versandhaus bezeichnete seinen Katalog als „Geldsparendes Modebuch – Ein Leitfaden zur korrekten Mode“ (engl. „Money-Saving Style Book – A Guide to Correct Styles“). Die Rückseite zeigt einen maulbeerenroten Damenkurzmantel aus leicht genopptem Woll-Vicuna Stoff für 22,75 Dollar und ein marineblaues Damenkostüm aus gekämmtem, diagonal verarbeitetem Woll-Serge für 39,50 Dollar. Der Kurzmantel besitzt Raglanärmel, einen breiten konvertierbaren Kragen und große aufgesetzte Taschen. Die Taschen werden durch knopfverzierte Blenden überlappt. Der Schoß des Kostüms ist mit farblich abstechendem Material kunstvoll bestickt. Knöpfe zieren die Seiten der rückwärtigen Schoßfalten. Der geschneiderte Rock ist an der Hüfte gerafft. Die Kostümjacke wird nur über einen schmalen schwarzen Ledergürtel geschlossen. Abnehmbarer Kragen aus Pongee (Japanseide).
>