Charles William Stores Inc., Spring/Summer 1919

Mode, Möbel, Farm- und Haushaltsbedarf sowie Automobilzubehör aus dem Frühjahr/Sommer Versandhauskatalog Nr. 23 der Firma Charles William Stores Inc. aus New York City, New York, USA von 1919.

Seiten insgesamt: 834 (250 online)

Scanformat: 21,0 x 28,0 cm / 8,27 x 11,02 in

Im Katalog blättern

250 Seiten

Titelseite bzw. Cover des Frühjahr/Sommer Versandhauskatalogs der Firma Charles William Stores Inc. aus New York City, New York, USA von 1919.

Zwei Damenmäntel mit capeartig weiten und die Schultern überlappenden Kragen aus Woll-Popeline (links und rechts außen), einem Umhang aus Woll-Chiffon Breitgewebe mit verstärkten Armöffnungen und drei dekorativen Frontverschlüssen (Posamentenverschluss, hier engl. „silk frogs“), einem marineblauen Kostüm aus Woll-Popeline mit plissiertem Jackenschoß sowie einer Kombination bestehend aus einer grünen Taft Bluse und einem Rock aus grünem Panama mit großer Tasche. Die Kombination wird mit einem passenden schwarzen Gürtelband mit Seidenfransen getragen.

P. 1

Die Zufriedenheitsgarantie des New Yorker Versandhauses Charles William Stores Inc. „UNSERE GARANTIE. Wir garantieren, dass die in diesem Katalog gezeigte Ware genauestens abgebildet und beschrieben ist. Wir garantieren Ihnen vollste Zufriedenheit, wenn Sie bei uns kaufen; dass die Ihnen verkauften Artikel vollwertig sind – mit echter Ersparnis – und dass diese den Ihnen mit vollem Recht zustehenden Nutzen und absolute Zufriedenheit bringen. Falls Sie aus irgendeinem Grund nicht vollständig mit einem bei uns gekauften Artikel zufrieden sein sollten, bitten wir Sie die Lieferung ganz auf unsere Kosten zurückzuschicken. Im Gegenzug werden wir Ihnen, wenn Sie es wünschen, die Ware tauschen oder Ihnen Ihr Geld sowie sämtliche Versandkosten erstatten, welche Sie eventuell gezahlt haben.“ (engl. „OUR GUARANTEE. We guarantee that the merchandise shown in this catalog is exactly as illustrated and described. We guarantee to give you full and complete satisfaction when you purchase from us; that articles sold you represent full value – a real saving – and will give you the service and satisfaction you have a right to expect. If, for any reason, you are not fully satisfied with any article purchased from us, we ask you to return it at once, at our expense and we will either exchange it for something else, if you wish, or we will return your money and any transportation charges you may have paid.“)

P. 2

„Kaufen Sie in New York City dem Marktplatz der Welt“ (engl. „Buy in New York City [the Market of the World])“. Die Charles William Stores verweisen hier darauf, dass New York 1919 der größte internationale Warenumschlagplatz der Welt war in Bezug auf Schifffahrt, als Industrieagglomeration und Modezentrum. Der Sitz in New York sei deshalb ein Vorteil gegenüber anderen Versandhäusern mit Vollsortiment (hier nicht genannt, aber gemeint waren Sears und Montgomery Ward in Chicago). Innerhalb von nur sechs Jahren – die Charles William Stores wurden 1913 gegründet – wuchs die Lagerfläche auf 25 Acres an (mehr als 101.000 m²). Das Versandhaus verlautbarte auf dieser Seite, dass über 2,25 Millionen Familien in den USA Kunden der Charles William Stores waren.

P. 3

„Kaufen Sie in New York City dem größten Marktplatz der Welt“ (engl. „[Buy in New York City] the Market of the World)“. Auf dieser Seite begründen die Charles William Stores, warum sie nur gegen Barzahlung liefern (engl. „We Sell Only for Cash“) und Nachnahmebezahlung ausschließen („We Make No C. O. D. [Cash On Delivery, M. K.] Shipments“). Des Weiteren werden hier die Vorteile für den Versand aus New York beschrieben („Advantages of Shipping From New York“) und dass die Preise in Zeiten der Inflation und Preisexplosion solange garantiert wurden solange der Vorrat reichte („Prices Are Guaranteed“). In der Mitte wurde angegeben welche Versandkosten übernommen wurden („When We Pay Delivery Charges“). Unten auf der Seite ist eine gezeichnete Abbildung der elf Lagerhäuser und Verwaltungsgebäude der Charles William Stores in New York City zu sehen.

P. 4

„Mode aus New York – Dem Modezentrum“ (engl. „Styles From New York – The Fashion Center“). Beginn der Abteilung für Damenmode und Backfischkleider. Zwei leichte Sommerkleider aus weißem, besticktem Voile (Schleierstoff) oder schwarz-weiß (oder marineblau und weiß) gepunktetem Voile. Das erste Kleid besitzt je ein mit Hohlnähten und Stickereien versehenes Paneel aus dem Kleidmaterial vorne und im Rücken. Während die Manschetten Biesen zeigen, ist der runde Doppelkragen aus Organdy mit Valenciennesspitze berandet. Das zweite Kleid besitzt eine doppelte Tunika, die nicht ganz rundumgeführt ist. Ränder der Tunika mit Einfassborte.

P. 5

Tages- und Sommerkleider aus floral gemustertem oder weißem Voile (Schleierstoff; erstes und drittes Modell), kariertem Gingham sowie pink gefärbtem Organdy. Das erste Modell zeigt einen tunikaartigen Überrock und eine Kragen-, Ärmelgarnitur aus weißem Organdy mit venezianischer Spitze. Beim zweiten Modell sind der lange Schalkragen, das Brustpaneel, die Ärmelaufschläge und die Taschen aus hellem Kleidmaterial mit Biesen und Hohlnähten versehen worden. Grob plissierter Rock. Die Tunika und das Frontpaneel des dritten Kleides sind mit Einsätzen aus venezianischer Spitze versehen. Zudem Biesen, Hohlnähte und umhäkelte Knöpfe an Rock, Schürze, Brust und Manschetten. Die beidseitigen Paneele am vierten Modell erzielen den Effekt einer Jacke. Gürtelband und Rocksaum mit Paspeln.

P. 8

Zwei mondäne Damenkleider aus weißem Voile (Schleierstoff) und wahlweise kopenhagenblauem, rosa oder grauem Voile. Das erste Sommerkleid mit Westeneffekt zeigt ein tunikaartiges Panel, das vorne ausgespart ist. Der quadratische Kragen, Brust, Manschetten und Rock sind mit Hohlnähten und Spitzeneinsätzen ausgestattet. Rock, Paneel und Manschetten mit Biesen. Das zweite Kleid präsentiert eine reich bestickte Schulterpasse. Unterhalb dieser Passe ist das Oberteil bis zur Hüfte rundum plissiert. Frontpaneel mit Knöpfen. Rock mit farblich abstechenden, aber harmonierenden Biesen. Kleid mit unsichtbarem Verschluß.

P. 9

Damenkleider für den Sommer aus kopenhagenblauem Seiden-Taft, rosa Voile (Schleierstoff), hellbraunem Seiden-Taft und Georgette sowie farblich changierendem Taft. Hohlnähte und vor allem feine dekorative Stickereien zieren die beiden mittleren Modelle. Die beiden äußeren Kleider zeigen weiße Garnituren aus Satin-Messaline. Lange, seitliche Stoffpaneele mit Fransen, tütenartig gebauschte Hüften und schmale Volants tragen zur Erweiterung der Hüftpartien der Kleider bei. Der Tonnenrock ist 1919 modern. Die Mode nach dem Ersten Weltkrieg ließ die Tunika-Mode von 1914 wiederaufleben und knüpfte an die Vorkriegszeit an.

P. 10

Vier Damenkleider für das Frühjahr aus changierendem Seiden-Taft, handbesticktem Satin, Trouville Stoff (leinenähnlicher Stoff aus Baumwolle) oder mit Blumen gemustertem Voile (Schleierstoff). Das Oberteil des ersten Kleides ist kunstvoll mit Rohseidenfasern bestickt. Die Ärmel sind aus duftigem Seiden-Georgette Krepp. Auch das zweite Kleid ist mit Stickerei an Ausschnitt, Brust und Gürtelschärpe versehen. Tunika mit Seidenfransen. Das dritte Modell besitzt einen plissierten Rock sowie eine bestickte Schürze. Das vierte Kleid zeigt eine vorne unterbrochene Tunika sowie ein Brustpaneel mit beidseitigen Zierknopfleisten.

Loading...
>